Standardbild Berichte

Kantonalfinal Erdgas-Cup: männliche Jugend

Beim Kantonalfinal des Erdgascup dominierte bei den 15-jährigen Knaben Samuel Wunderli sämtliche Disziplinen und qualifizierte sich souverän für den gesamtschweizerischen Final. Marco Lo Presti verfehlte als Fünfter das Podest lediglich um vier Punkte.
Samuel liess von Beginn weg keine Zweifel darüber aufkommen, wer in Hausen am Albis das Sagen hatte. Mit 12.39m kam er im Kugelstossen nahe an seine Bestleistung heran. Auch Marco blieb mit 10.90m nur knapp unter seinem Rekord. Besonders gut lief es den beiden im Sprint: Samuel erzielte trotz schlechtem Start und in einem Rennen ohne Gegner eine Zeit von 9.51s, nur gerade neun Hunderstelsekunden langsamer als sein persönlicher Rekord. Noch besser lief es Marco, der mit 9.99s erstmalig unter der 10-Sekunden-Grenze blieb.
Der Hochsprung war dann wieder mehr etwas für das Leichtathletik-Gruselkabinett. Nicht etwa wegen den Athleten (oh nein! – ganz und gar nicht!), sondern der Kampfrichter wegen: Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass jeder Athlet nur neun Sprünge hatte und die Lattenhöhe ständig hinauf und hinunter gestellt wurde (TV-mässig halt, aber damit hätte man ja allenfalls noch leben können…), hatte sich die Matte durch zahlreiche Landungen nach hinten bewegt. Doch anstatt die Matte an ihren Platz zurückzuschieben, bevorzugten die Kampfrichter den Weg des geringsten Widerstandes und verschoben kurzerhand die Hochsprungständer und –latte um gut einen Meter nach links und hinten… – Damit mussten die Athleten mitten im Wettkampf die Anläufe neu ausgemessen werden und danach war für sie nicht mehr viel zu machen: Samuel sprang immerhin noch auf 1.75m, während Marco sich mit 1.60m begnügen musste…
Letzten Endes gewann Samuel den Wettkampf souverän mit 2340 Punkten und 220 Punkten Vorsprung auf den Zweitklassierten. Damit hat er sich für den gesamtschweizerischen Final des Erdgas-Cup am 27.09.2003 in Delémont qualifiziert. Marco beendete seinen Wettkampf mit 2043 Punkten als Fünfter und blieb nur gerade vier Punkte hinter dem Dritt- und einen Punkt hinter dem Viertklassierten. Dies entspricht etwa 4cm im Kugelstossen oder 2 Hunderstelsekunden im Sprint… – Tja! – Manchmal hat man halt schlicht und einfach Pech…

X