Standardbild Berichte

LCR-Schüler brillierten beim Erdgas-Athletic-Cup

7 LCR-Schüler qualifizierten sich an der regionalen Erdgas-Athletic-Cup-Ausscheidung in Regensdorf für den Kantonalfinal Ende August in Maur.
Die jüngsten LCR-Athleten, Mirco Knecht (letztes Jahr gesamtschweizerisch auf Rang zwei seiner Altersklasse) und Maik Binna, dominierten wie im Vorjahr den 95er-Jahrgang nach Belieben und feierten einen ungefährdeten Doppelsieg. Vor allem Maik verbesserte sich gegenüber dem letzten Jahr um fast 200 Punkte!
Auch der Sieg der 10-jährigen Knaben führte nur über einen LCR-Athleten: Raffael Frommenwiler siegte vor allem dank seiner guten Weitsprungleistung von 3.92m (die 4 Meter sind nur noch eine Frage der Zeit, vielleicht schon am Mittwoch beim SVM). Wie schon beim „g’schnällschte Furttaler“ verwies Raffi seinen Clubkollegen Marco Wyss auf Rang zwei. Mit Lars Schäfers (4.), Joel Mattli (5.), Michael Tal (6., fälschlicher Weise in der jüngeren Altersklasse klassiert), Stefan Zinggeler (7.) und Lars Hunziker (8.) figurierten 7 LCR-Schüler unter den besten 10 der knapp 20 Startenden.
Andreas Kuhn errang beim 93er Jahrgang den zweiten Rang, auf den er erst im Nachhinein – am „grünen Tisch“ so zu sagen und zwar zu recht – gerutscht war. Besonders dank der neuen Bestleistung im Hochsprung, wo er sich um 10 cm auf 1.25 m steigern konnte.
Sehr spannend war der Zweikampf zwischen Pascal Knecht und Fabian Binna um den dritten Rang bei den 12-Jährigen: Schlussendlich entschieden winzige 5 Punkte (zum Vergleich: etwa 3 cm im Weitsprung oder 0,02 Sek. im 60 m-Lauf!!!) zu Gunsten von Pascal. Vor allem dank seiner 60 m-Sprintzeit von 8.89 Sek., womit er erstmals unter 9 Sekunden ins Ziel kam. Aber auch Fabian, der überall nahe an seine PB’s herankam, darf mit dem Wettkampf zufrieden sein. Weiter fanden sich Kevin Meierhofer als fünfter sowie Alexander Heid auf Rang 7 in der Rangliste. Für beide gab es im Hochsprung eine neue Bestleistung (Kevin 1.30 m / Alex 1.20 m).
Lukas Wunderli (91er-Jahrgang) holte sich souverän den zweiten Rang, zwar mit über 500 Punkten Rückstand (!) auf den Sieger, aber mit über 100 Punkten Vorsprung auf Platz 3. Im Sprint und im Kugelstossen kam er nahe an seine Bestleistung heran. In einer seiner Lieblingsdisziplinen, dem Hochsprung, übersprang er bereits zum xten-Mal 1.35 Meter. Die 1.40 Meter sollten doch in einem der nächsten Einsätze zu meistern sein. Sandro Wirth’s Leistungen (überall nahe seiner PB’s) bedeuteten den undankbaren 4. Rang.
Alles in allem werden nun 7 LCR-Schüler ihre Clubfarben Ende August beim Zürcher Kantonalfinal in Maur vertreten und versuchen, sich für den Schweizer Final Ende September in Pratteln zu qualifizieren.

X