Standardbild Berichte

Köbi fliegt wieder

Autor: Philippe Renevey
Jakob hatte sich letztes Jahr im Juli eine schwere Verletzung zugezogen und als diese endlich überstanden war, erkrankte er auch noch am Pfeiffer’schen Drüsenfieber. So kann er erst seit April wieder richtig trainieren, und es ist schon bald ein Jahr her, seit er zum letzten Mal einen beschwerdefreien Wettkampf absolvieren konnte. Doch die Pause schien auch gut getan zu haben: Der gleiche Stab, der letztes Jahr noch unbiegbar schien, ist jetzt bereits zu weich für ihn geworden. Und solche Fortschritte lassen sich natürlich sofort in Zentimeter Höhe umwandeln… – In Freienbach musste sich Köbi allerdings vorerst noch mit einer Höhe von 3.80m begnügen, da der Stab, wie schon erwähnt, bereits zu weich für ihn war. Diese Höhe entspricht zwar seiner aktuellen Besthöhe, aber schon gar nicht mehr seinen Möglichkeiten… In Freienbach ebenfalls am Start war auch Samuel Wunderli. Auch er kämpfte mit einem Stab, der ihn nicht mehr richtig in die Höhe zu hieven vermag und konnte damit lediglich eine Höhe von 3.60m meistern.

X