Standardbild Berichte

Mirco Zwahlen (an der) Weltklasse

Autor Philip Marshall
Unser Mirco konnte am gestrigen Weltklasse Zürich Meeting als amtierender Schweizermeister bei den U23 sowie bei den Aktiven über 1500m an den Start gehen.
Im Vorprogramm stand das U23 Rennen der Herren mit absoluten Weltklasseathleten. Der Junioren-1500m-Weltmeister und El Guerrouj Nachfolger Iguider Abdelati aus Marrokko, Junioren Vize-WM und JWBL über 800m Benson Esho aus Kenia, Junioren-800m-Weltmeister Abubaker aus Katar, um nur die Besten dieser Serie zu nennen.
Mitten drin unser Mirco, der auf der Startliste mit sechs Sekunden Abstand als Letzter aufgeführt wurde.
Nervös?
Schon Tage zuvor hatte er die Nervosität gespürt, richtiggehend schlecht wurde es ihm aber erst als er hörte wie schnell Pacemaker Stewart aus Neuseeland angehen musste. „Ich konzentrierte mich aber trotzdem voll und ganz auf meine eigene Pace und wusste, dass ich dieses Tempo nicht mitgehen durfte.“ Konzentriert lief er also in das mit 24’000 Zuschauern ausverkaufte Letzigrund Stadion, doch genau diese innere Anspannung verlor für kurze Zeit er als die Fans ihren „Star“ sahen und mit lauten „Mirco Zwahlen“-Rufen die ganze Nordkurve zu einem Klatsch-Konzert animierten! „Mir lief es eiskalt den Nacken runter, so etwas habe ich nie erlebt.“ gab er später begeistert zu Protokoll.
Das Rennen
Bei der angeschlagen Pace zog sich das Feld rasch in die Länge, so dass Mirco in den hinteren Rängen ein regelmässiges Tempo angehen konnte. 400m 59″, 800m 1’58“, 2’59“ bei 1000m was schliesslich eine Endzeit von 3’44,26″ ergab. Damit verbesserte er seine Bestzeit/Klubrekord um 1,66 Sekunden. Doch mit der 44er Zeit ist das Potenzial dieser Saison noch nicht erreicht. Den auch das Rennen an der Weltklasse war nicht Perfekt, „kurz nach dem Start und bei 750m hatte ich Rempeleien und die ersten 800m kann ich sicherlich noch 1-2 Sekunden schneller angehen“! Nächste Gelegenheit diese Fehlerchen auszumerzen: Nächste Woche am EAP-Meeting in Fribourg.
Rank
StNr
Athlete
Nat
Resul
t
1
175
ABDELATI, Iguider
MAR
3:37.14
2
179
ESHO, Benson
KEN
3:37.30
3
192
YEGO, Alfred Kirwa
KEN
3:37.95
4
196
WACHIRA, Nicholas
KEN
3:38.44
5
195
ABUBAKER, Ali Kamal
QAT
3:38.49
6
181
MACHMOUDI, Abdel
FRA
3:38.54
6
184
MOUSTAOUI, Mohamed
MAR
3:38.54
8
183
MOHR, Toni
GER
3:39.55
9
189
TOO, Mike
KEN
3:39.82
10
185
SANCHEZ, Sergio
ESP
3:39.83
11
486
CALIANDRO, Cosimo
ITA
3:40.57
12
188
SULAIMAN, Abdulrahman
QAT
3:41.96
13
186
SPITZL, Daniel
AUT
3:42.36
14
182
MARTIN, Emilio
ESP
3:43.35
15
190
ZWAHLEN, Mirco
SUI
3:44.26
16
191
AFRINGI, Ali Abdalla
ERI
3:44.61
17
193
KOLDINE, Iouri
RUS
3:46.69
18
176
ABDULGADIR, Abdulla
SUD

X