Standardbild Berichte

Mehrkampf SM, Wil

Autor: Philippe Renevey
Bei seinem allerersten Zehnkampf erreichte Samuel Wunderli den guten 12. Rang. Dabei brillierte er vor allem im 100-Meter-Lauf und im Hochsprung.
Samuel eröffnete den Wettkampf gleich fulminant: Mit einer Zeit von 11.04s über 100 Meter war er fast drei Zehntel schneller als jemals zuvor. Allerdings hatte der Wind mit 4.9 m/s ihn dabei auch noch ein wenig unterstützt. Jedenfalls war Samuel damit der schnellste im Feld und führte nach der ersten Disziplin die Konkurrenz an.
Im Diskuswurf doppelte Samuel danach gleich noch nach: Beim Einwerfen hatte der Diskus noch wild geflattert und war jeweils bereits bei 20 Metern gelandet. Doch im Wettkampf schien Samuel wie ausgetauscht: Ihm gelangen drei tolle Würfe, wobei der weiteste mit 32.40m wesentlich weiter flog, als irgendjemand zu hoffen gewagt hätte.
Danach war der Wunderli’sche Höhenflug dann allerdings vorbei: Mit 3.70m im Stab und 32.02m im Speer folgten auf die ersten beiden Hochs auch gleich zwei Tiefpunkte. Der 400-Meter-Lauf war mit 56.68s in Ordnung, so dass Samuel den ersten Tag mit 2760 Punkten auf dem neunten Rang beendete.
Der Sonntag wartete dann im Gegensatz zum Vortag mit bestem Wetter auf, so dass man sich auf viele gute Resultate freuen durfte:
Im Hürdenlauf wirkte Samuel einiges weniger grazil als seine Konkurrenten, hapert es doch bei ihm ein bisschen an der Beweglichkeit. Dennoch brachte er den 3-er-Rhythmus bis ins Ziel und erreichte mit 16.42s auch noch eine sehr gute Zeit. – Schade nur, dass die schnellsten hier über eine Sekunde schneller sind als Samuel und ihm damit sehr viele Punkte abnehmen.
Im Weitsprung (6.05m) und im Kugelstossen (11.12m) konnte Samuel an vergangene Leistungen anknüpfen, doch blieb in beiden Disziplinen ein schon lange ersehnter Exploit aus.
Nur in seiner Paradedisziplin, dem Hochsprung, konnte Samuel seine Klasse wieder einmal aufblitzen lassen: Mit übersprungenen 1.93m gewann er die Konkurrenz und behielt damit den 12. Zwischenrang inne, den er bis dahin erreicht hatte.
Im abschliessenden 1500-Meter-Lauf mochte sich Samuel nicht mehr zu fest anstrengen und beendete den Lauf in 5:53.68.
Schliesslich erkämpfte sich Samuel in seinem ersten 10-Kampf 5626 Punkte und erreichte damit Rang 12. – Das erste Drittel, welches mit Ehrenmedaillen ausgezeichnet wird, verfehlte Samuel nur um einen Rang, aber doch um über 300 Punkte.

X