Standardbild Berichte

Gute Resultate am Nationalen Cross in Affoltern a.A.

Autor: Ruedi Meier
Melanie Annaheim, die zum ersten Mal im LCR Tenüe lief, lieferte rangmässig das beste Resultat aller LCR LäuferInnen. In der Kategorie Frauen Kurzcross (3000m) kam sie auf den sehr guten 2. Rang. Nur 13 Sekunden später lief Melanie Böllenrücher, auf dem ausgezeichneten 4. Rang ins Ziel und wurde damit schnellste Juniorin. Beide Melanie’s haben das Rennen sehr gut eingeteilt und zeigten auf dem weichen aber „fairen“ Wiesenboden keine Schwächen. Im selben Rennen startete Melina Frei bei den weiblichen Jugend A zwar verhalten, konnte aber in der zweiten von drei Runden ihre Konkurrentinnen reihenweise überholen und war auf dem Sprung ein Superresultat zu erreichen. Leider hatte sie in der letzten Runde mit Bauchschmerzen zu kämpfen, so dass sie den guten Rang leider wieder einbüsste. Melina hat aber gezeigt, dass mit Ihr in den Crossläufen noch zu rechnen sein wird, wenn sie das Rennen noch besser einteilen kann.
In der Kategorie Kurzcross Männer (4000m) zeigte Florian Hilti ein sehr couragiertes Rennen und lag wenige Meter vor dem Ziel noch in den Medaillenrängen. Unmittelbar vor dem Ziel wurde er aber noch vom Inwiler Dominik Meier überspurtet, so dass er am Schluss den undankbaren vierten Rang belegte. Mit einer soliden Leistung kam Steven Marshall als 13. ins Ziel und war damit vierter der Kategorie U23.
Bereits wie ein ganz grosser, kämpfte Kevin Meierhofer in der Kategorie Schüler A (2000m). Obwohl er bereits am Vortag am ZLV Lauf in Dietikon (2. Rang) gelaufen ist, konnte er sich auf dem sehr guten vierten Rang klassieren. Wäre er frischer gewesen, hätte es sicher zu einer Medaille gereicht, fehlten am Schluss doch nur gerade 2 Sekunden zur Broncemedaille. Dass er aber schnellster Zürcher (Kant. Meisterschaft) war, ist für Kevin sicher ein Trost.

X