Standardbild Berichte

Hallen Mehrkampfmeisterschaft, Dornbirn

Autor: Philippe Renevey
Bei seiner ersten Meisterschaft im Trikot der Jugend B konnte Lukas Wunderli bereits seine erste Medaille in Empfang nehmen.
Lukas bestritt in Dornbirn den Vierkampf der Schüler A, wobei die Schüler A in Österreich den Jugend B in der Schweiz entsprechen. Mit einem guten 50m-Sprint in 7.53s eröffnete er den Wettkampf und platzierte sich damit als sechster erst einmal am Ende der Mehrkampfwertung.
Im Kugelstossen musste er zum ersten Mal nicht nur drei sondern gleich vier Kilogramm von sich stossen. Mit erreichten 7.06m blieb er dabei nur gerade 80cm unter seinem letztjährigen Rekord mit der leichteren Kugel. Im Feld der Mehrkämpfer konnte er damit zwar Punkte leider aber noch keine Ränge gutmachen. Doch trennten ihn als Sechster nur gerade 15 Punkte von Rang 2 bei einem Stand um die 600 Punkte.
Doch schon mit seiner Paradedisziplin, dem Hochsprung, vermochte Lukas das Blatt zu wenden und sich auf Rang drei zu positionieren. Er übersprang 1.40m und scheiterte nur ganz knapp an den 1.45m.
Aber mit dem Hürdenlauf wartete auf Lukas noch seine Angstdisziplin, die ihm schon im Training jeweils viel Mühe bereitete. Geplant war, dass Lukas statt mit den üblichen drei mit vier Schritten zwischen den Hürden den Lauf absolvieren sollte. Doch schon nach der ersten Hürde hatte es ihn so arg zusammengestaucht, dass er zwei Hürden im 5-er Rhythmus nehmen musste. Damit erreichte schliesslich eine Zeit von 9.88s.
Am Klassement des Mehrkampfs änderte dies aber glücklicherweise nichts mehr und Lukas konnte seinen dritten Rang und die Bronzemedaille verteidigen.

X