Standardbild Berichte

Oster-Trainingslager im Südtirol

Autor: Andreas Becker
Das erste Trainingslager im Frühling fand im Südtirol, genauer gesagt in Auer/Ora statt. Das zwischen Bozen und Trento liegt.
Die „Halbprofis“, Arlette, Gian Marco und Michele reisten bereits am Dienstag vor Os-tern an. Dabei durfte natürlich der Pensionär Ruedi Meier nicht fehlen!
Phill, Mirco, Becki und Melanie reisten mit Dominic Weber (LV Albis) erst am Donnerstag an. Hinzu kam Flo, der mit dem liechtensteinischen Nationalteam zur gleichen Zeit ein Trainingslager im Südtirol absolvierte. Er machte jeweils das Bahntraining mit uns mit.
Die Sonne liess sich leider während den ganzen Ostern selten blicken. Ausser am Montag, genau richtig für das Abschlusstraining auf der Bahn, wo zum ersten mal in dieser noch jungen Saison schnellere Tempi’s gelaufen wurden. Die Temperaturen (15 – 20 Grad) waren aber in der ganzen Woche ideal für Läufer.
Für die Dauerläufe standen genügend Wege, die durch zahlreiche Obstplantagen führ-ten zur Auswahl, die für diese Gegend bekannt sind.
Leider konnten nicht alle das Trainingsprogramm absolvieren. Becki hat sich in der Vor-woche eine Wadenverhärtung zugezogen, deshalb konnte er leider kein Lauftraining durchführen. Er übte sich mit Alternativ-Sportarten. Auch Gian Marco konnte nicht das ganze Programm abschliessen, er leidet immer noch an einer Fussverletzung, mit der er sehr behutsam umgehen muss.
Das Hotel glänzte mit einem noblen Wellness-Bereich. Es standen Sauna, Dampfbad und Whirlpool zur Verfügung. Genau das richtige nach dem harten Training!
Leider ging es am Ostermontag wieder zurück in den Alltag. Aber um sich den letzten Schliff für die kommende Saison zuholen, steht ja noch das zweite Frühlingslager vor der Tür, das uns schon fast traditionell in die Toscana führt.

X