Standardbild Berichte

Erfolgreiches Wochenende für die LCR-Schüler

Autor: Michael Glaus
9 Podestplätze – darunter 5 Siege – für die Schülerabteilung am Erdgas-Athletic-Cup auf dem heimischen Wisacher! Als Belohnung winkt die Teilnahme am Kantonalfinal Ende August in Zürich. Aber auch am Finaltag des schnellsten Zürihegel auf dem Sportplatz Utogrund in Zürich war die Schülerabteilung (erfolgreich) vertreten: Maurus Honegger siegte sensationell bei den 11-jährigen Knaben!
Schüler A
Andreas Kuhn siegte in seiner Alterklasse (Knaben 12-jährig) und ist auf gutem Wege sich wie letztes Jahr für den Schweizerfinal zu qualifizieren. Mit seinen guten Resultaten im 60m (9,15s), Hochsprung (1,35m) und Ballwurf (45,73m) verfehlte er jeweils nur knapp seine Bestleistungen. Beim Jahrgang 1992 erreichte Michael Sehorsch Rang 2. Auch er kam mit seinen Leistungen (60m: 8,53s, Hoch: 1,50m, Kugel: 8,77m) sehr nahe an seine Rekorde heran. Als vierter verfehlte Fabian Binna das Podest nur knapp. Dafür gab es im Weitsprung mit einem Riesensatz von 4,90m einen neuen Rekord! Aber auch Alexander Heid auf Rang 6 verbesserte sich im Weitsprung auf 4,73m. Auch Kevin Meierhofer’s 1,40m im Hochsprung bedeuten eine neue Bestmarke.
Schüler B
Beim Jahrgang 1995 siegte einmal mehr Mirco Knecht. Dank zwei neuen Bestleistungen im 60m (9,19s) und im Kugelstossen (7,14m) liess er die Konkurrenz hinter sich. Wie keine andere Altersgruppe dominierte der LCR bei den 11-jährigen Knaben: Mit Marco Wyss (Rang 1), Lars Schäfers (2.) und Raffael Frommenwiler (3.) wurden alle drei Podestplätze von LCR-Athleten besetzt! Marco legte die Basis zum Sieg mit neuen Bestleistungen im 60m (9,03s) und im Kugelstossen (7,38m). Lars stiess die Kugel sogar auf hervorragende 8,31m und verbesserte sich damit um über 1,50m. Raffael verbesserte sich im Hochsprung um 11cm auf sensationelle 1,31m. Stefan Zinggeler verpasste das Podest als fünfter nur knapp und rundete die tolle Bilanz ab.
Schüler C
Beim Jahrgang 1997 siegte mit James-Oliver Kosinski ein weiterer LCR-Schüler. Auch der 9-jährige Marco Saxer liess alle Konkurrenten in seiner Altersklasse hinter sich. Als dritter ebenfalls aufs Podest steigen konnte Dele Omodunbi.
„De schnällscht Zürihegel“
Der 11-jährige Maurus Honegger startete nicht am Erdgas-Athletic-Cup, sondern nahm am Final des schnellsten Zürihegel auf dem Sportplatz Utogrund in Zürich teil. Als Titelverteidiger seines Jahrgangs hatte er sich zum Ziel gesetzt, auch dieses Jahr zu gewinnen. Und siehe da, auch in diesem Jahr war Maurus nicht zu schlagen und darf sich nach seinem Sieg beim „g’schnällschte Furttaler“ im April nun auch „schnällschte Zürihegel (Stadt-Zürcher)“ nennen.

X