Standardbild Berichte

Stephan Lowiner von Null auf Hundert in 9 Monaten

Autor: Ruedi Meier
Im Frühling 2005 begann Stephan Lowiner als Junior bei den ZKB ZüriLaufCup Veranstaltungen, wo er auf Anhieb Sieg an Sieg reihte. Dennoch konnte zu diesem Zeitpunkt niemand ahnen, dass die Läuferkarriere von Stephan in solchen Riesenschritten vorankommen würde. Seinen Einstand als Bahnläufer im Dress des LC Regensdorf, gab er an Pfingsten in Zofingen über 1500m in ausgezeichneten 4.11.57 min. In der Folge verbesserte Stephan seine Bestzeiten von 800m bis 3000m praktisch in jedem Rennen. Seine persönlichen Bestzeiten von 3.59.05min (1500m) und in 8.49.30min (3000m) sind absolute Topresultate. Als krönender Abschluss der Bahnsaison erreichte er an der Junioren Schweizermeisterschaften in Regensdorf den guten
fünften Rang.
Stephan der bis anhin noch nie einen Crosslauf bestritten hatte, nahm im November an zwei Selektionsläufen an internationalen Crossläufen in Holland und Frankreich teil. Dank ausgezeichneten Resultaten hat er sich dort für die Cross Europameisterschaften in Tilburg (HOL) vom 11. Dezember 2005 qualifiziert. Eine solche Leistungssteigerung eines jungen Läufers vom ambitionierten Jogger zum ersten Internationalen Einsatz ist sehr aussergewöhnlich.

X