Standardbild Berichte

Nationales Cross in Lausanne

Autor: Ruedi Meier
Ein kleines aber feines Team des LCR, nahm am nationalen Cross von Lausanne teil, das erstmals wieder beim Stade Coubertin, direkt am Strand des Genfersee ausgetragen wurde. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen präsentierte der Veranstalter einen flachen und sehr schnellen Parcours. Die Streckenlänge stimmt aber sicher nicht, den auf Grund aller Durchschnittszeiten ist sie deutlich kürzer als angegeben.
Als erste des LCR kam Melina Frei in der Kategorie U18 zum Einsatz. Zusammen mit drei Konkurrentinnen startete sie sehr schnell und die vier konnten sich sofort vom übrigen Feld absetzen. Nachdem sie in der zweiten Runde den ersten drei nicht ganz folgen konnte, konnte sie auf den letzten 200m einen ca. 20m grossen Rückstand auf die dritte wettmachen. Nur weil diese unmittelbar vor dem Ziel Melina in unsportlicher Manier abdrängte, musste Melina schlussendlich mit dem vierten, statt dem dritten Rang zufrieden sein.
Im Kurzcross der Männer teilte Steven Marshall sein Rennen sehr gut ein. Auf der zweiten Streckenhälfte konnte er sich Rang um Rang vom 16. Zwischenrang auf den 9. Schlussrang vorarbeiten. Als vierter der Kat. U23 bekam er wie Melina vier Lauf-Challenge Punkte. Mit lediglich 20 Sekunden Rückstand auf den Sieger zeigte Steven eine sehr solide Leistung.
Weniger zufrieden mit sich, war Stephan Lowiner, der als Junior zusammen mit der Elite über 8km startete, weil er sich allenfalls für den U23 Länderkampf qualifizieren wollte. Schon bald musste er aber dem viel zu hohen Anfangstempo das die Eliteläufer anschlugen, Tribut zollen und viel deutlich hinter seine eigentlichen direkten Gegner zurück, so dass mit der Länderkampfqualifikation „noch“ nichts wurde. Trotzdem wird sich Stephan in den kommenden Cross- und Hallenwettkämpfen über die kürzeren Strecken sicher wieder in Topform präsentieren.

X