Standardbild Berichte

Hallen-Schweizermeisterschaften der Aktiven in Magglin-gen

Autor: Stephan Lowiner
Nachdem der LC Regensdorf an den letztjährigen Hallen-Schweizermeisterschaften zwei Medaillen durch Silvan Duft und Andreas Becker über die 1500m Distanz ge-winnen konnte, machte sich auch heuer wieder eine starke Läuferdelegation auf, um an den Vorjahreserfolg anzuknüpfen.
Bereits am Samstag wurden zwei Vorläufe über die 1500m ausgetragen, wobei sich je die drei Ersten, plus die vier Zeitschnellsten, für den Final vom Sonntag qualifizie-ren konnten. Sowohl Martin Knill und Silvan Duft in der ersten, als aber auch Gian Marco Meier und Andreas Becker in der zweiten Serie, gelang dieses Vorhaben sou-verän. Einzig Florian Hilti lief es leider nicht wunschgemäss, sodass er an den Vor-läufen hängen blieb.
Am zweiten Wettkampftag war die Reihe zuerst an Stephan Lowiner, welcher sich in einer reinen Juniorenserie über die 3000 Distanz versuchte. Von Beginn weg wurde vom späteren Sieger Adrian Karrer ein relativ hohes Tempo angeschlagen, welchem Stephan im weiteren Verlauf des Rennens doch recht stark Tribut zollen musste. Am Schluss resultierte ein dritter Rang in der wenig berauschenden Zeit von 9:10,97, je-doch aber auch der erste Gewinn einer Medaille an Schweizermeisterschaften.
Am späten Nachmittag gingen dann die vier LCR-Läufer Gian Marco Meier, der Titel-verteidiger Silvan Duft, Martin Knill und Andreas Becker an den Start des 1500m Rennens. Relativ schnell liess sich erkennen, dass dies ein taktisches Rennen wer-den würde; es war nämlich niemand bereit eine hohe Pace anzuschlagen. Nachdem circa ein Drittel der zu laufenden Distanz zurückgelegt worden war, übernahm Silvan Duft die Kontrolle des Rennens. Für die recht zahlreich angereisten LCR-Fans bot sich nun ein sehr schönes Bild, bestand doch die Spitze des Feldes fast komplett aus Läufern in den Vereinsfarben des LC Regensdorf. Als noch rund 400m zu laufen wa-ren, stieg die Spannung allmählich, da sich zu diesem Zeitpunkt natürlich jeder in ei-ne möglichst gute Position bringen wollte, um den Postabgang nicht zu verpassen. Diesen leitete dann Martin Knill eingangs der letzten Runde ein, als er mit einer er-heblichen Tempoverschärfung und „auf Teufel komm raus“ davonzuziehen versuch-te. Sofort tat sich eine kleine Lücke zum Rest des Feldes auf, welche dann aber be-reits auf der Gegengeraden wieder geschlossen werden konnte. Nun war aber das Feld in die Länge gezogen und Martin Knill musste sich einzig von seinem Vereins-kameraden Andreas Becker überholen lassen, welcher seinerseits das Tempo wei-terhin hoch hielt um mit erhobenen Armen und einer Zeit von 4:05,78 ins Ziel einzu-laufen. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille vom letzten Jahr, gewann er nun den Schweizermeistertitel über dieselbe Distanz! Auch Martin Knill liess sich in der Folge nicht mehr überholen und erlief sich die Silbermedaille mit 4:06,10. Dahinter klassier-te sich Dominik Meier vom TV Inwil auf dem dritten Rang mit gelaufenen 4:06,49. Der 5.Rang resultierte für Silvan Duft in 4:07,01, wobei Gian Marco Meier, auf dem 9.Rang platziert, mit 4:10,99 ins Ziel lief.
Rückblickend lässt sich sagen, dass der LC Regensdorf an den Hallen-Schweizermeisterschaften mit dem Gewinn eines ganzen Medaillensatz sehr erfolg-reich war und der Vorjahreserfolg sogar noch übertroffen wurde.

X