Standardbild Berichte

LCR-Läufer mit mässigen Resultaten am Pfingstmeeting in Zofingen

Autor: Florian Hilti
Zum diesjährigen Pfingstmeeting in Zofingen waren sechs Läufer des LC Regensdorf am Start. Den Auftakt machten Stephan Lowiner und Florian Hilti in der zweiten Serie über 1500m. Beide liefen von Anfang an eher am Ende des Feldes. Das Tempo war regelmässig, aber etwas zu langsam. Im Endspurt konnten beide etwas zusetzen, aber vorne war der Zug leider schon abgefahren. So erreichen Flo als 7. und Stephan als 10. das Ziel. Die Zeit von 3.58.22 ist dabei für Flo sicher noch verbesserungsfähig, und auch Stephan, der mit 3.59.41 zwar im Bereich seiner PB lief, hatte sich nach seinen starken Leistungen im 1000er mehr erhofft. Als dritter 1500m-Läufer war Marco Guidali am Start. Die für ihn noch ungewohnte Distanz lief Marco in 4.18.09. Dies reichte zu Platz 4 in der fünften Serie.
Im 800m Lauf war ein sehr starkes Feld am Start. So schaffte es lediglich Mirco Zwahlen, in die ersten Serie zu kommen. In einem soliden Rennen lief er in 1.51.91 auf Platz 6. In der zweiten Serie versuchten dann die beiden anderen 800m-Läufer, Philip Marshall und Martin Knill, ihr Glück. Davon hatte Phil reichlich wenig, denn er stürzte nach 200m, kurz nach dem er die Führung übernommen hatte. Für ihn war das Rennen gelaufen, während der Rest des Feldes durch diesen Sturz völlig aus dem Rhythmus kam. Deshalb resultierten in dieser Serie am Ende keine Topzeiten. Martin lief gut mit und konnte sich mit einem starken Entspurt in einer Zeit von 1.55.23 noch den 2. Platz erkämpfen.
Auch wenn die Zeiten bei allen noch nicht überragend waren, konnten die Läufer des LC Regensdorf mit Ausnahme von Pechvogel Phil in Zofingen doch zeigen, dass mit ihnen in dieser Saison zu rechnen ist.

X