Standardbild Berichte

Kuriose Medaillen für die LCR-Schüler an den Kantonalen Einkampfmeisterschaften des Nachwuchses vom 10./11. Juni 2006 auf dem Sihlhölzli

Autor: Michael Glaus
Acht der insgesamt 17 LCR-Medaillen von diesen Meisterschaften eroberten sich die Schüler MU12 und MU14. Dreifacher Erfolg im Kugelstossen der MU12 und drei Goldmedaillen als Highlights.
MU14 (ehemals Schüler A)
Luca Wehrli holte sich mit grandiosen 55.11m im Ballwurf der MU14 den Kantonalmeistertitel. Aber auch Andreas Kuhn durfte sich mit 51.45m als Drittplatzierter in dieser Disziplin eine Medaille umhängen lassen.
Raffael Frommenwiler wuchs im Hochsprung der MU14 über sich hinaus und schraubte seine Bestleistung erneut um 5cm auf 1.45cm in die Höhe. Mit dieser Leistung sicherte sich „Raffi“ sensationell die Bronzemedaille. Damit holte er sich zum dritten Mal hintereinander eine Medaille im Hochsprung nach Bronze im 2004 und Silber im 2005! Etwas unter Wert geschlagen wurde Andreas Kuhn mit 1.40m und Rang 4.
Ebenso knapp mit Rang 4 am Podest vorbei kamen Luca Wehrli im Diskuswerfen (25.62m) sowie Andreas Kuhn trotz neuer Bestleistung von 31.67m im Speerwerfen.
MU12 (ehemals Schüler B)
Unsere MU12 liessen im Kugelstossen früh morgens ihre Muskeln spielen und zeigten der Konkurrenz wer das Sagen im Wurfring hat. Denn nach Silber aus dem Vorjahr kam dieses Mal keiner an Mirco Knecht vorbei. Mit 8.01m holte er sich den Meistertitel. Maik Binna verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um knapp 1,50m und errang sich mit 7.78m die Silbermedaille. Und wäre es dem Guten nicht genug, zeigte auch Siro Gottardi seine enormen Fortschritte über den Winter (PB um 1,70m verbessert) und wurde mit 7.54m hinter seinen Trainingskollegen dritter. Es muss wohl schon länger zurück liegen, wann zum letzten Mal drei LCR-Athleten auf den ersten drei Rängen an Kantonalmeisterschaften klassierten waren…
Vom Erfolg seiner Teamkollegen angestachelt setzte auch Dele Omodunbi wortwörtlich zu einem Höhenflug an: Im Hochsprung gelangen ihm optimale Sprünge, mit jenen er seine Bestleistung aus dem Vorjahr um 20cm auf 1,30m steigerte! Im entscheidenden Ausstich, welcher nötig wurde da ein Mitkonkurrent gleich hoch sprang und gleich viele Fehlversuche wie Dele vorzuweisen hatte, bewies der 10-Jährige Nervenstärke und gewann somit (als jüngerer Jahrgang wohlgemerkt) die Goldmedaille! Mit 1.25m und ebenfalls einer Steigerung von 20cm gegenüber dem Vorjahr holte sich Maik Binna mit Rang 3 seine zweite Medaille an diesen Meisterschaften.
Kugelstossen MU12: Maik Binna (2.), Mirco Knecht (1.), Siro Gottardi (3.)
Ballwerfen MU14: Luca Wehrli (1.), Andreas Kuhn (3.)
Hochsprung MU12: Dele Omodunbi (1.)
Hochsprung MU14: Raffael Frommenwiler (3.)

X