Standardbild Berichte

Zwei LCR-Bronzemedaillen an den Schweizermeisterschaften

Autor: Sven Moosberger
Am vergangenen Wochenende startete die Serie der Schweizer OL-Meisterschaften mit gleich zwei Entscheidungen – am Samstag über die Sprintdistanz und am Sonntag über die Langdistanz.
Beide Titelkämpfe fanden in alpinem Gelände gleich oberhalb Crans Montana statt. Auch der Sprint war ausnahmsweise in sehr rauem Gelände. Die Bahnen waren aber eher einfach, so dass die Hauptschwierigkeit darin lag, auch bei hohem Tempo über die steilen Hänge möglichst keinen Meter zu viel zu Laufen. Entsprechend knapp vielen zum Teil die Entscheidungen aus. Bei den Junioren musst Gion Schnyder sich nach einem hervorragenden Rennen, in dem er sich in der Schlussphase bis zum letzen Posten dank guten läuferischen Reserven und hoher Konzentration bis zum Schluss nach vorne gekämpft hat, im Schlusssurt noch die Bronzemedaille wegschnappen lassen und blieb eine einzige Sekunde hinter dem Podest. Auch David Rüedlinger vergab bei einem 45-sekündigen Fehler in der Rennhälfte einen Platz auf dem Treppchen. Mit einer knappen Minute Rückstand reichte es ihm aber dennoch auf einen guten Top-10-Platz. Ein ähnliches Malheur passierte Raffael Huber in der H18-Kategorie: 40 Sekunden Fehler bedeutete auch für ihn „Medaille ade“ und Platz 5 statt 3! Mit etwas ruhigerem Tempo verzeichneten dafür Jin Wiederkehr und Roger Wintsch sehr regelmässige Läufe und kamen beide gerade noch in die erste Ranlgistenhälfte. Auch Christoph Rüedlinger lief mit einem Tempomaten. Bei den Elite-Herren hatte er gegen den WM-Zweiten und allen anderen stakren Läufer hartes Brot. Auch ihm gelang eine Platzierung in der ersten Ranglisten-Hälfte! Leichter zu kämpfen hatte bei den jüngsten Senioren Sven Moosberger. Mit mehreren kleinen Unsauberkeiten im mittleren Renndrittel vergab er eine bessere Rangierung und landete schlussendlich auf Platz 4. Bei den Juniorinnen war die Bernerin Sabine Hauswirth eine Klasse für sich. Zweite wurde die von ihr schon sehr früh im Rennen eingeholte Baslerin Annina Hirzel mit über einer Minute Rückstand! Wegen einem lädierten Fuss musste „unsere“ Sara Würmli einen Gang zurückschalten, landete aber dennoch mit einem suaberen Lauf auf Platz 6! Caroline Cejka lief bei der Elite mit Blitzstart, konstantem Rennverlauf und einem fulminanten Endspurt auf den guten 5. Platz und liess dabei immerhin die Vorjahres-Schweizermeisterin hinter sich!
Am nächsten Tag wurden die Karten neu gemischt. Diesmal ging es höher in den bewaldeten Gebirgshang hinein und in trickige Felssturzgebiete. Auch lange Routenwahlen verlangten einiges von den Läufern ab. Gion gelang die Revanche, überliess einmal mehr das Fehlermachen den anderen und ergatterte sich in der Königsdisziplin der OL-Läufer die Bronzemedaille! Sara Würmli tat es ihm sozusagen gleich hielt bis zum Schluss die knapp hinter ihr liegende Läuferin in Schacht. Auch David lief ein ausgezeichnetes Rennen und wurde sechster. Für Raffael ging noch mehr schief als am Vortag und er verlor über 4 Posten immer wieder Zeit (total gegen 8 Minuten), so dass ihm auch diesmal die angestrebte Medaille entging. Dagegen lief Roger Wintsch ein ausgezeichnetes Rennen und lag bis zum Schluss nur knapp 2 Minuten hinter Raffael.
Sprintdistanz HE
1. Daniel Hubmann 14:26
23. Christoph Rüedlinger 17:27
Sprintdistanz H20
1. Simon Hodler (Altdorf) 15:22 4. Gion Schnyder 15:42
10. David Rüedlinger 16:20 21. Martin Mühlemann 19:13
Sprintdistanz H18
1. Martin Hubmann (Ostschweiz) 13:07 5. Raffael Huber 14:10
18. Jin Wiederkehr 16:10 19. Roger Wintsch 16:14
Sprintdistanz H35
1. Stefano Maddalena 13:53 4. Sven Moosberger 14:27
Sprintdistanz DE
1. Sara Gemperle 14:51 5. Caroline Cejka 16:20
Sprintdistanz D20
1. Sabine Hauswirth 14:01 6. Sara Würmli 15:54
Gion Schnyder (Archivbild)
Langdistanz HAL
1. Corsin Caluori (Zürich) 1:06:20 15. Christoph Rüedlinger 1:13:18
Langdistanz H20
1. Christian Mathys (Biel) 1:05:33 3. Gion Schnyder 1:08:10
6. David Rüedlinger 1:09:43 22. Martin Mühlemann 1:28:46
Langdistanz H18
1. Kaspar Hägler (Basel) 51:44 10. Raffael Huber 1:00:41
12. Roger Wintsch 1:02:18 23. Jin Wiederkehr 1:08:22
Langdistanz H35
1. Thomas Bührer 52:41 4. Sven Moosberger 58:22
Langdistanz DE
1. Sara Gemperle 1:00:58
14. Caroline Cejka 1:14:02 Sara Würmli (Archivbild)
Langdistanz D20
1. Sabine Hauswirth 45:25 3. Sara Würmli 49:33
Die Insider werden sich nun fragen, wo unser Andi Rüedlinger denn geblieben ist… Er lief in der letzten Woche in der Solovakei an der Studenten-WM und holte sich zwei ansprechende Resultate (35. über die Mittel- und 39. über die Sprint-Distanz), welche für die kommenden Jahre nach mehr riechen!
Studenten-WM. Kosice (Slovakei). Mitteldistanz 1. Simonas Krepsta LTU 32.37
7. Matthias Merz SUI 35.02 10. Christian Ott SUI 36.16 17. Fabian Hertner SUI 36.40 35. Andreas Rueedlinger SUI 38.45
Studenten-WM. Kosice (Slowakei). Sprint 1. Oystein Kvaal Osterbo NOR 14.07,1 3. Fabian Hertner SUI 14.22,6 13. Andreas Mueller SUI 14.52,1 39. Andreas Rueedlinger SUI 15.40,0
+ 0.00,0 + 0.15,5 + 0.45,0 + 1.32,9

X