Standardbild Berichte

Cross Länderkampf in Düsseldorf

Autor: Jan van Berkel
Beim internationalen Cross in Düsseldorf massen sich einige der besten Crossläufer Europas und kämpften um Punkte für die Nationenwertung. Darunter auch Melina, Stephan und Jan. Sie alle hatten sich vor zwei Wochen in Lausanne für dieses Rennen qualifiziert. Es galt eine 1.7km lange Strecke drei, respektive fünfmal zu laufen. Leider war wohl in der Landi Düsseldorf das Heu im Angebot und so lagen etwa alle 100m einige Heuballen im Weg und mussten übersprungen werden. Dazu wurde extra für den Cross ein Sandhügel aufgeschüttet.
Melina startete in einem starken Frauenfeld, in welchem die Favoritin aus England eine Klasse für sich war. Melina lief ein tolles Rennen und konnte in der U20 Kategorie den fünften Rang erzielen womit sie zweitbeste Schweizerin wurde.
Das Rennen der Männer mit Stephan und Jan wurde sehr schnell angegangen. Stephan konzentrierte sich auf die zweite Rennhälfte und war auf der ersten Runde dementsprechend verhalten angegangen. Jan versuchte das Tempo vorne mitzugehen. Doch auch mit den zwei total verschiedenen Strategien belegten die Regensdorfer die beiden ersten Schweizer Plätze in der U23 Kategorie, im Internationale Vergleich resultierte für Jan der 15.Rang, für Stephan der 18.
Der insgeheim erhoffte Exploit blieb zwar aus, die drei Läufer können mit diesem Resultat aber zufrieden sein. Mit diesem einem internationalen Rennen mehr im Erfahrungsschatz haben sie sich
wieder einen kleinen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz erarbeitet.
Nachtrag von Ruedi:
Als Teambetreuer und Trainer ist es schon eine besondere Genugtuung, wenn man mit drei „eigenen“ Läuferinnen an einem Länderkampf dabei sein kann und alle mit sehr guten Leistungen zufrieden nach Hause fahren können.

X