Standardbild Berichte

Sensationelles Comeback von Stefanie Trutmann

Autor: Ruedi Meier
Am 5. Juli 2007 fand das alljährliche Dübendorfer Abendmeeting statt.
Vom Wetter her, glaubte man sich zwar eher im Vorfrühling, wechselte doch Sturm und Schönwetter fast im Minutentakt.
Beim 1000m Lauf der Jugendlichen, lies Kevin Meierhofer nichts „anbrennen“ und gewann seine Serie in 2:49.30 min., womit er sich sicher für den Kantonalfinal qualifizierte.
Severin Hinnen konnte im selben Lauf als 6. seine persönliche Bestzeit deutlich auf 3:09.74 min verbessern.
Drei Jahre nach ihrem letzten Bahnwettkampf, gab Stefanie Trutmann über 1500m ein überzeugendes Comeback. Damit Ihr der Wiedereinstieg ins Wettkampf-geschehen etwas leichter fallen würde, anerbot sich Trainingspartnerin Arlette Meier-Hunger bis ca. 1000m das Tempo zu bestimmen, was Arlette auch ausgezeichnet gelang. Als auf den letzten 500 Metern das Tempo etwas erhöht wurde, weil einige junge Läuferinnen unbedingt einmal Arlette besiegen wollten, verpasste Stefanie den Anschluss ganz leicht. Stefanie fing sich aber sofort wieder auf und kam mit einer ausgezeichneten Schlussrunde auf eine Zeit von 5:03.46 min, womit sie ihre inzwischen sechs Jahre alte Bestzeit verbesserte. Nach alle den gesundheitlichen Beschwerden und einer harten Zeit für Stefanie ist das für Stefanie selber, aber auch für Peter und mich eine sehr erfreuliches Resultat, das fast mit einem Meistertitel (Sieg über sehr viele Hindernisse) verglichen werden darf.
Etwas gar grossen Respekt vor der Distanz, zeigte Svenja Frei, für die dieser Lauf der erste 1500m Lauf war. Mit der Endzeit von 5.25.00 belegte sie den 10. Rang.
Dank den beiden 1500m Läufen, sind nun die LCR Frauen in der Zwischenrangliste für die Qualifikation der Team-SM auf dem 3. Rang klassiert.

X