Standardbild Berichte

Magglingen, 9. Februar 2008

Hallenmeeting des LAC Biel
Beim Hallenmeeting des LAC Biel in Magglingen standen am Wochenende fünf Athletinnen des LC Regensdorf im Einsatz. Bei ihrem ersten Wettkampf in der Halle erreichten die LCR-Athletinnen gute Resultate und einige persönliche Bestleistungen.
Beim Hallenmeeting in der «Halle am Ende der Welt» in Magglingen nahmen fünf Athletinnen der Weiblichen Jugend teil.
Punkt 10 Uhr begannen die Wettkämpfe. Die ersten Wettkämfe gab es im 60m-Hürdenlauf und im Dreisprung.
Im Dreisprung waren drei LCR-Arthletinnen angemeldet.
Für Nadja Hertli (U20) war es bereits der dritte Dreisprung-Wettkampf in dieser Hallensaison. In diesem Wettkampf blieben die weiten Sprünge aus. Ihr bester Versuch wurde mit 9.63 m gemessen. Weite Sprünge konnte Jessica Reust (U16) realisieren. Mit 9.64 m verbesserte sie ihre letztjährige Bestleistung um 28 Zentimeter. Yemi Omodunbi (U16) erreichte 9.31 m und konnte sich gegenüber dem letzten Jahr auch leicht steigern.
Die beiden U16-Athletinnen mussten während des Dreisprung-Wettkampfes auch noch ihren Hürdensprint über 60 m absolvieren. Beide Athletinnen starteten in der gleichen Serie. Yemi Omodunbi gelang ein schneller Start, Jessica Reust kam nicht so schnell aus den Startblöcken. Nach der zweiten Hürde waren beide wieder auf gleicher Höhe. Vor der letzten Hürde schob sich Jessica Reust leicht an Yemi Omodunbi vorbei und konnte den internen Zweikampf für sich entscheiden. Jessica Reust lief nach 10.13 s durchs Ziel, für Yemi Omodunbi wurde eine Zeit von 10.27 s gemessen. Im letzten Jahr war Yemis Bestzeit über 60 m Hürden noch über 11 Sekunden. Beide Hürdenläuferinnen zeigten gute und schnelle Hürdenüberquerungen, die Hürdentechnik stimmt.
Die nächste Disziplin war Kugelstossen. Hier kamen neben den beiden U16-Athletinnen des LCR auch Martina Aeschlimann (U18) und Romana Duttweiler (U18) zum Einsatz. Martina Aeschlimann startete mit einem weiten ersten Stoss auf 9.95 m (persönliche Bestleitung), während Romana Duttweiler am Anfang nicht so recht auf Touren kam. Erst im letzten Durchgang erreichte sie mit einem Stoss auf 9.51 m noch ein akzeptables Resultat.
Jessica Reust probierte im Kugelstossen neue Technikelemente aus. Bei den ersten beiden Stössen übertrat sie den Balken. Erst im dritten Versuch gab es für sie einen gültigen Stoss, der mit 8.96 m gemessen wurde. Neue persönliche Bestleitstung! Yemi Omodunbi lief es nicht so gut im Kugelstossen. Ihr bester Stoss wurde mit 8.71 m gemessen.
Bei den Sprintrennen über 60 m machte von den LCR-Athletinnen nur Martina Aeschlimann mit. Sie legte einen schnellen Start hin und kam mit einer Zeit von 8.50 s ins Ziel. Mit dieser Zeit war sie auch um drei Hunderstelsekunden besser als im letzten Jahr.
Im Hochsprung sorgten Romana Duttweiler und Yemi Omodunbi für ausgezeichnete Leistungen. In ihrem ersten Hallenwettkampf in diesem Jahr übersprang Yemi Omodunbi 1.45 m, nur fünf Zentimeter unter ihrer Bestleistung vom letzten Jahr. In guter Hochsprung-Form ist Romana Duttweiler. Sie egalisierte mit 1.50 m ihre letztjährige Bestleistung.

X