Standardbild Berichte

6. Rang für Melanie Annaheim in Ecuador

Autor: Melanie Annaheim
Ok, das Rennen ist vorüber…
Es war 35 Grad warm und hatte 80% Luftfeuchtigkeit.
Das Schwimmen im Meer war ok. Ich fühlte mich zwar nicht super gut, aber ich konnte mit Mitteltempo mit zwei anderen Frauen schwimmen (1. Runde war ich vorne, 2. Runde jemand anderes).
Auf dem Rad versuchten wir dann zu Dritt zu arbeiten, aber schon nach der ersten Runde wurden wir von einer 8-er Gruppe eingeholt. Da dachte ich mir, ok, dann fahre ich ab nun einfach locker hinten in der Gruppe. Doch weit gefehlt! Da war eine junge wilde Athletin aus Chile, welche pro Runde 2-3x attackierte!!!! Die ersten 4x versuchte ich mit ihr und Ueda Ai (Japanerin Welt-Nr. 23) wegzufahren. Doch leider klappte das nicht richtig. Unsere 12er-Gruppe verkleinerte sich zwar zusehends, aber wir waren am Ende immer noch zu Sechst! Diese 40km waren wirklich ein strenges Intervall-Training…. Trotzdem fühlte ich mich ziemlich gut und versuchte zu Beginn des Laufens mit Ueda Ai zu laufen. Jedoch leider nicht weit, da es mir plötzlich ziemlich elend wurde… Die ersten 5km waren grauenvoll! Am liebsten hätte ich aufgegeben und mich übergeben…. Es war heiss und die Laufstrecke führte 1.25km in eine Richtung – Turn – 1.25km zurück! Die Strecke wollte einfach nicht Enden! Nach 5km konnte ich mich etwas fangen und ich fühlte mich besser! Konnte jedoch leider nur noch meinen 6. Platz halten.
Natürlich bin ich sehr enttäuscht und überhaupt nicht glücklich. Ich kann nicht sagen, weshalb ich mich von A-Z nicht super gut gefühlt habe. Vielleicht wegen den Temperaturen, dem Ort, weil es mein erstes Rennen der Saison war…. Ich bin einfach enttäuscht, dass ich meine Vorschritte vom Training noch nicht umsetzen konnte. Aber vermutlich brauche ich einfach noch etwas mehr Geduld, bis ich meinen „Sprung“ mache…
Nun wird nochmals 4 Wochen hart und gut trainiert und hoffentlich läuft es dann am EC in Spanien bereits einiges besser….

X