Standardbild Berichte

LCR Formtest beim Badener Limmatlauf

Autor: Mirco Zwahlen
Es ist bereits zu einer Tradition geworden, dass das LCR Runningteam den Badener Limmatlauf im März jeweils als Formtest vor der anstehenden Sommersaison bestreitet. Bei bestem Frühlingswetter, welches wir nach unserem kurzen „Heim-Ostertrainingslager“ wieder sehr zu schätzen wissen, konnten wir bereits ohne zu frieren mit kurzer Hose und Singlet an den Start gehen.
Die Erwachsenen gingen in der nicht sehr ambitioniert klingenden Kategorie „Jogger und Joggerinnen“ über 4080m an den Start. Unser Triatlet Jan, schwang sich vor dem Start natürlich noch 1 Stunde aufs Rennvelo und kam dann 1 Minute vor dem Start bachnass und bereits mit 9 Mmol Laktat vorbelastet zur Startlinie. Nach dem Startschuss setzten wir LCRler uns schnell von den „Joggern“ ab (wobei ich uns jetzt mal von der Bezeichung „Jogger“ ausschliessen möchte). Nach 1 Km verschärfte Mirco dann das Tempo und lief in guten 12’13“ als Erster im Ziel ein. Stephan zeigte nach seinen Verletzungsproblemen im Januar und Februar, dass er bereits wieder in guter Form ist und dass mit ihm im Sommer wieder zu rechnen sein wird. Er lief in 12’31“ ebenfalls eine starke Zeit. Gian verlor in der 2. Runde noch etwas an Boden und lief schlussendlich mit einer knappen Minute Rückstand als 4. ins Ziel. Jan spürte die Vorbelastung natürlich noch, konnte aber trotzdem ein ansprechendes Tempo durchziehen und ist mit dem Test als Ganzes zufrieden. Dabei konnte er Florian noch knapp hinter sich lassen. Ein ganz starkes Rennen zeigte Lorenzo Viera, welcher als Gesamt Dritter die Kategorie Junioren souverän gewann und dabei auch Pascal unseren Flumser (mit LCR Zweitlizenz) bezwingen konnte.
Auch unsere Frauen belegten im selben Rennen jeweils die ersten beiden Plätze. Arlette lief einem ungefährdeten Sieg entgegen und erreichte das Ziel nach 14’19“. Zweite wurde Joëlle, welche knapp hinter Melina einlief. Melina gewann die Kategorie Juniorinnen deutlich vor Lara.
Etwas später standen mit Kevin Hangartner, Severin Hinnen und Nöirin Graham noch 3 Nachwuchsathleten im Einsatz. Kevin zeigte dabei, dass er in den Wintermonaten bereits grosse Fortschritte gemacht hat und wurde 2. in der Kategorie U16. Severin und Nöirin wurden 6. respektive 8. in ihren Kategorien.
Nach dem Lauf machten wir sofort Laktattests um die Belastung einstufen zu können und dadurch allenfalls auch Rückschlüsse fürs Training ziehen zu können. Fazit des Tages ist, dass das Laufen bei Sonnenschein doch viel mehr Spass macht und dass man auf die Leistungen der Sommersaison gespannt sein darf.

X