Standardbild Berichte

Frauenpower in Regensburg (GER)

Autorin: Joëlle Flück
Bereits am Samstag den 7.Juni reiste ein grosser Teil des LCR-Running Teams nach Regensburg, um am Sonntag optimal vorbereitet an der Sparkassen-Gala teilzunehmen. Das Wetter zeigte sich von seiner besseren Seite und wir blieben grösstenteils von Gewittern verschont.
Gleich als Erste musste Melina Frei über 1500m antreten. Obwohl sie mitten in ihren Lehrabschlussprüfungen steht, wollte sie die letzte Chance nutzen, sich für den Länderkampf der U20 in Reutte (AUT) zu qualifizieren. Dies gelang ihr mit 4:44,45 auch deutlich und sie zeigte, dass sie sich nach Abschluss ihrer Prüfungen noch weiter verbessern kann.
Auch über 1500m startete der Zweitlizenzierte Pascal Bucher im Vorprogramm. Leider hat er sich durch seine Verletzung im Trainingslager einen zu grossen Trainingsrückstand eingefahren und er musste das Rennen aufgeben.
Im Hauptprogramm starteten dann Martin Knill und Florian Hilti über 800m. Beide waren in die zweite Serie eingeteilt worden. Das Rennen verlief sehr gut, denn unsere zwei Jungs hielten sich immer schön im Bereich der 5. Position auf. Nach 500m lief dann Martin nach vorne. Leider konnte Florian ihm nicht ganz folgen. Auf den letzten 150m griff Martin zweimal an und holte sich souverän den Sieg in guten 1:52,07. Florian blieb knapp unter 1:54 in 1:53,99.
Gleich 3 Läufer des LC Regensdorf durften in der A-Serie des 1500m-Laufes starten. Für Andreas Becker war es eine gute Möglichkeit, seine Bestleistung von Rehlingen noch weiter zu verbessern. Leider lief die Spitze die erste Runde zu langsam. Das Rennen gestaltete sich dann wie ein Fahrtspiel, langsam, schnell, langsam… Doch Andreas zeigte, dass seine Form stimmt und lief in guten 3:50,73 ins Ziel. Obwohl das Rennen alles andere als ideal war, lief er im Bereich seiner Bestleistung, was sich sehr vielversprechend für die zukünftigen Rennen präsentiert.
Gian Marco Meier und Stephan Lowiner konnten leider nicht ganz ihre Leistungen abrufen. Ihre Verletzungen brachten sie in einen doch recht grossen Trainingsrückstand, was leider gute Zeiten verhinderte. Trotzdem war es schön, die beiden wieder in einem Rennen laufen zu sehen. Ich bin mir sicher, dass sie ihre Form in den nächsten Wochen noch gewaltig steigern können.
Im 1500m Rennen der Frauen durfte Joëlle Flück, das erste Mal im Tenü des LC Regensdorf, in der zweiten Serie antreten. Das Rennen gestaltete sich super und sie konnte im Feld mitlaufen. Dass sie am Ende ihre PB um 10 Sekunden steigern konnte, überraschte wohl nicht nur sie selbst… Mit ihren gelaufenen 4:31,69 qualifizierte sie sich nun definitiv für den U23 Länderkampf in Reutte (AUT). Gespannt warteten nun alle noch auf den ersten Auftritt von Arlette Meier-Hunger über 3000m Hindernis. Trotz der Verspätung im Zeitplan gestaltete sich das Rennen ideal für sie. Nachdem sie die 2000m rund 12 Sekunden schneller passierte als bei ihrem Debüt in Pliezhausen über 2000m Hindernis, war für alle klar, dass es eine sehr schnelle Zeit werden könnte.
Die Uhr blieb dann tatsächlich bei einer Wahnsinnszeit von 10:21,62 stehen. Somit reiht sich Arlette in der ewigen Bestenliste hinter Anita Weyermann und Andrea Etter auf dem 3. Platz ein und qualifiziert sich für den Europacup in Tallinn (Estland) in zwei Wochen über die gleiche Distanz.
Ich möchte allen herzlich zu ihren Leistungen gratulieren. Vorallem danke ich aber Ruedi Meier, welcher den ganzen Tag auf dem Platz im Einsatz stand und uns zu genialen Leistungen pushte.
Natürlich bedanke ich mich auch bei der Organisation der Sparkassen-Gala!
Nun wünsche ich den 3 Mädels bei ihren Einsätzen mit dem Nationalteam, dass sie ihre gute Form bestätigen können. Getragen von dieser guten Stimmung, bin ich mir sicher, dass es bald auch wieder ein Tag voll von Männerpower geben wird!

X