Standardbild Berichte

Bericht Nachwuchstrainingslager Wallisellen 2009

Samstag 18.4.09
Das Trainingslager der Nachwuchsabteilung des LCR fand dieses Jahr in Wallisellen statt.
Zahlreiche Athleten und Trainer fanden sich ein vor der Militärunterkunft unmittelbar hinter dem Smartcenter. Voll motiviert wurden die Zimmer bezogen und alles eingerichtet.
Das Mittagessen stand kurze Zeit später schon bereit von unseren beiden Köchinnen.
Am Nachmittag stand das erste Training an. Per Shuttlebus gelangen alle rechtzeitig auf die wunderschön gelegene Sportanlage „Sportzentrum“ Voller Tatendrang wurde das erste Training in Angriff genommen. Bereits jetzt sah man schon die Motivation und den Einsatz für die bevorstehende Saison! Also ideale Voraussetzungen für ein gutes Trainingslager. Am Abend gingen alle mehr oder weniger Müde ins Bett.
Sonntag 19.4.09
Auch das Wetter zeigte sich am zweiten Trainingstag in bester Laune. So wurden alle Athleten mit Musik geweckt und standen kurze Zeit später schon am Frühstückstisch. Nur eine Gruppe stand schon früher in den Laufschuhen und drehte vor dem Essen ihre Morgenrunde, die Jugend von Susi und Päde. In gleicher Stimmung wie am Tage zuvor, gaben die Athleten/innen in den heutigen Disziplinen alles.
Die Trainer Päde und Stephi läuteten traditionell den „Kennenlernabend“ ein. Hier ging es darum, gemischte Gruppen zu gestalten und dann verschiedene Posten zu durchlaufen. Der Abend war ein voller Erfolg, auch wenn die Trainer sich dabei teils blamiert haben. Ein Dankeschön ans OK für die Vorbereitung und Durchführung.
Montag 20.4.09
Am Montag wurde ebenfalls fleissig trainiert.
Dienstag 21.4.09
Nachdem die ersten harten Trainingstage vorüber waren, stand der Geländelauf am Dienstag morgen auf dem Programm, der zum Lagerwettkampf dazu zählte. Nathalie und Paul organisierten diesen Lauf rund um die Sportanlage. Dabei mussten die Athleten einige Hügel und Kurven in Angriff nehmen, die sie aber mit tollen Zeiten bestätigten. Durch die schön gelegene Sportanlage kam eine tolle Atmosphäre auf.
Am Nachmittag fuhr der Shuttlebus in eine unbekannte Richtung…
Bald darauf kamen wir dem Ziel immer näher… dem Atzmännig…!!!
Kaum später angekommen, waren alle schon mit dem Sessellift auf dem Weg ins Vergnügen. Anschliessend fuhren wir drei Mal hinunter, die Einten schneller, die Anderen vorsichtiger. Dabei kam es zwischendurch zu ein
paar lustigen Zwischenfällen und Rempeleien. Danach vergnügten wir uns auf den Rutschbahnen und nahmen den “Zvieri“ auf dem Spielplatz ein.
Ein lustiges Highlight an diesem Nachmittag war das Rodeoreiten von Manu und Paul, die uns eine amüsante Show auf dem bockigen Bullen lieferten.
Zur gleichen Zeit, trainierte die Jugend von Susi und Päde eifrig auf ihrer alt-vertrauten Stabhochsprunganlage im Wisacher.
Mittwoch 22.4.09
Am Mittwoch hatten wir nochmals Zeit, um uns auf den morgigen Wettkampf vorzubereiten. Hierzu wurde bei einzelnen Disziplinen der letzte Feinschliff vorgenommen.
Alljährlich freuten sich die Athleten/innen und Trainer/innen auf ihren Gruppenausgang. Der diesjährige Renner bei den Gruppen war das Bowling spielen. Dabei erzielten Einige Strikes und Spares. Die Bowlinganlagen rund um Wallisellen waren somit alle ausgebucht.
Als wir am Abend zurückkamen, stellten die Trainer/innen Kuchen zu Verfügung und das Küchenteam bereitete uns frische Früchte vor.
Donnerstag 23.4.09
Nun stand uns der Wettkampftag bevor. Einige waren schon sehr nervös und gezeichnet von den letzten anstrengenden Tagen.
Nach dem Frühstück standen bereits die ersten Eltern vor der Unterkunft. Danach begaben wir uns gleich auf den Wettkampfplatz. Vor dem Einlaufen stand das obligate Fotoshooting, mit den am Vorabend erhaltenen Lager-Shirts, auf dem Programm. Der traditionelle Zeitplan konnte gut eingehalten werden. Am Vormittag wurden bereits schon von Athleten/innen top Resultate erzielt! Gestaffelt nahmen wir das Mittagessen ein, das auch heute wieder fein zubereitet wurde. Am Nachmittag nahmen wir die letzten Hürden in Angriff.
Jetzt waren die meisten Athleten/innen glücklich auch das geschafft zu haben. Einige brauchten etwas länger für die Erholung nach dem 400m Lauf!
Freitag 24.4.09
Der Orientierungslauf fand am Freitag morgen statt. Dabei gelangen die einzelnen OL-Gruppen per Shuttlebus zum nahegelegenen Wald wo sich der Start befand. Mit Hilfe von OL-Karten (Posten auf Karte eingezeichnet) und Bildern suchten die Gruppen den schnellsten und kürzesten Weg zum Ziel. Zurück in der Unterkunft wurde das Mittagessen eingenommen. Der Nachmittag stand den einzelnen Gruppen frei zur Verfügung. Dabei gingen die einen ins Watherworld baden, die anderen zog es in die Shoppingmeile “Glattzentrum“ oder Glaceessen und die ganz Verbissenen trainierten nochmals auf dem Sportplatz.
Am letzten Abend führten uns die Schülerinnen A ein tolles und lustiges Theaterspiel auf. Nach dem Sketch der Jugend, fand die Rangverkündigung des Wettkampfes und OL statt. Als Preis bekamen die Athleten/innen eine wunderschöne glasgravierte Medaille. Das Organisationskomitee Manu und Michi durfte natürlich nicht vergessen werden und wurde ebenfalls geehrt.
Später herrschte Discostimmung. Dabei gingen alle später ins Bett.
Samstag 25.4.09
Am Samstag morgen nach dem Frühstück, packten wir unsere Sachen wieder ein und begaben uns direkt zum Putzen und Aufräumen über. Bereits vor dem Mittag glänzte alles wieder wie zu Beginn.
Nach einem tollen Lager hier in Wallisellen dürfen wir mit Zuversicht in die aktuelle Wettkampfsaison blicken. Natürlich mit tollen Resultaten und Bestleistungen der Athleten/innen.
Wir bedanken uns alle herzlich beim Küchenteam, dass uns so köstlich bekocht hat. Somit war das Lager 09 ein voller Erfolg für alle Beteiligten und wir freuen uns jetzt schon aufs Nächste.
Lagerbericht der Trainingsgruppe von Manu & Stephi (U14 & U16 W)
Wie jedes Jahr war die Beteiligung unserer Gruppe sehr gut. Rund 14 Athletinnen meldeten sich für das Trainingslager an.
Am Samstag den 18.4.09 war es dann soweit, um 11.15 Uhr stürmte unsere Gruppe voll Motiviert das Lagerhaus! Bereits am Mittag machten wir uns ans Trainieren und die Stimmung war mehr als nur ausgeglichen. Nach dem Training konnten sich die Lagerteilnehmer/innen dann ein wenig beschnuppern und das erste Abendessen zu sich nehmen.
Der Rest des Lagers war wie zu erwarten ohne grosse Schwierigkeiten oder Verletzungen. Die Abende waren gefüllt mit Spass, Gelächter und guten Gesprächen. Einmal mehr konnte sich die Trainingsgruppe und Trainer/in zu einer Einheit zusammenschweissen was sie auch
Tag für Tag präsentierte. Kleine Insider – Geschichten haben sich auch dieses Jahr ergeben, wie zum Beispiel das die Ohren auch mal an der Backe hängen können, komische Brunstschreie die aus der Küche zu hören waren und die einten ihre 5 Minuten (2 ½ oder 3 ½ Jahren) nicht ganz unter Kontrolle haben ☺.
Alles in allem konnte man genau sehen dass alle ihre Fortschritte gemacht haben was uns Trainer/in sehr freut. Die kommende Saison ist sehr vielversprechend und alle können es kaum erwarten in dieses zu starten.
Von: Manuel Evangelista
Lagerbericht der Trainingsgruppe von Nathalie (U10 & U12 W)
Am Samstag trafen 6 Athletinnen voller Vorfreude und Motivation in Wallisellen ein. Für viele Schülerinnen war dies eine Premiere.
Der erste Tag begann schon hoch konzentriert, jedoch hatten wir zwischendurch eine menge Spass. Den jeweiligen Tag schlossen wir jeweils mit einer Gruselgeschichte ab. Der Einsatz jedes Einzelnen war super und so machte es Freude, eine tolle Woche zu verbringen. Von Tag zu Tag schweissten sich die Mädchen immer mehr zu einer Gruppe zusammen.
Es hat mich sehr gefreut, mein erstes Lager mit euch verbringen zu können. Ebenfalls motiviert mich dies für die kommende Saison mit euch trainieren und euch an die Wettkämpfe begleiten zu dürfen.
Von: Nathalie Bolliger
Verfasser: Nathalie Bolliger und Paul Wunderli

X