Standardbild Berichte

Tolle Erfolge an den Regionalmeisterschaften 09 in Davos

An der Regionalmeisterschaften 2009 in Davos waren zwei Athleten in der Kategorie MU14 des LCR am Start. Steven und Dennis Malischke trotzten der eisigen (Schafs)Kälte bei durchschnittlichen 10 Grad.
Samstag:
Um 15.30h fand die erste Disziplin statt, nämlich der Speerwurf. Dabei konnte sich Steven nicht richtig durchsetzen mit dem Gegenwind und seiner Verletzung am Arm. Dennoch warf er den Speer auf gute 28.27m.
Im ersten Wettkampf warf sein Zwillingsbruder Dennis seinen Speer auf 17.35m. Beide hatten ziemlich mit dem Gegenwind zu kämpfen dass der Speer fast in der Luft stehen geblieben ist. Nach 3 Versuchen mussten wir abbrechen, obwohl Steven noch ins Final gekommen wäre, für den 600m.
Jetzt stand die Lieblingsdisziplin von beiden auf dem Programm.
Durch das kleine Teilnehmerfeld von 5 Athleten wurde der Vorlauf direkt zum Final erklärt. Kaum gestartet, wurde die erste Runde taktisch gut gelaufen. In der letzten Bahnhälfte konnten sie Sich nicht mehr ganz an den ersten Läufer halten und holten sich mit
etwas über einer resp. zwei Sekunden (Steven 1:47.10 / Dennis 1:48.29) die Silber und Bronzemedaille. Somit stellten beide eine neue Persönliche Bestleistung auf !
Nach dem ersten erfolgreichen Resultaten durfte das natürlich gefeiert werden! So begaben sich insgesamt 11 Athleten/innen und Helfer in die Pizzeria. Nach einem guten Essen waren die einten schon fix und fertig.
Sonntag:
Die erste Disziplin die auf dem Programm stand, war der 60m Vorlauf der MU14. Beide Athleten wurden der gleichen Serie zugeteilt, was das weiterkommen schwieriger machte.
Dennoch liefen beide Topzeiten und der 60m ging in die nächste Runde. Auch hier verbesserten sich beide nochmals in der Zeit. Dennis lief hier sein ersten 60m mit einer super Zeit von 8.68!
Dennoch wurde es eng für den Final. Schlussendlich lief Steven im Final seine zweite PB ein mit 8.57.
Für den Hochsprung wurde Steven gemeldet, wobei diese Disziplin ihn bis Jetzt nicht so motivieren kann. Im Q-Wettkampf vermochte er noch die Höhe von 1.30m zu springen.
In der Anfangshöhe von 1.25m hatte er so seine Mühe mit der Höhe. Doch als er sie übersprang gelang ihm auch die 1.30m. Auf der weiteren Höhe scheiterte er aber.
Dieses Ziel liegt sicher noch drin in der laufenden Saison, da er die Höhe theoretisch hätte! So blieb es bei guten 1.30m.
Am Schluss des Zeitplans war der Weitsprung angesetzt worden. Wie schon die erste Disziplin, sollte es so sein dass wir auch die letzten sind!
Zu Beginn war der einte Kampfrichter ziemlich „hässig“, der danach aber schnell gebremst wurde durch die Topstarterin Heidi L. vom heimischen LCR.
So konnte der Wettkampf gestartet werden. Und wie: Denn im ersten Versuch egalisierte Steven gleich seine PB (zum dritten Mal in Davos) und sprang 4.80m.
Weiter war er schon recht angeschlagen vom ganzen Weekend. So blieb er knapp unter 5meter. Mit der ersten Weitsprung-Erfahrung gelang auch Dennis eine sehr gute Bestweite von 4.30m.
Jetzt wurde es allen langsam zu kalt hier oben. Da freute man sich wieder nach Hause zukommen. Mit einem weiteren sehr erfolgreichen Wettkampf, und der Erfahrung, konnten alle durchaus sehr zufrieden sein.
So endete ein weiterer Wettkampf der Nachwuchsathleten des LC Regensdorf mit glanzvollen Resultaten.
Der LCR muss sich also auch in Zukunft nicht hinter den anderen Vereinen verstecken!
Ich wünsche allen Athleten/innen eine erfolgreiche Saison 09 mit tollen Momenten
Paul Wunderli

X