Standardbild Berichte

Erneut 2 Medaillen an Team-Schweizermeisterschaften

Autor: Ruedi Meier
Nach den Gold- und Silbermedaillen der Staffel-SM, gewann der LC Regensdorf an den Team-Schweizermeisterschaften in Langenthal erneut zwei Medaillen.
Nicht ganz unerwartet, konnten die Männer den 800m-Titel aus dem Jahr 2007 leider nicht verteidigen. Bereits am Vorabend der SM (Wettkampfvorbeitung) zwickte es im Bein von Gian Marco Meier, so dass ein Start für ihn fraglich wurde. Weil zu dieser Zeit kein Ersatzläufer mehr aufgeboten werden durfte, blieb ihm keine andere Wahl, als an den Start zu gehen.
Vermutlich wegen den sehr grossen Serien (12 Läufer), wurde die erste Serie so langsam „angegangen“, dass schnelle Zeiten nicht möglich wurden. Mirco und Martin konnten, verglichen mit den Konkurrenten, eine aussichtsreiche Durchschnittszeit laufen.
In der zweiten Serie, in der Gian Marco bereits nach wenigen Metern verletzungsbedingt seinen Lauf abbrechen musste, konnte Andreas das schnelle Tempo der beiden LCZ Läufer leider nicht ganz mitgehen, darf aber mit seiner Leistung dennoch zufrieden sein. Diese ermöglichte nämlich, dass wir hinter dem LCZ und den einheimischen Langenthalern – aber noch vor Lausanne – den dritten Rang belegen konnten. Dies darf für unsere erfolgsverwöhnten Läufer schlussendlich doch als gut bewertet werden.
Bei den Frauen wurde dieses Jahr die Team-SM über 1500m ausgetragen. Wie in den ersten beiden Austragungen, gewannen „unsere“ Frauen dank einer guten Teamleistung erneut die Silbermedaille.
Wenn man bedenkt, dass mit Arlette die Teamleaderin (nach der Geburt ihres zweiten Sohnes) noch nicht wieder eingesetzt werden konnte, zeigten alle vier Frauen eine gute Leistung. Erfreulich dabei ist, dass die vierte Läuferin (Jasmin) knapp hinter den Vereinskolleginnen PB erzielte. Joëlle, in der Woche vor dem Wettkampf noch stark erkältet, konnte trotz Atembeschwerden bis kurz vor dem Ziel mit den schnellsten mithalten, während Melina das ganze Verfolgerfeld (inkl. Stefanie und Jasmin) meistens anführte um so wenig Zeit wie möglich auf die Schnellsten zu verlieren.
Als Ziel für das kommende Jahr, dürfen die Frauen über 800m und die Männer im 1500m-Lauf dann wieder auf einen Schweizermeistertitel aspirieren. Schön wäre es natürlich, wenn wir dann bei den Männer und den Frauen gar mit zwei Teams antreten könnten.
Nun freuen wir uns aber alle zuerst auf die Trainings- und Wettkampfpause.
Die momentane Langzeitwetterprognose lässt uns alle hoffen, dass der kommende „1. LCR-Running-Team-Herbscht-Event“ wie geplant durchgeführt werden kann und macht bereits heute manche(n) LäuferIn etwas nervös.

X