Standardbild Berichte

LCR Skiweekend 2010 in der Flumserberg

Es war Freitag der 5 Februar 2010. Das Wetter konnte nicht besser sein für das bevorstehende Wochenende in der Flumserberg. Es regnete in Strömen und so waren alle froh als sie endlich im Car Platz genommen hatten und dieser los fuhr. Die Einen, müde von der vergangenen Woche, nutzen die Fahrt für ein Nickerchen. Während die anderen schon heftig diskutierten, wer nun am besten Ski fahren konnte. Dies würde sich in den nächsten zwei Tagen dann schon zeigen. Als wir samt unserem Gepäck in der Unterkunft angekommen waren, wurden wir direkt zu Tisch gebeten. Wie jedes Skiweekend gab es Fondue und für die Nicht-Fonduesser ein anderes Menu. Nach dem feinen Dessert, welcher natürlich bis auf den letzen Teller leer gegessen werden musste, bezogen alle ihre Zimmer. Den Abend verbrachten die Meisten damit in ihren Zimmern zu „chillen“.
Am nächsten Morgen wurden wir um halb 8 aus unseren Träumen geriessen. Nach dem ausgiebigen Frühstück durften alle ihrer Boards und Skier fassen und raus auf die Piste. Es wurde in kleinen Gruppen, meist den Trainingsgruppen gefahren. Hingegen (fast) allen Erwartungen war das Wetter gar nicht so trüb. Die Sonne zeigte sich genauso oft, wie der Nebel sein Revier markieren musste. Die Voraussetzungen für einen fröhlichen Tag im Schnee waren also gegeben.
Nach ein paar Aufwärmfahrten wurde sogleich der „Powder“ (Tiefschnee) ausprobiert und auch das „chibben“ im Park war sehr angesagt. So verbrachte die Trainingsgruppe von Päde und Susi, mit Anhang, die meiste Zeit des Tages damit über Schneeberge zu hüpfen. Eine Fahrt auf dem Sessellift bot daneben gute Gelegenheiten um einander besser kennen zu lernen. Man erfuhr neue Dinge über die Interessen und Wünsche von Clubkollegen ☺.
Zum Mittagessen trafen sich alle wieder in unserer Unterkunft. Das Essen wurde gierig verschlungen und danach ging es auch gleich wieder ab auf die Piste. Da es die letzten Tage genug geschneit hatte, lagen sogar die Pisten im Tiefschnee. Nachdem sich alle im Schnee ausgetobt haben, wurde zu Tisch gebeten und zu Abendgegessen. Nach dem gemütlichen Zusammensein, war schon bald Nachtruhe. Den am nächsten Morgen warteteten frisch gemachte Pisten auf uns.
Beim „Zmorgen“ gab es ein müdes „Happy Birthday“ fürs Geburtstagskind. Danach wurde fertig gepackt und dann schlüpften wir auch schon wieder in unsere Skiausrüstung. Bei wechselndem Sonnenschein und Nebel fegten wir unsere Spuren in den Schnee, bis wir uns am Mittag in einem Restaurant wiederfanden. Nach dem „Schnipo“ und einem weiteren „Happy Birthday“ konnten es die einen kaum erwarten endlich wieder loszufahren. So genossen wir den Nachmittag auf den Skiern und gegen Abend trafen wir uns alle in der Unterkunft. Es gab noch eine kleine Verpflegung, bevor wir es uns im Car gemütlich machten. Nach einer erholsamen Fahrt kamen wir vielleicht etwas müde aber ohne Blessuren in Regensdorf an.
Für das Wochenende möchten wir uns, im Namen von allen, bei Réne für die Organisation und auch bei den übrigen Leitern bedanken. Es macht immer wieder Spass ☺

X