Standardbild Berichte

Melanie in Nordamerika

Autor: Melanie Böllenrücher
Hallo Liebe LCR-ler!
Wollte euch schon lange mal persönlich schreiben … aber im vollen Ernst: es ist auch hier so viel los, dass ich kaum Zeit dazu finde! Mit einigen bin ich ja hin und wieder per e-Mail im Kontakt, was mich sehr freut:-)!
Meine Schule bis anfangs März in Vancouver war von der harten Sorte – es gab wirklich viel zu lernen, Homework, etc.! Aber trotz allem, ich habe es genossen, mal wieder was in mein Köpfchen zu quetschen;-)! Zudem durfte ich während dieser Zeit bei einer suuuuper-Familie in North Vancouver wohnen, welche ich durch eine ehemalige Arbeitskollegin kennengelernt habe! Das war wirklich gold wert, ein Stückchen Heimat, tausende Kilometer von S6, Wisacher und Lättendörfchen entfernt!
Einige Tage nach dem Hchulende kam Lukas zu mir nach Vancouver. Jetzt sind wir in den USA unterwegs und spulen Meile um Meile uf den US Highways ab;-)! Es macht total Spass, ist eine super-Zeit da! Folgend eine Kurzzusammenfassung von unserer bisherigen Reise – für alle die, die meinen Blog http://melbinvancouver.blogspot.com noch nicht kennen;-)!
Am 11. März, am Tag unserer Abreise, schneite es doch tatsächlich in Vancouver (zum ersten mal diesen „Winter“;-))! Nichts desto Trotz holten wir unser Auto, einen roten, grossen, modernen Jeep ab und füllten ihn mit Koffer, Taschen, Rucksäcken und allem Nötigen zu überleben=)!
Problemlos liessen uns die Amerikanischen Grenzwächter in die USA einreisen – unserem Roadtrip nach San Francisco stand nichts mehr im Wege! Mit der Fähre fuhren wir nach Townsend, was uns den Weg frei machte in Richtung Olympic National Park und Port Angeles wo wir unsere erste Nacht verbrachten.
Tag für Tag reisten wir weiter auf dem “Highway 101 South“ in Richtung Süden. Aberdeen, Lincoln City, Coos Bay, Klamath, Shelter Cove, Mendocino und Santa Rosa hiessen die Zwischenstationen, bevor wir am 19. März 2010 über die Golden Gate Bridge das wunderschöne San Francisco erreichten!
Es ist Sommer da, die Californische Sonne verwöhnt nicht nur die Rebberge im Napa und Sonoma Valley (wo wir übrigens leeeckeren Wein degustierten in den unzähligen vineyards…), sondern auch uns:-)! Hier in SanFran lassen wir keine Chance aus, uns als waschechte Touristen zu profilieren! Mit Bauchtäschli und Fotokamera erforschen wir Cable Cars, Alcatraz, Einkaufs Malls und die Golden Gate by Bike … grossartig!
Nun müssen Luki und ich diese Stadt leider wieder verlassen und uns auf den Rückweg in den Norden machen … “I left my heart in San Francisco“ ist mehr als nachvollziehbar:-)!!
Nun warten aber noch viele interessante und schöne Plätzchen auf uns … Crater Lake National Park, Seattle und vieles mehr machen uns den Abschied etwas leichter;-)!
Ende März sind wir dann wieder zurück in Vancouver. Für Luki heisst es dann fertig Ferien und für mich gibt es einen Kurztrip nach NYC, bevor ich dann meine Kollegin treffe und mit ihr weitere Plätzchen im Beautiful British Columbia entdecken werde! Anfangs May folgt dann der Vancouver Marathon (habe mich jedoch für den Halben entschieden;-)), wo auch meine Eltern teilnehmen werden=)! Je nach physischer Form folgt der Sunrun noch eine Woche später – und auf jeden Fall einige Reisekilometer mit Mami und Däddi!
Bis bald, meine Lieben … gutes Training, keine Verletzungen … und ich freue mich, euch alle wieder zu sehen im Juni 2010:-)!!!
Liebe Grüsse vom HWY5 MelB und Lukas

X