Standardbild Berichte

Pfingstmeetings in Basel und Zofingen

Autoren: Melina Frei und Ruedi Meier
Basel:
Zum 47. Mal fand das Susanne Meier Memorial in Basel an Pfingsten statt. Und dieses Jahr bei besonders heissen Temperaturen (27 Grad). Mit vier Läuferinnen und in allen Disziplinen vertreten, reiste der LCR an.
Caroline Cejka wagte sich über die 5000m zusammen mit vielen anderen OL Läuferinnen. Sie konnte von Anfang an mit einer 4er Gruppe laufen, wobei Caro und eine andere das Tempo bestimmten. Die gar heissen Temperaturen kamen Caro nicht so gelegen und sie konnte das Tempo gegen den Schluss nicht mehr halten und beendete Ihren Lauf in 18.17.67min.
Alexandra Bosshard durfte in der 2. Serie über 800m starten und konnte bis 600m mitlaufen – als sie dann aber angriff und ihre Gegnerinnen im Winde stehen liess und die Serie für sich entscheiden konnte in einer neuen Bestzeit von 2.19.00 – Super und herzliche Gratulation.
Last but not least waren da noch Steffi und Melina , welche über 1500m starten. Nach einer längeren Verzögerung (typisch Basel) ging es dann endlich los. Während Steffi ein super Rennen lief und nur haarscharf an ihrer PB vorbei, in 4.46.21 und dies nachdem sie erst seit ein paar Wochen wieder voll trainieren kann – beendete Melina ihr Rennen schon nach der zweiten Runde – direktenwegs Richtung WC .
Zofingen:
Nach verletzungs-, bzw. krankheitsbedingten Ausfällen, starteten leider nur noch unser „RAPPERswiler“ Christopher Gmür und nach langer Verletzungspause, erstmals wieder Kevin Meierhofer.
Obwohl seit seinem sensationellen 5000m Lauf von Koblenz erst fünf Tage vergingen, war Chrigi Gmür bereits wieder für eine sehr gute Leistung motiviert. Mit seiner 1500m Zeit von 3:56.58’ war er zwar schneller als 2009, verpasste aber seine PB aus dem Jahre 2008 noch ganz knapp.
Kevin Meierhofer entwickelt sich offensichtlich vom Langstreckler zum Mittelstreckler. Bei seinem ersten 800m Lauf seit Jahren, lief er auf Anhieb 2:01.83’ und machte damit klar, dass er die Zweiminutengrenze wohl demnächst unterbieten wird.
Auf Geheiss des SOLV „durften“ unsere Orientierungsläufer über 5000m (es war sicher schön heiss) antreten. Weil sie keine Lizenzen besitzen, werden aber leider die guten Leistungen keine Aufnahme in die Bestenliste finden. Im vor allem von Orientierungsläufern bestrittenen Lauf, kam Raffael Huber als dritter nach 15:35.08’ und Andreas Rüedlinger als sechster nach 15:49.97’ ins Ziel.

X