Standardbild Berichte

Amriswiler City-Run

Autorin: Melanie Böllenrücher
Ohne genaue Absichten surfte ich auf der SLV-Homepage herum und stiess dabei auf das City-Run-Special. Der Amriswiler City-Run am 3. September 2011 war vom Datum her der nächste auf dem Programm – und er erweckte gleich mein Interesse, nicht zuletzt auch weil ich letzte Woche bereits mit den Inlines am Slow-Up Bodensee in Amriswil vorbeidüste.
Also meldete ich mich kurzentschlossen an und reiste am Samstagabend mit Unterstützung von Papi und Grosi ins Thurgau. 8km waren zu absolvieren, auf einem Rundkurs von 1340 Metern – 6 Runden. Mickrige rund 70 Läufer starteten in den Kategorien W & M 20, 30, 40 und 50; trotzdem war es ein schöner Anlass mit viel Charme und Ambiente.
Um 19.15 fiel der Startschuss zum Hauptlauf. Während des ganzen Laufes lief ich an dritter Stelle der Frauen, die Luganesin Megersa Godise in der Spitzengruppe der Männer vorne weg. Ich konnte die 6 Runden mehr oder weniger gleichmässig laufen, auch wenn ich etwas an Tempo verlor im Gegensatz zum Anfang … die letzten beiden Runden wurden dann richtig hart! Als mich auch noch der spätere Sieger Amelo Genale Afework im Tempo von 2.30/km überrundete und locker an mir vorbeizog fühlte ich mich definitiv nur noch als Joggerin;-) und ich kämpfte mich nach 32.14.8 ziemlich fertig ins Ziel! Nach wie vor als dritte Frau, und als zweite der Kategorie W20 – nach der vorhin erwähnten “schwarzen Gazelle“ aus Lugano …
Nach kurzem Auslaufen und einer Turbodusche durfte ich bei der Siegerehrung mal wieder aufs Treppchen steigen und Zopf, Salsiz und Schokolade als Preis in Empfang nehmen:-)!
Ein kleiner, herziger Anlass, für welchen sich den Weg jedenfalls gelohnt hat! Hat Spass gemacht wiedermal etwas “Wettkampfluft“ zu schnuppern und gab mir Zuversicht für den kommenden Greifenseelauf und den Kölner Halbmarathon:-)!

X