Standardbild Berichte

Team Schweizermeisterschaft 2011

Autor: Stefan Marti
Fotos: athletix.ch / Claudia Marti
Die Leichtathletiksaison neigt sich dem Ende zu und die letzten Medaillen werden vergeben. Dieses Jahr fand die Team-Schweizermeisterschaft in Bern statt. Nach dem erfolgreichen abschneiden an der Staffelmeisterschaft am vergangenen Wochenende in Delémont, waren die Erwartungen hoch. Der LC Regensdorf qualifizierte sich mit zwei Männerteams und einem Frauenteam. Gemeinsam fuhren wir nach Bern.
Das Frauenteam war als erstes dran. Joëlle Flück, Arlette Meier-Hunger, Stefanie Trutmann und Jasmin Hangartner bildeten das Frauenteam. Sie galten als haushohe Favoriten. Joëlle hatte in den letzten Wochen sehr gute Wettkämpfe gezeigt und wollte heute die Saison mit einer neuen Persönlichen Bestzeit über 1500 Meter krönen. Stefanie war das grosse Fragezeichen. Hatte sie sich gut erholt
von Ihrer Verletzung? Punkt 14:00 fiel der Startschuss.
Alle vier Frauen des LC Regensdorf starteten in der ersten Serie. Von Beginn weg übernahm Joëlle die Führung. Sie drückte mächtig aufs Gaspedal. Schnell zog sich das Feld in die Länge. Arlette reihte sich an der fünften Stelle ein. Stefanie lief auf Platz sieben. Nach 400 Meter übernahm Selina Büchel vom KTV Bütschwil die Führung. Aber noch vor der 800 Metermarke führte Joëlle das Rennen wieder an. Ab jetzt gab‘s kein Halten mehr. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 4:22.57 lief Joëlle ins Ziel. Arlette kämpfte sich noch auf den vierten Platz vor.
Sie verbesserte Ihre Saisonbestzeit klar um 7 Sekunden und lief mit einer Zeit von 4:35,72 über die Ziellinie. Mit schmerzverzogenem Gesicht kämpfte sich Stefanie ins Ziel. Mit der Zeit von 4:52,17 erreichte sie den guten siebten Rang. Jasmin lief als zehnte mit einer Zeit von 5:04,63 ins Ziel. Jetzt war klar, dass war die Goldmedaille für das Frauenteam.
Ein kleines Detail am Rande: Unsere Frauen hätten sogar gewonnen, wenn Jasmin’s Zeit statt Stefanie’s gezählt worden wäre…
Danach folgte der Einmarsch ins Stadion der Männer. Die ersten fünf Teams lagen nur drei Sekunden auseinander. Es wurde spannend. Für das Team LCR 1 standen folgende Athleten am Start: Mirco Zwahlen, Martin Knill, Benedikt Bünz und Stefan Marti, welcher Andreas Becker ersetzen musste, da dieser sich am letzten Wochenende im Kampf um die Staffelmedaillen leider an der Wade verletzt hatte.
Das zweite Team des LCR bestand aus: Samuel Jost, Kevin Hangartner und Steven Malischke. Bei den Männern gab es drei Serien. Mirco und Martin starteten in der ersten Serie. Beide wurden auf die Bahn Zwei eingeteilt. Mirco erwischte nicht seinen besten Start. Martin, der sich zur Zeit in einer sehr guten Form befindet, führte das Feld zwischen 200 und 400 Meter an. Mirco lief immer in den ersten Positionen mit. Das Feld blieb kompakt. Es kam auf die letzten 100 Meter an. Mit einem eindrücklichen Schlussspurt setzte sich Mirco auf der Zielgeraden durch und gewann das Rennen in 1:53,79. Martin lief als fünfter über die Ziellinie. Nur zweimal war Martin schneller in dieser Saison.
In der zweiten Serie war Benedikt Bünz am Start. Der zweite der U20 Schweizermeisterschaft über 1500 Meter. Bene lief ein taktisch gutes Rennen. Immer kurz hinter der Spitze. Konnte er alles klar machen und das Team 1 zu Gold führen? Mit einer super Zeit von 1:56,45 beendete er das Rennen.
Die dritte Serie bestand aus vier LCR Läufer. Noch vor der 200er Marke übernahm Stefan die Führung. Samuel folgte ihm. Nach 400 Meter übernahm Samuel die Führung. Zum Schluss reichte es jedoch nicht für einen LCR Doppelsieg in der dritten Serie. Samuel wurde zweiter in einer Zeit von 2:00,66 und Stefan vierter in
2:01,24. Die Führungsarbeit kostete sehr viel Kraft. Kevin lief auf Platz sieben mit einer Zeit von 2:11,42. Steven der sein erstes 800 Meterrennen lief, zeigte eine gute Leistung und platzierte sich nur knapp hinter Kevin auf Platz 8 mit einer Zeit von 2:12,79. Super gutgemacht, weiter so!!
Kurze Zeit später stand der Sieger bei den Männern fest. Das Team 1 des LC Regensdorf gewann den Team Schweizermeistertitel. Der LC Regensdorf durfte sich als zweifacher Schweizer – Meister feiern lassen. Dies gelang neben dem LCR nur noch der LV Winterthur!
Noch nie hat es ein Team geschafft, an der Staffel- und Team-Schweizer-meisterschaft den Doppelsieg (Männer / Frauen) zu gewinnen.
Herzliche Gratulation !!!
Ein herzlichen Dank an Trainer, Betreuer und die treuen Fans.

X