Standardbild Berichte

Cross Schweizermeisterschaften 2012 in Näfels

Autor: Stefanie Trutmann Fotos: Pascal Bucher
Bei trockenem und leicht sonnigem Wetter fanden am Sonntag 4. März 2012 die Cross Schweizermeisterschaft in Näfels statt.
Steven Malischke und Johan Böni starteten als erstes der LCR’ler Fraktion bei den U18 Männer über 5km. Der Nachwuchs O-Läufer Johan platzierte sich auf dem gut belaufbaren Terrain auf den 18 Rang. Steven lief rund 47 Sekunden hinter Johan ein. Seine Laufanalyse viel kurz aus:“ schwere Beine, Seitenstechen.“
U18 M: 1. Jonas Schöpfer 18.Johan Böni 28.Steven Malischke
17.07,5 18.41,1 19.28,5
Jasmin Hangartner, Joëlle Flück und Arlette Meier-Hunger starten über 3km bei den Kurz Cross Frauen/U23. Von Anfang an ging die Post ab. Arlette versuchte dem Spitzen-Trio (mit dabei Joëlle) zu folgen, zollte danach aber etwas Tribut für ihr hohes anfangs Tempo und verlor indes einige Plätze. Jasi lief mit 52 Sekunden Rückstand auf Arlette ein beherztes Rennen.
Hauptakteurin des Rennens war aus Sicht des LCR Joëlle. Sie hielt sich geschickt lange Zeit im Schatten von Regula Wyttenbach auf und übernahm dank besserer Kurventechnik 500m vor dem Ziel die Spitze. Sie drückte danach mächtig aufs Gas und unser „Flügi“ flog danach förmlich dem Ziel entgegen und brachte den Sieg nach Hause. Dies war gleichzeitig der erste Schweizermeistertitel bei den Aktiven und noch wichtiger, die Qualifikation für die FISU-Cross-WM (Studenten-Cross-Weltmeisterschaften) in Polen.
Kurzcross Frauen:
U23 Frauen:
1. Joëlle Flück
6. Arlette Meier-Hunger
1. Fabienne Schlumpf 6. Jasmin Hangartner
10.30,4 11.35,1
10.33,2 12.27,5
Dem nicht genug, sollte auch der zweite Trumpf an diesem Tag stechen: Mirco Zwahlen, unser 1500m-Crack, reihte sich beim Kurzcross der Männer, welches ebenfalls über die Distanz von 3km führte, von Anfang an in den vordersten Positionen ein. Dank seiner Routine behielt er stets einen kühlen Kopf. Die Spitzengruppe schrumpfte je länger das Rennen dauerte. Auf der letzten Runde bahnte sich einen Dreikampf zwischen Andreas Kempf, Mario Bächtiger und Mirco an. Während dem er Andreas überspurtete, zog er gegen den 800m-Speziallisten Mario im Endspurt knapp den Kürzeren.
Kurzcross Männer: 1. 2.
Mario Bächtiger 9.06,6 Mirco Zwahlen 9.08,4
Im Langcross der Männer über 10km starten unsere OL-Cracks Raffi Huber und Andreas Rüdlinger. Raffi lief ein konstantes Rennen. Er hatte das Pech, über weite Strecken ein einsames Rennen laufen zu müssen. Andreas, von seiner Verletzung genesen, reite sich in den hinteren Regionen des Feldes ein und zeigte sich zufrieden mit der Standort-bestimmung.
Eine kurze Schrecksekunde gab es von Andreas, als er in der zweiten Runde über einen der Baumstämme stolperte und damit eine kleine Showeinlage für die Zuschauer bot. Ruedis Kommentar: „Ob er wohl den Posten suchte?“
Andreas Analyse:“ Ich hatte vergessen, dass der vorderste Nagel zwei Millimeter länger ist.“
Langcross Männer: 1. Philipp Bandi 17.Raffael Huber 38.Andreas Rüdlinger
31.41,4 33.27,2 35.37,7
Herzliche Gratulation allen Athletinnen und Athleten.

X