Standardbild Berichte

Nationales Leistungszentrum Zürich Trainingsstützpunkt Lauf Regensdorf

Cross-Schweizermeisterschaften 2012 in Näfels GL Drei Gold- und eine Silbermedaille im Kurzcross und eine Qualifikation für die FISU-Cross-WM
Nur zwei Wochen nach der Hallen-SM glänzten erneut verschiedene LäuferInnen des Trainingsstützpunktes NLZ Zürich/ Regensdorf mit sehr starken Leistungen. Der Organisator der Cross-SM konnte eine sehr schöne und anspruchsvolle Cross-runde päsentieren und die Veranstaltung war ausgezeichnet organisiert. Bei den Junioren war Jonas Räss (TV Unterstrass), der diesen Winter regelmässig bei uns trainierte, wegen einer Knochenhautentzündung leicht handicapiert. Nachdem Jonas die Pace in der ersten Runde bestimmte, fiel er einige Ränge zurück. Trotz einer sehr guten Schlussrunde verpasste er die Broncemedaille um knapp vier Sekunden.
Besonders erfolgreich waren die LäuferInnen im Kurzcross über drei Runden und einer Distanz von 3000m.Die wohl glücklichste war und ist Joëlle Flück (LCR). Dank der Führungsarbeit von Regula Wyttenbach (STB) war das Tempo von Anfang an sehr hoch. Von Beginn an zweiter Stelle laufend, kontrollierte Joëlle das Rennen jederzeit. In den Hügeln der letzten Runde startete Joëlle ihren Angriff und konnte sich souverän absetzen. Erst ganz am Schluss, als sie siegessicher war, konnte Fabienne Schlumpf (TG Hütten) mit einem Gewaltsendspurt noch bis auf drei Se-kunden heran laufen. Dank diesem Sieg, dem Vize-Meistertitel in der Halle über 3000m und dem ausgezeichneten Resultat, das sie am Internationalen Cross von Neukirchen GER erbrachte, wurde Joëlle für die FISU-Cross-Weltmeisterschaften vom 14. April in Lodz (Polen) selektioniert. Nicht das erhoffte Resultat kam für Arlette Meier-Hunger (LCR) mit dem 10. Rang und für die U23 Läuferin Jasmin Hangartner (LCR) mit dem 6. Rang zustande.
Die NLZ Läufer dominierten das Kurzcross der Männer in jeder Beziehung. Das Ren-nen war eigentlich immer von Taktik be-stimmt. Als das Tempo in der zweiten Run-de immer langsamer wurde, war abzusehen,
dass es zu einem unerbittlichen Endspurt kommen würde. Als Mario Bächtiger (STV Eschenbach) das Tempo mehr und mehr verschärfte, verkleinerte sich die Spitzen-gruppe sehr rasch auf drei Mann.In der Kurve vor dem Ziel musste Mirco Zwahlen (LCR) akzeptieren, dass Mario nach einem längeren Trainingsaufenthalt im warmen Südafrika seine Endschnelligkeit besser ausspielen konnte. Nach dem Sieg in der Halle über 1500m darf Mirco aber mit dem Gewinn des Vizemeistertitels sicher auch zufrieden sein.
Zwei Wochen vor Ende der Rekrutenschule zeigte Soldat Raphael Frei (GGB), dass man trotz militärischer Belastung Schweizermeister werden kann. Die ausgezeich-neten Trainingsbedingungen während der RS und sein Trainingsfleiss zahlten sich aus, denn im Overall-Klassement der Männer kam er auf den 6. Rang und gewann so die Kategorie U23 im Kurzcross.
Als einer der sicheren Medaillen-kandidaten im Langcross, musste der
Adriano Engelhardt (US Ascona), wegen einer akuten Fussverletzung auf ei-nen Start verzichten, obwohl er sich während der ganzen Zeit der Rekruten-schule in einer beneidenswerten Form befand.
Im Langcross der Männer über 10’000m starteten die beiden O-Läufer Raphael Huber und Andreas Rüedlinger (beide LCR) zu defensiv ins Rennen. Dank dem „schnellen“ Boden war der einmal eingehandelte Rückstand nicht mehr wettzumachen. So war weder Raffael Huber mit dem 17. Rang noch Andreas Rüedlinger, der nach einer längeren Verletzungspause erstmals wieder einen Wettkampf bestritt, mit dem 38. Rang wirklich zufrieden.
Autor: R. Meier / Fotos: Pascal Bucher

X