Standardbild Berichte

Dietiker Neujahrslauf: Neu und doch zum 46. Mal

Autor: Christopher Gmür
Der Dietiker Neujahrslauf hat seit der Austragung 2013 ein neues OK. Angeführt wird es von den langjährigen LCR-Mitglieder Primus Greile (Präsident) und Running-Team-Cheftrainer Gian Marco Meier (Vize) und seiner Frau Arlette Meier-Hunger. So fand der Neujahrslauf am 12. Januar zwar zum 46. Mal statt, eine Premiere stellte er aber trotzdem dar. Weiterhin war er aber wie in jedem Jahr die 1. Station des ZüriLaufCup der Zürcher Kantonalbank. Unzählige Helfer waren an allen Ecken und Enden damit beschäftigt, den Läufern
optimale Bedingungen zu verschaffen. Sie wurden vor allem aus dem LCR-Runningteam rekrutiert, aber auch Freunde, Verwandte und Helfer des neuen und alten OK’s griffen dem Veranstalter unter die Arme. Für eine Erstaustragung darf die Veranstaltung durchaus als Erfolg bezeichnet werden, auch wenn noch nicht alles reibungslos ablief.
Trotz dem Einsatz als Hilfskräfte konnten dennoch zahlreiche Vereinsmitglieder den Fuss an die Startlinie setzen. Angefangen bei den Erfahrensten gewann Stephan Kneubühl, ehemaliger Mittel- und Langstreckler des Runningteams, bei den M50 überlegen vor Adrian Gröbli, dem Vater von Michelle. Sie wurde bei den U14-Mädchen ebenfalls 2., während es ihre Teamkollegin Joëlle Bachmann auf den 9. Rang schaffte.
Verletzungsbedingt sehr lange ausgefallen war Hansueli Overturf, er schaffte nun in der Kategorie M40 ein Comeback und wurde 23. Damit konnte er sich noch vor René Egger (63.), Vater von Fabian, klassieren. Sein Sohnemann lief in der Kategorie U16 als unser bester Nachwuchsläufer dieses Tages einen klaren Sieg nach Hause.
Knapp 20-jährig sind die ältesten Nachwuchsläufer bei den ZüriLaufCup-Veranstaltungen. Junior/Innen nennt sich diese Kategorie. Dort waren Tatjana Blöchliger und Ramona Rieder vom LCR am Start, sie liefen schliesslich auf den Plätzen 4 und 5 ein.
Die klar grösste Läufer-Dichte konnte unser Verein in den männlichen Nachwuchs-Kategorien U10-U14 aufweisen. Leider reichte es nicht ganz für einen Podestplatz, Jan Mitsche schrammte bei den U14- Jungs als 4. aber nur knapp daran vorbei. Seine Trainingskollegen Yanik Heiderich, Manuel Keller und Tiago Suremann wurden 17., 19., und 27. In der Kategorie darunter erliefen sich die unter 12-Jährigen Joe Jacobi und Lars Fritsche die Plätze 14 und 18. Als 9. kämpfte sich Alessandro Marchica über die Ziellinie des Neujahrslaufs, Oliver Bachmann folgte ihm als 19. und Jannis Wiedmer als 20. Diese drei waren bei der U10-Kategorie am Start.
Einen speziellen Blick zogen die jüngsten LCR-Starter auf sich: der Nachwuchs des (Vize-) Präsidenten präsentierte sich erstmals in Laufschuhen. Flurin Meier (5.), Jannis Greile (19.) und Gion Andri Meier (24.) taten ihren ersten Schritt in Richtung eines Runningteams in 10-20 Jahren und liefen teils alleine, teils noch an der Hand ihrer Mutter ins Ziel.

X