Standardbild Berichte

LCR Vorstand am Skiwochenende in den Flumserbergen

Alwin Larcher
Tja, so sieht’s aus, wenn der LCR-Vorstand sein Skiwochenende geniesst!
Wie bereits in den vergangenen Jahren gönnte sich der LCR Vorstand ein gemeinsames Wochenende, welches neben sportlichen Herausforderungen vor allem kulinarische Höhepunkte beinhaltete und dem gemütlichen Beisammensein gewidmet war.
Und so wurde Anfangs Februar wiederum gepackt und mit Freude nach Unterterzen gereist. Dort waren im Walensee Ressort Zimmer reserviert und bereit zum Bezug.
Am Freitagabend wurden wir freundlich an der Rezeption begrüsst und mussten feststellen, dass dieses Ressort sehr „holländisch“ ausgerichtet ist. Bei genauerer Betrachtung im Autounterstand wurde festgestellt, dass Schweizer Nummernschilder klar in der Minderheit waren und vorallem die gelben holländischen Autokennzeichen zu sehen waren. Nur…wen interessiert?
Nach dem Zimmerbezug trafen wir uns zum ersten Mal in einem der drei Restaurants und nahmen einen kleinen Imbiss zu uns…wartend auf weitere Vorstandsmitglieder, welche, gemäss ihren eigenen Angaben, etwas später, dafür auch etwas schneller fahrend, zum anschliessenden Nachtessen eintrafen. Somit wurde dieser Abend bei gutem Essen und speziellem Wein begangen.
Am Samstagmorgen, wen wundert‘s, traf man sich zum gemeinsamen Frühstückbuffet, so zu sagen um das gute Nachessen abzurunden. Ein kleiner Feueralarm erzeugte die benötigte Spannung, so dass jeder angeregt den Tag planen konnte.
So….nun aber genug gegessen, jetzt war Sport angesagt!
Also schnell in die Winterbekleidung geschlüpft, beim ressorteigenen Sportladen die Tageskarte gelöst und ab in die Bahn hoch in die Flumserberge.
Es erwartete uns perfektes Winterwetter, kalt und schön, mit festem, aber nicht harten Schnee und bestens präparierten Pisten.
Und so wurde dann gemeinsam der Maschgenkamm, der Leist, das Seeli, der Brodkam und weitere Abfahrtspisten erkundet.
Dabei konnten wir von den hervorragenden Wetterbedingungen und besten Pisten profitieren und bis zum Mittagessen fast alle Pisten einmal ausprobieren.
Nach der mittäglichen Stärkung war dann nochmals etwas Verdauungs-Skifahren angesagt, bis sich – leider – die Wetterlage verschlechterte und Nebel und
Schnee aufzogen. Die Unentwegten fuhren noch etwas länger, bis man sich dann im Hotel Alpina zum Zvieri wieder einfand. OK, Zvieri oder den obligaten „Schüümli-Pflüümli“!
Danach war die Talfahrt zum Ressort Walensee in Unterterzen und eine kurze Relaxingphase angesagt, um die Zeit bis zum Nachtessen zu überbrücken. Wie bereits erwähnt, das Nachtessen war wiederum hervorragend und wir nutzen die Zeit für angeregte Gespräche, jetzt bereits zu Acht.
Am Sonntagmorgen war der Ergeiz nochmals die Skiausrüstung anzulegen sehr gering. So wurde eine kleine Wanderung ins nahegelegene Walenstadt vorgeschlagen.
Nach dem Aus-Checken wurde deshalb in der Wanderausrüstung der Fussmarsch nach Walenstadt, unterbrochen von einem kleinen Imbiss und der Rückmarsch zum Ressort angegangen.
Nach der Rückkehr war man sich einig. Dieses Wochenende war sehr entspannend und anregend zugleich. Man konnte etwas Sport treiben, etwas Essen und Geniessen und etwas Wandern….was will man mehr?

X