Standardbild Berichte

Saisonstart nach Mass

Autor: Christoph Zwahlen
Die Mehrkampfgruppe des LC Regensdorf startet vielversprechend in die neue Saison
Kaum hat die Saison begonnen, bestritten einige Athleten des LC Regensdorf in der letzten Woche die ersten Wettkämpfe. Am 1. Mai in Basel waren zwei Athleten am Start. Martina Aeschlimann zeigte im 100m Lauf und im Weitsprung eine solide Leistung nahe an ihrer Vorjahresleistung. Im Speerwurf – ihre Paradedisziplin – mochte sie mit guten 32.57m überzeugen. Ihr jüngerer Bruder, Christian, konnte die gute Leistung der Schwester im Speer nicht wiederholen. Dafür überzeugte er mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 11.68m im Kugelstossen. Dies sind im ersten Wettkampf bereits 20cm mehr als im vergangenen Jahr mit der um 1 Kilo leichteren Kugel.
Am vergangenen Samstag fand in Zug der nächste Wettkampf statt und diesmal waren auch mehr Athleten am Start. In der Kategorie U23 waren dies Michael Tal und Alexander Heid. Der Mehrkämpfer Michael Tal absolvierten den 100m Lauf, das Kugelstossen und verzeichnete eine sehr gute Leistung im Weitsprung von 5.60m. Alexander Heid warf den 2kg Diskus gute 30.72m und stiess die Kugel 10.09m weit. Bei den Frauen U23 war Martina Aeschlimann am Start. Den 200m Lauf absolvierte sie in schnellen 28.68 Sekunden und im Kugelstossen war sie mit 9.01 minimalistisch über der Vorgabe des Trainers von 9 Metern. Bei den U20 Männern erreichte Christian Aeschlimann mit 37.05m im Diskuswerfen die Schweizermeisterschaftslimite von 35m. So kann er an den Schweizermeisterschaften der Kategorie U20/U23 starten, die dieses Jahr in Regensdorf stattfinden. Im Kugelstossen erreichte er mit 11.87m zwar wiederum eine neue Bestleistung verpasste aber die Limite von 12m knapp nicht. Dafür hat er jedoch noch genügend Zeit in der jungen Saison.

X