Standardbild Berichte

Emmanuel Ondongo gewinnt Silber im Hochsprung an der Nachwuchs Hallen-SM

Autor: Martin Knill
Bilder: Christoph Zwahlen / Bruno Hertli / Gian Marco Meier
Am vergangenen Wochenende fanden in Magglingen die Nachwuchs Hallenmeisterschaften statt. Emmanuel Ondongo sicherte sich nach Bronze im vergangenen Jahr nun die Silbermedaille im Hochsprung.
Schneller Start zu fulminantem Höhenflug
Der U16-Athlet und LCR-„Newcomer“ des Jahres 2013, Emmanual Ondongo, legte einen schnellen Start zur Schweizer Meisterschaft hin. Im 60m Vorlauf bewies er, dass er die letztjährige Schnelligkeit nicht nur konservieren konnte sondern den Abstand zur Konkurrenz verkleinern konnte. Mit persönlicher Bestleistung von 7.54s qualifizierte sich Emmanual als sechster für den Final der besten acht Athleten. Im Final bewies der Oberglatter seine Schnelligkeit erneut. Mit neuer Bestzeit von 7.46s ersprintete sich Emmanuel den vierten Rang und Platz fünf in der diesjährigen Schweizer Bestenliste.
In seiner Paradedisziplin, dem Hochsprung, war die Ausgangslage schwierig. In einem Teilnehmerfeld von 29 Athleten von verschiedenen Kategorien war das Einspringen für die Betreuer etwas nervenaufreibend. Emmanuel lies dies aber kalt und trotz minimalem Einspringen zeigte er einen perfekten Wettkampf. Auf den Höhen 1.65m bis 1.81m übersprang er jede Höhe im ersten Versuch und hatte so das perfekte Wettkampfblatt. Auf seiner Bestleistung 1.84m riss er dreimal knapp und wurde am Ende mit dem zweiten Platz für einen tollen Wettkampf belohnt. Nach diesem guten Wettkampf dürfen wir uns bereits jetzt auf die kommende Freiluftsaison freuen!
Emmanuel Ondongo im 60m Sprint (rechts)
Manuel Ondongo auf dem Podest. (2. Platz)
Über 1000m der weiblichen U20 lief Rebekka Leistner ein couragiertes Rennen. In der Woche vor der SM schwächte sie eine Erkältung und somit reiset sie nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte an. Mit dem Wissen dass an diesem Tag alles stimmen muss um eine Medaille zu gewinnen versuchte sie bis zuletzt die Podestplätze nicht aus den Augen zu verlieren. Sie reihte sich zu Anfang an 5. Position ein. Dort lief sie bis ca. 700m. Kurzzeitig an 3. Position liegend musste sie auf den letzten 200m noch 2 weitere Konkurrentinnen ziehen lassen. Mit einer kämpferischen Leistung verteidigte sie den 5. Platz bis ins Ziel. Da im 2. Zeitendlauf eine Läuferin noch schneller war, erreichte sie mit 3:05.29 den guten 6. Rang in der Schlusswertung.
Rebekka Leistner an der Spitze des Verfolgerfeldes
Dreisprung
Die Dreisprung-Wettkämpfe fanden bereits am Vorabend der Schweizer Nachwuch-Hallenmeisterschaft statt. In der Kategorie U18 W starteten die beiden LCR-Athletinnen Michelle Cattarossi und Leana Wanner.
Michelle Cattarossi absolvierte vier gute Sprünge, kam aber nicht recht auf Touren. Besser lief es Leana Wanner. Die LCR-Athletin steigerte sich im zweiten Versuch auf 10.27m – neue Persönliche Bestweite. Damit erreichte sie am Schluss den 4. Rang.
Leana Wanner beim Dreisprung

X