Standardbild Berichte

Alexandra Bosshard glänzt mit CH-Saisonbestzeit in Willisau

Autor: Martin Knill
Nachdem die jüngsten LCR-ler am Mittwoch in Baden in die Saison starteten, begann am Samstag auch für die „älteren“ Läuferinnen und Läufer des LCR die Wettkampfsaison. Herausragend war das Resultat von Alexandra „Ale“ Bosshard.
Bei guten, aber etwas windigen äusseren Bedingungen lancierten 5 Läuferinnen und Läufer des LCR ihre Saison im luzernischen Willisau. Ebenfalls in den Farben des LCR standen Sprinttalent Leana Wanner und Michelle Cattarossi im Einsatz.
Alexandra Bosshard läuft CH-Saisonbestzeit
Über 600m der Frauen lief die amtierende U20 CH-Meisterin, Alexandra Bosshard, ein ausgezeichnetes Rennen. Schon nach 200m war ihr das Tempo zu langsam und sie übernahm die Spitze im Rennen. Die 400m-Marke passierte sie knapp unter 62 Sekunden und zog die Pace bis ins Ziel durch. Sie gewann das Rennen mit exakt 1s Vorsprung souverän in 1:34.88 und verbesserte ihre alte persönliche Bestleistung (PB) um über 3 Sekunden. Im letzten Jahr waren nur gerade 4 Schweizerinnen schneller als sie.
Leana Wanner im Sprintcup
Einen speziellen Wettkampf absolvierte die U18-Athletin Leana Wanner. Im Sprintcup (60m / 100m / 150m innert 2 Stunden) testete sie erstmals in dieser Saison die Tempohärte und stellte sich der nationalen Konkurrenz.
Michelle Cattarossi mit Kugel und Diskus
Als einzige LCR-Athletin absolvierte Michelle Cattarossi 2 technische Disziplinen. Im Kugelstoss-Wettkampf erreichte sie mit der 3kg-Kugel eine Weite von 9.36m und den Diskus (1.00kg) warf sie auf 23.82m.
Steven Malischke mit Bestzeit über 600m
Steven lief seit 2011 nicht mehr über die 600m-Distanz. Umso klarer war das Ziel die alte PB deutlich zu verbessern. Von 1:32.54 verbesserte er sie nun auf 1:25.79 und war an diesem Tag somit der schnellste im LCR-Dress. Mit einem aggressiveren Start und noch etwas Stehvermögen liegt da bestimmt noch mehr drin.
Fabian Egger und Luca Bass ebenfalls mit PB
In der Kategorie der männlichen U18 lief Fabian Egger im 600m-Rennen auf den guten 5. Rang und stellte mit 1:31.96 eine deutliche neue PB auf. Im Vergleich zum letzten Jahr verbesserte er sich um über 7 Sekunden.
Im gleichen Rennen lief mit Luca Bass ein weiterer LCR-Nachwuchsläufer. Auch Luca konnte seine PB, auch wenn nicht so deutlich, verbessern. Beide liefen das Rennen sehr mutig an und mussten auf den letzten 200m etwas dafür büssen. Doch mit den kommenden Trainings wird noch am Stehvermögen gefeilt, sodass die Beiden das Tempo bis zum Ziel durchziehen können. Das Wintertraining und das Trainingslager in der Toscana hatten zu diesen Leistungssteigerungen massgeblich beigetragen.
Bünz kommt noch nicht auf Touren
Als einziger LCR’ler versuchte sich Benedikt Bünz über die 1000m-Distanz. Leider konnte Bene die teils sehr guten Trainingsresultate noch nicht im Wettkampf bestätigen. Entsprechend unzufrieden war er dann auch mit seiner Leistung in Willisau. Bene lief in der 2. Serie auf den 4. Platz. Doch die 2:33.08 ist er schon in Trainings gelaufen.
Nächster Wettkampf im Terminkalender: Sonntag, 18. Mai in Pliezhausen, GER.

X