Standardbild Berichte

Nationales Leistungszentrum Zürich Trainingsstützpunkt Lauf Regensdorf

Die Rekruten der RS Kloten/Bülach in Regensdorf
Bereits zum siebten Mal (seit 2008) absolvieren die Mittel- & Langstreckenläufer von SwissAthletics, welche den Status als „Qualifizierter Sportler“ haben, die militärische Rekrutenschule in der RS Kloten/Bülach und absolvie-ren ihre Trainings mit dem LC Regensdorf bzw. dem NLZ Zürich, Trainingsstützpunkt Lauf in Regensdorf.
Ende Oktober sind die Läu-fer Janis Gächter (LAV Glarus), Pascal Heer (LC Luzern), Roman Hüsler (BTV Aarau), Adrian Müller (BTV Aarau) und David Schöpfer (STV Sempach) in die Rekrutenschule nach Bülach eingerückt.
Zusammen mit allen ande-ren 25 LäuferInnen des LC Regensdorf, können sie bei uns in Regensdorf inzwischen mehrmals pro Woche, abends Trainings-einheitenin der Halle, im Gelände, auf der Bahn
Die Rekruten (von links nach rechts): Heer / Schöpfer / Gächter / Müller / Hüsler
oder im Kraftraum absolvieren.
Aber auch untertags (Militärsport) nutzen sie trotz Grundausbildung, die von der militärischen Führung zur Verfügung gestellte Zeit und machen zusätzliche Lauftrainings von der Kaserne aus.
Während einige nach Absprache mit den persönlichen Heimtrainern, während den ersten acht Wochen auf Wettkämpfe verzichteten und den Focus ganz auf den Trainingsumfang legten, nahmen andere bereits erfolgreich an Wettkämpfen teil.
Adrian Müller konnte an zwei Internationalen Crossläufen im Ausland mit guten Resultaten aufwarten und mit sehr guten Rangierungen zeigte Janis Gächter am „Glarner Stadtlauf“ und am „Gossauer Weihnachts-lauf“, dass seine Form trotz Rekrutenschule stimmt. Am Silvesterlauf in Zürich gewann er über 10 Kilometer die Kategorie Junioren mit grossem Vorsprung, während sich in der sehr prominent besetzten Kategorie „Sie & Er“ Adrian Müller (7.) und Roman Hüsler (40.) mit ihren Partnerinnen in den Toprängen klassierten.
Wir hoffen, dass sich nach Abschluss der militärischen Grundausbildung die Läufer langsam an die Belas-tungen des militärischen Alltages gewöhnt haben und trainingsmässig noch etwas zulegen können.
Als Lauftrainer und Vertreter von Swiss Athletics und speziell im Namen aller fünf Läufer, möchten wir an dieser Stelle den militärischen Führungspersonen herzlich danken, dass diese vielen und wichtigen Trai-nings während der RS ermöglicht werden. Ich bin sicher, dass sich in der nächsten Wettkampfsaison alle stark verbessert zeigen.
Autor: R. Meier

X