Standardbild Berichte

Nationales Mehrkampfmeeting in Landquart

Bericht: Anna Bickel
Wieder einmal kamen vielzählige LCR Athletinnen nach Landquart, um einen Sieben- oder Fünfkampf zu absolvieren.
Bei nicht sehr sommerlich- warmem Wetter gingen dennoch einige Athletinnen des LC Regensdorf an den Start des alljährlichen Mehrkampfmeeting in Landquart. Dieses Jahr waren einige Athletinnen zum ersten Mal dabei.
Unter anderem auch Jeanine Ottiger und Lara Weidmann welche zusammen mit Leana Wanner den Siebenkampf in der Kategorie U18 erfolgreich absolvierten. Trotz der spürbaren Nervosität haben sich alle drei gut geschlagen und konnten bereits mit Persönlichen Bestleistungen auftrumpfen.
Bei den Frauen gingen Melanie Handschin und Kim Widmer an den Start, wenn auch mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Melanie Handschin hatte seit Donnerstag mit einer Grippe zu kämpfen und absolvierte trotzdem den ganzen Siebenkampf. Grosses Lob für den Durchhaltewillen!
Kim hingegen startete fulminant in den ersten Tag und stellte gleich drei neue Persönliche Bestleistungen über 100m Hürden, im Kugelstossen und dem 200m Lauf auf.
Auch am Sonntag stellte sie im Speerwerfen eine weitere PB auf und beendete den Wettkampf auf dem ausgezeichneten 6. Rang.
Während die Siebenkämpfer am Sonntag ihren Wettkampf weiterführten, begannen auch die U16 Athletinnen ihren Fünfkampf.
Es standen 80m, Weit, Kugel, Hoch und 1000m auf dem Programm.
Auch sie hatten vor allem beim abschliessenden 1000m Lauf mit dem Wind zu kämpfen. Dennoch gab es einen Seriensieg: im 1000m gewann Lavignia Lovato mit einer super Zeit von 3.33.95s.
Aber die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht und so konnte es keine der Athletinnen unter den ersten 14 mit einer Auszeichnung schaffen. Doch fast alle absolvierten zum ersten Mal einen Fünfkampf und erreichten sehr gute Ergebnisse und einige Persönliche Bestleistungen.
Die bestplatzierte LCR Athletin war Nicole Aeschlimann, die auf einen sehr guten 28ten Rang kam. Aber auch Lavigna Lovato (35te), Suheli Durgauhee (38te), Anna Bickel(42te) und Fabienne Bachmann (43te) absolvierten den Wettkampf mit Freude. Annina Hägeli, die aus gesundheitsbedingten Gründen, den Wettkampf abbrechen musste, kam auf den 46ten Rang.
So ging ein aufregender Wettkampftag zu Ende. Herzliche Gratulation an alle Athletinnen!

X