Standardbild Berichte

Sparkassengala Regensburg 2015

Autorin: Fotos:
Alexandra Bosshard Gian Marcos Meier
Das diesjährige Gala Meeting in Regensburg fand bei sommerlichen Temperaturen und mit hochmotivierten LCR-Athleten statt. Mit einer Delegation von vier Läufern und unserem allzeit bereiten Trainer Gian reisten wir am Freitagnachmittag ins deutsche Land der Donau, wo wir im Athletenhotel des Veranstalters untergebracht wurden.
Gleich nach der Ankunft ging es schon weiter zur Sportanlage, wo auf uns ein Footing und ein motivierter Pascal warteten. Der führte uns auch gleich durch die Gegend, bevor es für ihn ernst wurde und es ab auf die Bahn ging. Er rannte einen soliden 5000er in 16‘02“87 mit dem für unseren Augen etwas ungewohnteren Wettkampfshirt der LG Tellis Finanz Regensburg.
Für den Rest unserer Truppe ging es erst am nächsten Tag ums Eingemachte und so konnten wir den Abend noch bei gemütlicher Pasta, Pizza (für den Coach) und Salat geniessen.
Den Anfang machte dann gleich Sämi mit einem 400m-Feuerwerk bei heissen 32 Grad. Er lief sein Rennen in mutigen 22.9“ an und wurde im Ziel mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 49.36“ belohnt. Damit durchbrach er nun schon das zweite Mal in seiner Karriere die 50-Sekunden-Marke und dies sogar recht deutlich. Kommentar des Trainers: „Achtung, die Bahn ist schnell. Nachahmeffekt riesig!“
Das nahm sich dann auch Joelle zu Herzen und lieferte nur eine Woche nach ihrem Hammer 5000m-Rennen ein ebenso starkes Rennen über 1500m. Die viel schnellere Pace war für sie überhaupt kein Problem und mit einer Zeit von 4‘25“12 bewies sie, dass sie top in Form ist.
Eine Stunde später doppelte dann auch noch Gian Marco-Schützling Jonas Raess nach mit einem für ihn perfekt zugeschnittenen 1500m-Lauf. Nach ein paar anfänglichen Schlägereien, konnte er sich gut positionieren und arbeitete sich langsam nach vorne, sodass er als Dritter auf die Zielgerade einbiegen konnte. Im Ziel dann das verdiente Ergebnis: 3‘50“09min, womit er seine alte Bestleistung pulverisierte, bzw. um ganze 4 Sekunden verbesserte.
Zitat Raess: „ich bin so parat gsi“ 😉
Und wir alle sind uns sicher; da geht noch mehr. Vor allem wenn er weiterhin im schönen weissen Wettkampfshirt startet;)
Den Abschluss durfte Alexandra machen. Trotz grosser Nervosität konnte sie ein solides Rennen mit ein paar Rempeleien abliefern und sich im Ziel über eine neue PB von 2‘11“01 freuen.
So liessen wir am Sonntagmorgen die Donau wieder hinter uns und machten uns mit drei neuen PBs auf die lange Rückreise. Hier nochmals ein herzliches Dankeschön an Gian, der uns sicher nach Regensburg und wieder zurück gebracht hat. Wir alle schätzen es sehr, dass er so viel Zeit für uns investiert und immer zur Stelle ist, wenn man ihn braucht

X