Standardbild Berichte

15 neue Bestzeiten für LäuferInnen des LCR-Runningteams

Autorin: Fotos:
Ruedi Meier Marian Laube
Am vergangenen Mittwoch standen insgesamt 26 LäuferInnen des LCR-Running-teams und dem Nachwuchsrunningteam im Einsatz. In Baden stand anlässlich des 1000m-Cup der Regionalfinal des Mille Gruyère und ein C-Meeting auf dem Programm, während in Muttenz ein 3000m Lauf ausgetragen wurde.
Unglaublich aber wahr!
Am selben Abend bestritten 22 Läufer des LCR einen Wettkampf und vier LäuferInnen stellten sich als PacemakerIn zur Verfügung. Dass sich mit Stefan und Sämi zwei Vorstandsmitglieder als Pacemaker zur Verfügung stellten, dürfte ebenso einmalig sein.
Neben den beiden Top-Resultaten von Alexandra und Jonas, stimmt uns besonders optimistisch, dass viele der Jungen (insbesondere der Mädchen) ihre Bestzeiten verbesserten oder nur um wenige Hundertstel verpassten. Das gute Wintertraining unserer NachwuchsläuferInnen trägt nun definitiv Früchte. Das zeigt ein Blick auf die Rangliste. Von 22 1000m-LäuferInnen stellten 13 eine neue PB auf:
2:27.66 2:45.64 2:53.87 3:02.58 3:06.22 3:12.24 3:16.74 3:19.94 3:21.45 3:21.98 3:25.07 3:25.15 3:35.99 3:39.15 3.40.43 3:47.33 3:48.46 3:48.50 3.59.42 4:03.62 4:18.53
Raess Jonas Bass Luca
Bosshard Alexandra Baumberger Paolo Gröbli Michelle Laube Sina
Rieder Ramona Staubli Melanie Vetterli Annika Wegmann Nadine Bachmann Joëlle Laube Aline Ehana Liah Durgauhee Suhely Eberhard Trinity Meier Flurin Fritschi Lars Blumenthal Samira Fritschi Riccarda Eberhard Summer Koller Nina
1994 PB 1998 PB 1994 PB 1995
2001 PB und Quali Mille Gruyère Final 2001
1997 2001 1993 PB 2000 PB 2000 PB
2003 PB und Quali Mille Gruyère Final 2004 PB
2001 PB 2005 2007 PB 2002 2002 PB 2005 2007 PB 2005
Als PacemakerInnen wurden folgende LäuferInnen eingesetzt:: Durgauhee Delia für Alexandra Bosshard
Wieland Michèle für Annika Vetterli Jost Samuel für JonasRaess Stefan Marti für Nicola Hagger
Vor einer Woche lief Nicola Hagger am Abendmeeting in Uster bereits einen 3000m in 10:01‘, womit er auch gleich die SM-Limite erfüllte. Leider hatte der Veranstalter ein technisches Problem und die Zeit von Nicola konnte nicht ermittelt werden. So fehlte ihm die Limite also immer noch. Aus diesem Grunde stellte sich Stefan Marti kurzerhand als Pacemaker zur Verfügung und so rasten wir nach dem Meeting in Baden noch nach Muttenz. Dank der guten Führungsarbeit von Stefan verbesserte Nicola seine PB um fast 10 Sekunden auf starke 9’52.40 und die SM-Limite ist somit auch abgehakt.

X