Standardbild Berichte

Schlammschlacht am Albis

Autoren: Alexandra Bosshard, Martin Knill Fotos: Roger Laube, Athletix
Bei Regen und auf aufgeweichter Erde fand am letzten Sonntag der Crosslauf in Affoltern am Albis statt. Eine äusserst schlammige Angelegenheit, von der sich unsere Athleten natürlich nicht beirren liessen.
In der Kategorie U16W waren gleich drei Athletinnen des LCRs über die drei Kilometer am Start. Melanie Staubli, Sina Laube und Michelle Gröbli. Bei äusserst schwierigen Bedingungen und tiefem Boden (sehr „matschig“) machten sich die 3 Nachwuchs-Athletinnen auf zum 2. Crosslauf der diesjährigen Saison. Die Beschaffenheit der Strecke war keinesfalls vergleichbar mit dem Wisacher-Cross vom November 2015. Nach tagelangem Regen war die Strecke richtig nass und rutschig. Mit einer guten Renneinteilung und einem fulminanten Finish erkämpfte sich Melanie Staubli als Schnellste des Trios den ausgezeichneten 3. Rang. Mit der Zeit von 11:59 Minuten verlor sie nur gerade 9 Sekunden auf die Siegerin. Auf dem 8. Rang folgte Sina Laube und unmittelbar nach Sina lief Michelle Gröbli als 9. ins Ziel. Alle 3 sammelten mit den Top 10 Resultaten wertvolle Punkt für den Cross-Cup 2016.
Als der Regen, nach einer kleinen Pause, wieder etwas stärker wurde, war die Kategorie U18 an der Reihe. Auch hier starteten ein paar schlammfreudige Athleten des LCRs und zwar Nicola Hagger und Lavigna Lovato. Nachdem Nicola sich gut aus dem alljährlichen Startgerempel befreit hatte, konnte er die ganze Zeit in der vierköpfigen Spitzengruppe mitlaufen und dabei sogar noch etwas Reserven aufsparen, sodass er sich am Schluss nur vom Sieger aus Appenzell schlagen musste, der auf dem kurzen Anstieg bewies, warum er an allen Laufwettkämpfen zu den besten gehört.
Lavigna Lovato absolvierte in Affoltern am Albis ihren 1. Crosslauf überhaupt. Auch sie musste gleich 4 Runden à 1000m abspulen. Regelmässig wie ein Uhrwerk drehte sie ihre Runden und sammelte einige schneller gestartete Läuferinnen ein. Mit dem
10. Rang ist sie sehr zufrieden und hat damit ihr Ziel erreicht. Gefragt wie ihr das Crosslaufen so gefällt, antwortete sie: „Ich fands noch „cool“ und es wird sicher nicht der letzte Cross sein, an dem ich dabei gewesen bin“.
Als nächstes folgten die U20-Athleten und Athletinnen. Hier waren gleich 4 unserer Athleten am Start. Luca Bass, Fabian Egger, Dominik Reich und Ramona Rieder. Luca und Fabian starteten sehr vorsichtig ins Rennen und steigerten von Runde zu Runde das Tempo. Dank einer fulminanten Schlussrunde und einem spannenden Finish, das er gegen Fabian gewann, erreichte Luca mit 14.33 den guten 7.Schlussrang, dicht gefolgt von Egger. Im Gegensatz zu den etwas zurückhaltenden Start dieser zwei, startete Dominik Reich sehr mutig ins Rennen und konnte eine Zeit lang mit der Führergruppe mithalten. Dann machten sich aber die schnellen ersten Runden bemerkbar und er verlor ein wenig an Tempo, um aber immer noch mit einer super Zeit vor Luca und Fabian ins Ziel zu kommen. Ja Jungs…Mut zahlt sich eben doch aus.
Ramona freute sich trotz starkem Regen und Match extrem auf das bevorstehende Rennen und lief die ersten schnell angelaufenen 500m mutig mit, um die Führergruppe dann ziehen zu lassen und ein konstanteres Tempo einzuschlagen. Und siehe da; bereits auf der zweiten Runde konnte sie so wieder aufschliessen und überholte Athletin um Athletin, um am Schluss mit 16.39min auf dem grossartigen 4. Rang zu landen.
Auch bei den Frauen hatte der LCR eine mutige Athletin, die sich die langen Crossnägel montiert hatte. Annika Vetterli startete über das Jagdrennen von zweimal 2km mit einer Stunde Pause dazwischen. Eine schwierige Angelegenheit bei solch regnerischen Bedingungen sich auch zwischen den zwei Läufen warm zu halten. Aber Annika meisterte ihre Aufgabe mit Bravur. Zwar zeigte sie noch ziemlichen Respekt bei ihrem erst dritten Cross, aber konnte mit dem 7. Rang ein super Resultat erzielen. Auch sie hat durch dieses harte Rennen noch mehr Gefallen an Crossläufen gefunden und freut sich schon jetzt auf weitere schlammige Angelegenheiten bis zur Cross SM im März.
Anlässlich des Crosslaufes in Affoltern am Albis wurden auch die kantonalen Meisterschaften der Kategorien U12, U14, U16 und U18 ausgetragen. Natürlich waren auch hier unsere Athleten und Athletinnen mitten im Geschehen.
Zusammenfassung aller Kant. Meisterschafts-Resultate: U12 M: 1. Rang Matteo Gattuso
U16 W: 2. Rang Melanie Staubli 3. Rang Sina Laube
U18 W: 3. Rang Lavigna Lovato U18 M: 1. Rang Nicola Hagger
Wir gratulieren zu diesen top Resultaten. So kann es im 2016 weitergehen!

X