Standardbild Berichte

Mädchen U12 am UBS Kids Cup Team

Autor: Iris Rüfenacht Fotos: Iris Rüfenacht
Erstmals hat mit den U12 Girls ein Team des LC Regendorf am UBS Kids Cup-Team teilgenommen. Die lokalen Ausscheidungen fanden Mitte Januar 2016 in Frauenfeld statt.
Schon seit Oktober haben die Mädchen hart für den Wettkampf trainiert. Sie mussten sich für 4 Disziplinen vorbereiten. Nebst Schnelligkeit, Sprungkraft und Ausdauer wird im Kids Cup auch die Selbsteinschätzung geprüft, und in der Disziplin „Biathlon“ die Kombinationsfähigkeit Ausdauer/Wurf getestet. Ein tolle Sache, die zu trainieren allen viel Spass gemacht hat.
Die Turnhalle des LC Frauenfeld war bis auf den letzten Platz gefüllt mit Zuschauern. Teams der Kategorien U10-U16 wurden frenetisch angefeuert, sodass man sich beinahe an einem Weltklasse-Anlass wähnte.
Unser Team startete mit der Sprint- und der Sprungdisziplin ausgezeichnet und war nach der Hälfte des Wettkampfs auf dem zweiten Rang von insgesamt acht platziert. Der Biathlon verlief nicht so gut und wir verloren einen Platz in der Zwischenrangliste.
Nur die ersten drei Teams des Klassements würden sich für den Regionalfinal qualifizieren, und das wollten die Girls unbedingt erreichen. Die Anspannung war gross, die Motivation und der Ehrgeiz aber noch viel grösser. Daher rannten die Mädchen im abschliessenden Team Cross, ein ziemlich anstrengender und herausfordernder Hindernis-/Ausdauerlauf, unglaublich schnell und zielstrebig,
sodass sie auf dem hervorragenden zweiten Platz landeten.
Leider wurde uns bekannt gegeben, dass man die Mädchen in der falschen Serie habe starten lassen (…), und dass sie den Lauf wiederholen müssten. Wir konnten es kaum glauben. Vielen standen die Tränen zuvorderst und der Ärger war gross. Wir hatten nur 10 Minuten Zeit uns zu erholen, bevor es erneut an den Start gehen sollte. Doch die Mädchen schafften es, sich in dieser kurzen Zeit körperlich
und mental zu erholen und „umzuprogrammieren“, das heisst den Ärger abzuschütteln und sich nochmals zu 100% für den weiteren Lauf zu motivieren.
Mit nicht mehr so spritzigen Beinen aber mit umso mehr Ehrgeiz und vollstem Einsatz konnten sich die Mädchen in der „richtigen“ Serie mit dem 3. Platz auch den 3. Rang im Endklassement sichern. Damit haben sie sich sehr verdient für den Regionalfinal am 21. Februar 2016 in St. Gallen qualifiziert. Herzliche Gratulation.
Wir, die Trainerinnen, sind sehr stolz auf die Leistung der Athletinnen. Riccarda, Lili, Livia, Leoni, Nina und Trinity haben Teamgeist bewiesen und haben sich durch einen unglaublich starken Willen ausgezeichnet.

X