Standardbild Berichte

Zürcher Unterländer Mittwoch, 14. September 2016

Sport| 11
Nachgefragt Resultate
Thomas Curiger, OL-Läufer ausBuchs
«Es war nicht mein Tag»
Der 20-jährige Buchser Thomas Curiger konnte am Wochenende andenSchweizerMeisterschaften überdieLangdistanznichtandie starken Leistungen anknüpfen, die er noch im Juli an der Junio-ren-WM (vier Medaillen) gezeigt hatte.ErbeendetedasRennenin derKategoriederbiszu20-Jähri-genaufRang14.FürdenJunioren-Europacup von Ende September inSchottland,fürdendasRennen in Ermatingen als Selektionslauf zählte, wurde er gestern Montag trotzdemaufgeboten.
ThomasCuriger,trotzdesenttäu-schenden14.Platzesander SchweizerMeisterschaftgehören Sienunzudensechsselektionier-tenSchweizerJuniorenfürden Europacup.MusstenSiealszwei-facherWM-Goldmedaillen Gewinnerüberhauptzittern? Thomas Curiger: Ehrlich gesagt, habe ich wegen meiner guten WM-Resultate schon mit einem Aufgebot gerechnet. Aber es ist trotzdem schade, dass ich an der Schweizer Meisterschaft nicht nichtmehrerreichthabe. Wasistschiefgelaufen? Esistsicherso,dassichnachder WM im Juli weniger Zeit zum Trainieren hatte, weil ich mich aufmeinePrüfungenanderETH vorbereitenmusste.AmSamstag ist es mir in Ermatingen trotz-demganzgutgelaufen,derSonn-tag aber war nicht mein Tag. Die Hitzehatmirzugesetztunddann kommen gerade über die Lang-distanzschnellmalmentalePro-blemehinzu. FürSiemussessichschonfast ungewohntangefühlthaben, plötzlichnichtmehraufdem Podestzustehen… Nein,ganzundgarnicht.Ichhabe gewusst, dass es schwierig wird. Die nationale Konkurrenz ist sehrgross.Aberklar,mehralsden 14.Ranghabeicherwartet. KönnenSiedenndemkleinen RückschlagauchPositives abgewinnen?
Durchaus. Ich habe bis zum Schluss gekämpft, obwohl es mir nicht gut gelaufen ist. Darauf bin ichauchstolz.Undichwerdemich in Schottland über die Langdis-tanzdaranerinnernkönnen. DerEuropacupinSchottlandist derletztegrosserSaisonhöhe-punkt–undfürSiedieletzte Möglichkeit,nochindiesemJahr IhreEdelmetallsammlungzu erweitern.Wasliegtdrin?
Im Sprint ist eine Medaille ein realistisches Ziel. Über die Mit-teldistanz wird es kein Rennen geben und über die Langdistanz möchte ich zumindest ein Di-plom holen. Ich bin mir nicht si-cher, ob hier eine Medaille drin-liegt. Ich war noch nie in Schott-land und das Gelände wird für michkomplettneusein. mak
KnappesAus
VEREINSTURNEN An den Sch-weizer Meisterschaften in Wid-nau hat die junge Equipe des TV Regensdorf mit dem 6. Platz am ReckdenEinzugindenFinalnur um 0,03 Punkte verpasst. In der Gerätekombination belegten die FurttalerRang12. red
AllesläuftfürAlexandraBosshard(rechts):DieSteinmaurerinbleibtinihrenParadedisziplinenschnellsteSchweizerinbeidenU23. UlfSchiller(athletix.ch)
Die Doppel-Doppel-Meisterin
LEICHTATHLETIK Anden heit hinterlassen. «Vier Rennen Als Doppelmeister feiern lassen St.MoritzEndeJuli/AnfangAu-SchweizerNachwuchsmeis- hintereinander, zwei Vollbelas- konntesichauchJonasRaess–in gust zurück. «Da haben wir die terschaftenderLeichtathleten tungen innert fünf Stunden, das einem anderen Sinne allerdings. BasisfürdieseSpätformunddie-sichertensichAlexandra wird schwierig», beurteilte Boss- Er gewann nach den Titeln bei seErfolgegelegt.» BosshardundJonasRaess hard die Ausgangslage. Sie wolle denAktivenvorbaldzweiMona-
vomLCRegensdorfdieTitel sichderSituationaberohneAngst ten nun auch jenen bei den U23.
inderKategorieU23.Bei undmitFreudestellen. Seiner Spurtstärke konnte über Mit einer Goldmedaille von den denU16gewannNahomYirga Schliesslich spielten ihr dann 1500 m erneut niemand etwas U16-Meisterschaften in Aarau vomTVKlotenebenfallsGold. die Widersacherinnen und die entgegenhalten. Zuvor hatte er kehrteauchNahomYirgazurück. Rennkonstellationen in die sich durch starke Nerven aus- Der 15-jährige äthiopische Asyl-
Die Bezeichnung machte im Vor- Hände beziehungsweise Füsse. gezeichnet, indem er dem Solo- suchende von der LA-TV Kloten feldderdiesjährigenTitelkämpfe Sowohlüberdiekürzerealsauch vorauslaufvonJanisGächtererst wurde über 100 m Hürden sei-in Langenthal die Runde: «Ale- über die längere Mittelstrecken- aufdenletzten300mbegegnete– nerFavoritenrollegerecht:Erge-xandra,dieDoppel-Doppel-Meis- distanz entwickelten sich lang- dafürumsoimposanter. wann nicht seinen dritten terin». Nachdem die 22-jährige same Rennen. Alexandra Boss- Schweizer-Meister-Titelnachden MittelstreckenspezialistindesLC hard verstand es zweimal, ihre beiden Vollerfolgen im Winter Regensdorf letztes Jahr mit dem Endschnelligkeit zu entfalten. Jonas Raess schloss damit eine in der Halle (Hürdensprint und Double über 800 und 1500 m ge- Mit einer Differenz von 79 Hun- «Monsterwoche» mit vier Ren- Weitsprung),sondernverbesser-glänzt hatte, reiste sie in diesem dertstel gewann sie über 800 m, nen (Team-SM, Rovereto, Jung- temit13,55Sekundenauchgleich Jahr erneut als Favoritin über miteinervon1,88Sekundenüber frau-MeileundJunioren-SM)er- seine eigene Bestmarke, mit der beide Distanzen an. Mit Abstand 1500 m. «Grossartig, ich bin folgreich ab – und wie bei Boss- ersicham21.AugustandieSpitze führtsiedieSaisonbestenlistebei sehr glücklich», meinte sie hin- hardendeteanderSMauchseine derSchweizerJahres-Bestenliste den U23-Athletinnen an. Doch terher. Bosshard stellte die bei- Zugehörigkeit zur U23-Katego- seinerAltersklassegesetzthatte, ihre Aufgabe war nicht einfach. denGoldmedaillengarüberjene rie. Den erfolgreichen Abschluss um 14 Hundertstel. Die Bronze-Beschwerden mit den Achilles- des Vorjahres. «Wegen der führte Coach Gian Marco Meier medaille über 600 m von Mi-sehnenhattenBosshardindieser gesundheitlichen Rückschläge inersterLinieaufdiezielgerich- chelleGröblivomLCRegensdorf Saison zu Anpassungen gezwun- ist diese Saison noch eine Kom- tete Vorbereitung mit den drei rundetedieUnterländerMedail-gen. Und eine gewisse Unsicher- ponentehinzugekommen.» Wochen Höhentraining in lenbilanzab. JörgGreb
KusterimKreisederMeister KeinTorgegen
KARATE Hohe Ehre für den Re-
gensdorferMarcoKuster:Derof- EISHOCKEY NachdemdieElite-fizielleVertreterderSchweizund A-JuniorenderKlotenFlyersam neuerdings auch Deutschlands ersten Meisterschaftswochen-im Verband der noch jungen Ka- ende fünf von sechs Punkten rate-Stilrichtung Zendokai ist gewonnen haben, gabs für die zum zweiten Mal nach 2015 zu Unterländer diesmal eine ausge-den All Japan Real Fight Cham- glicheneBilanz.EinerderGegner pionships eingeladen worden. war jedoch Schweizer Meister Damitnichtgenug:DieOrganisa- Bern, gegen den es in der Swiss-torenhabenihnauchgleichange- Arena eine 0:4-Niederlage ab-fragt,obsiedasPlakatfürdenAn- setzte – das letzte Tor fiel erst in lass,deramSonntag,30.Oktober der letzten Spielminute ins leere inTokioüberdieBühnegeht,mit Tor. Bis zur 28. Spielminute ver-seinem Bild versehen dürfen. liefdiePartietorlos.FürKlotens Kuster sagte zu – und ist nun in Trainer André Rötheli ist die Kampfsportschulen(Dojos)welt- Niederlage zu hoch ausgefallen. weitsowieaufdenStrassenderja- «Schade,dassunsselberkeinTor panischen Millionenmetropole gelungenist.»
zu sehen. Neben dem Leiter sei- DerTrainerwilldieNiederlage nes eigenen Dojos in Glattbrugg gegen Bern nicht überbewerten zieren bekannte Mixed-Martial- und nach vorne schauen. Grund Arts-ProfikämpferdenAushang. zurUnzufriedenheitgibtesauch «Das ist eine grosse Ehre und insofern nicht, weil Kloten vor ein Zeichen dafür, dass sie mich dem Bern-Match sein Heimspiel aufGrundmeinerLeistungenak- gegen Lausanne 4:3 gewinnen zeptieren», sagt Kuster, der sich MarcoKuster(zweiteReihe,Zweitervonrechts)wirbtnebenProfikämpfern konnte. «Wir haben in diesem derzeit gezielt auf die Kämpfe in wieLuizAndrade(vorne,vonrechtsnachlinks),YusakuFujisawa,Yasuaki harten Match gut dagegengehal-Japanvorbereitet. pew MiuraundFlorianGarelfürdieAllJapanRealFightChampionshipsinTokio. pd ten»,berichteter. mw
EISHOCKEY
JUNIOREN.ELITEA
Zug–Ambri-Piotta 7:1.Kloten–Lausanne4 Clubs4:3.Davos–Biel-BienneSpirit5:2.SCL Young Tigers – Bern Future 2:5. Genève – Lugano 6:0. GCK Lions – Fribourg-Gottéron MJ 3:0. Genève Futur Hockey – Davos 5:2. Kloten – Bern 0:4. Fribourg-Gottéron – Biel 6:4. Zug – GCK Lions 4:2. Ambri-Piotta – SCL YoungTigers2:1.Lugano–Lausanne5:4n.V. –Rangliste(je4Spiele):1.Genève11.2.Bern 11. 3. Gottéron 9. 4. Kloten 8. 5. Zug 7. 6. Davos6.7.Lugano6.8.GCKLions5.9.Biel3. 10. Ambri-Piotta 3. 11. Lausanne 2. 12. SCL YoungTigers1.
Kloten–Lausanne 4:3 (1:0,2:1,1:2).Swiss-Arena.–66Zuschauer.– SR Rohrer, Duarte/Lambert. – Strafen: 6×2 plus Matchstrafe (Müller) gegen Kloten; 9×2 gegenLausanne.–Tore:4.Wetli(Bischofber-ger/Ausschluss Bonati) 1:0. 26. Lionel Heu-ghebaert (Stéphane Heughebaert) 1:1. 27. Zwissler (Egli) 2:1. 36. Giacobbe (Zwissler) 3:1.51.Thévoz(Stemer,Vodoz)3:2.52.Wetli 4:2. 58. Vodoz (Bougro, Vouardoux) 4:3. – Kloten:Messerli;Egli,Müller;Pfister,Schnet-zer; Engeler, Rossi; Hofstetter, Raggi; Gia-cobbe, Steiner, Zwissler; Wetli, Bischofber-ger, Knellwolf; Derungs, Lehmann, Zahner; Halberstadt,Thomet,Mettler.
Kloten–BernFuture 0:4 (0:0,0:2,0:2).Swiss-Arena.–98Zuschauer.– SRParoz/Urban.–Strafen:6×2gegenKloten; 7×2 gegen Bern. – Tore: 28. Giacinti (Pece, Bracher) 0:1. 29. Heim 0:2. 46. Gerber (Heim, Jolliet)0:3.60.(59:36)Lerch(AusschlussSei-fert/Ausschluss Tschanz! und Team-Strafe!) 0:4. – Kloten: Seifert; Bircher, Egli; Pfister, Schnetzer; Engeler, Rossi; Hofstetter; Gia-cobbe, Steiner, Zwissler; Wetli, Bischofber-ger, Knellwolf; Halberstadt, Lehmann, Zah-ner;Thomet.
FUSSBALL
JUNIOREN.B
Coca-ColaJuniorLeague:Schwamendingen– YF Juventus a 1:6. FC Schaffhausen – Dieti-kon 2:1. Red Star – United Zürich 1:4. Glatt-brugg – Team Seefeld/Witikon 1:2. Bülach – Oetwil-Geroldswil 4:0. – Rangliste:1. Bülach 3/9(2/11:1).2.SCYFJuventus3/7(0/11:4).3. FCSchaffhausen3/7(4/6:2).4.Wetzikon3/6 (0/12:6).5.Schwamendingen3/6(0/8:11).6. United Zürich 3/6 (4/9:6). 7. Red Star 3/3 (2/8:8). 8. Oetwil-Geroldswil 3/3 (2/4:6). 9. Glattbrugg 3/3 (17/5:8). 10. Team Seefeld/ Witikon 4/3 (12/4:15). 11. Veltheim 2/0 (2/2:6).12.Dietikon3/0(4/2:9).
Promotion.Gruppe1:Wettswil-Bonstetten– Horgen 2:4. Wettswil-Bonstetten – Höngg 2:2.Unterstrass–TeamRegionAffoltern1:6. Lachen/Altendorf–Oberglatt4:0.Kilchberg-Rüschlikon – Regensdorf 1:6. Herrliberg – Blue Stars ZH 2:2. Blue Stars ZH – SV Höngg 11:1.–Rangliste:1.BlueStars3/7(1/17:5).2. Lachen/Altendorf 3/7 (1/13:2). 3. Team Region Affoltern 3/7 (3/13:2). 4. Regensdorf 3/6 (1/13:4). 5. Horgen 3/6 (18/27:6). 6. Wettswil-Bonstetten 4/5 (2/8:8). 7. Herrli-berg 2/4 (0/9:3). 8. Oberglatt 3/4 (0/6:8). 9. SVHöngg4/2(0/6:22).10.Kilchberg-Rüsch-likon 3/1 (0/3:15). 11. Birmensdorf 2/0 (1/0:27).12.Unterstrass3/0(0/3:16).
Gruppe 2: Rüti – Bassersdorf 0:5. Rüti – SV Schaffhausen 5:1. Phönix Seen – Stäfa 6:7. Oberwinterthur – Uster 2:2. Männedorf – Veltheim b 4:0. Fehraltorf – Bassersdorf 2:3. Dübendorf – Volketswil 7:0. – Rangliste: 1. Bassersdorf 4/12 (0/23:7). 2. Rüti 4/9 (1/11:9). 3. Uster 3/7 (0/9:2). 4. Stäfa 3/6 (1/14:13). 5. Männedorf 3/6 (1/8:7). 6. Dübendorf 3/6 (3/25:6). 7. Phönix Seen 3/3 (1/10:10). 8. Fehraltorf 3/3 (4/3:6). 9. Ober-winterthur 3/2 (0/6:7). 10. SV Schaffhausen 3/1 (1/4:10). 11. Veltheim b 3/0 (0/1:19). 12. Volketswil3/0(1/4:22).
C
Coca-ColaJuniorLeague:Team Seefeld/Witi-kon – Urdorf 5:1. Zürich Frauen – Bülach 0:2. Schwamendingen – Wettswil-Bonstetten 1:1. Phönix Seen – Dietikon 1:4. Horgen – Veltheim 2:1. Einsiedeln – Bassersdorf 1:2. Dietikon – Einsiedeln 1:4. – Rangliste: 1. Wettswil-Bonstetten4/10(0/15:2).2.Einsie-deln 4/9 (0/13:4). 3. Bülach 4/9 (1/7:2). 4. Schwamendingen 3/7 (3/12:4). 5. Bassers-dorf4/7(1/7:6).6.UnitedZürich3/6(8/14:5). 7. Horgen 4/6 (1/4:5). 8. Team Seefeld/Witi-kon 4/6 (2/10:6). 9. Dietikon 4/6 (16/10:11). 10.Veltheim3/4(0/6:6).11.PhönixSeen3/0 (0/3:20). 12. Zürich Frauen 4/0 (0/4:14). 13. Urdorf4/0(3/3:23).
Promotion. Gruppe 1: YF Juventus – Zürich-Affoltern 0:4. Wiedikon – Affoltern a/A 5:1. Red Star – Thalwil 8:0. Oetwil-Geroldswil – United Zürich 4:1. Lachen/Altendorf – Regensdorf 3:1. – Rangliste: 1. Red Star 3/9 (1/18:2).2.Wiedikon2/6(0/11:1).3.Lachen/ Altendorf 3/6 (0/9:5). 4. Oetwil-Geroldswil 3/6(0/9:7).5.Zürich-Affoltern3/6(3/10:11). 6. Blue Stars 1/3 (1/5:2). 7. SC YF Juventus 3/3 (1/10:6). 8. Affoltern a/A 3/3 (1/3:10). 9. Thalwil 1/0 (0/0:8). 10. Regensdorf 3/0 (1/3:10).11.UnitedZürichb3/0(11/1:17).
Gruppe 2: Tössfeld – Wiesendangen 0:6. FC Schaffhausen – Seuzach 1:1. Kloten – Ober-winterthur 3:4. Embrach – Team Effretikon/ Kempttal 1:4. Dielsdorf – Töss 10:1. – Rang-liste: 1. Team Effretikon/Kempttal 3/9 (0/13:1). 2. Wiesendangen 3/9 (1/15:3). 3. Oberwinterthur 3/9 (2/10:6). 4. Seuzach 3/4 (2/9:7). 5. SV Schaffhausen 2/3 (0/11:2). 6. Dielsdorf3/3(0/13:7).7.Kloten3/3(1/9:13). 8. FC Schaffhausen 3/2 (1/3:7). 9. Embrach 2/1(0/3:6).10.Töss2/0(0/1:20).11.Tössfeld 3/0(0/2:17).
Gruppe3:Stäfa–Uster2:3.Pfäffikon–Walli-sellen 1:5. Oerlikon/Polizei – Volketswil 0:8. Küsnacht – Rüti 2:2. Dübendorf – Brüttisel-len-Dietlikon 1:3. – Rangliste: 1. Uster 3/9 (0/13:5).2.Volketswil3/9(1/15:4).3.Rüti3/7 (1/16:3). 4. Brüttisellen-Dietlikon 2/6 (0/8:1). 5. Küsnacht 3/4 (1/9:9). 6. Wallisellen 3/3 (0/9:8). 7. Zollikon 3/3 (0/4:12). 8. Stäfa 3/3 (1/6:8). 9. Oerlikon/P. 2/1 (0/3:11). 10. Pfäffi-kon4/1(0/6:13).11.Dübendorf3/0(0/3:18).

X