Standardbild Berichte

Zürcher Unterländer Donnerstag, 10. November 2016

Sport| 17
Über den Wisacher nach Italien Resultate
LEICHTATHLETIK Am SonntagkommtinRegensdorf daszweiteWisacher-Crosszur Austragung.Wieschonbeider PremiereimVorjahrgehtes dabeiauchheuerumEM-Tickets.LokalmatadorJonas RaessgiltzudemalsTopan-wärteraufdenTagessieg.
Nach der erfolgreichen Erstaus-gabe vor Jahresfrist organisiert der Gastgeberverein LC Regens-dorf(LCR)amSonntagzumzwei-tenMaldasWisacher-Cross.Der Furttaler Crosslauf dient den Schweizer Elite- und U23-Läu-fern auch heuer als Selektions-lauf für die Europameisterschaf-ten ihrer Sparte, die heuer am Sonntag, 11. Dezember, im italie-nischen Chia ausgetragen wer-den.InderAltersklassederunter 20-Jährigen qualifizieren sich die Siegerin und der Sieger vom Wisacher sogar direkt für die diesjährige EM. Die Schweizer Spitze im Cross-Country-Lauf könntedahermehroderweniger geschlossenandenStartgehen.
Genauere Angaben zu den prominentesten Teilnehmern können die Organisatoren rund um Ruedi Meier jedoch noch nicht machen. «Im Cross ist es üblich, dass sich viele erst am Lauftag selbst vor Ort anmel-den», verrät der erfahrene LCR-Trainer, «bis jetzt haben wir nur rund110Teilnehmer,aberichbin sehr zuversichtlich, dass es am Endeähnlichvielewerdenwieim Vorjahr.» Damals gingen rund 155 Läufer an den Start. Unter den bisher Gemeldeten befinden sich auch einige international arrivierte Kräfte, wie etwa ein niederländischer Topläufer und eineTopläuferin.
Er hatte schon im Vorjahr am Heimrennen die Basis für seine EM-Qualifikation im Feld der unter 23-Jährigen gelegt und möchte das dieses Jahr wieder-holen.
Der ambitionierte Läufer, der vor einem Jahr seine offizielle Premiere im Dress des LC Regensdorf mit dem Gewinn der Gesamtwertung gekrönt hatte, schätzt den Cross-Country-Lauf als eine der wichtigsten Grund-
lagen für Mittel- und Langstre-ckenläufer. Nirgendwo sonst las-sen sich die Vielseitigkeit, aber auch die psychische und phy-sische Härte derart schulen wie imCrosslauf.
Streckebietetvieles
NebenJonasRaesshegtauchein zweiter Regensdorfer Hoffnun-gen auf eine EM-Qualifikation: Nicolas Hagger, der als U18-Läu-fer in Chia für die Schweiz in
der U20-Konkurrenz mit von derPartieseinmöchte.
Der zweite Regensdorfer Crosslauf wird am Sonntag in verschiedenen Kategorien ab 12 Uhr auf einer Laufstrecke auf und neben der Sportanlage Wis-acher ausgetragen, wobei eine Runde etwa einem Kilometer entspricht. Die Strecke ist ab-wechslungsreich, leicht coupiert undführtüberRasenundNatur-wiese. Die Teilnahme ist für
jedermann offen. So laufen die unter achtjährigen Mädchen und Jungen über 500 Meter und bewältigen verschiedene höhere Nachwuchskategorien Strecken von bis zu 6000 Metern. Als Höhepunkt des Wisacher-Cros-ses kämpfen die Elite- und U23-Frauen ab 13.30 Uhr über eine 6000-Meter-Strecke und die Elite- und U23-Männer über 8000MeterumdasbesteDurch-haltevermögen. albr/red
EISHOCKEY
1.LIGA,GRUPPE1 12.Runde:Wil–Bülach0:7.Arosa–Uzwil3:0. Weinfelden – Dübendorf 1:10. Chur Capri-corns – Pikes Oberthurgau 3:1. Wetzikon – Seewenn.Red.
Rangliste: 1. Bülach 12/30 (56:19). 2. Frau-enfeld 11/26 (47:26). 3. Dübendorf 12/24 (63:35). 4. Seewen 11/20 (38:35). 5. Chur Capricorns 12/23 (51:32). 6. Arosa 12/22 (44:38). 7. Wetzikon 10/18 (34:29). 8. Pikes Oberthurgau 12/15 (39:39). 9. Weinfelden 12/9 (35:72). 10. Wil 12/5 (29:65). 11. Uzwil 12/0(14:61).
NächsteSpiele.AmSamstag:Seewen–Frau-enfeld,Oberthurgau–Wil,Bülach–Düben-dorf (17.45), Uzwil – Weinfelden, Arosa – Wetzikon.
FUSSBALL
MÄNNER.REGIONALERCUP
3.Runde:Pfäffikon (3. Liga) – Urdorf (3.) 4:2 n. P. Oerlikon/Polizei (2. r.) – Schlieren (2. r.) 8:7 n. P. Wallisellen (3.) – Wädenswil (2. r.) 3:1. Altstetten (3.) – Bülach (2. r.) verscho-ben.Witikon(3.)–Bassersdorf(2.r.)1:2.
SportAgenda
BASKETBALL MÄNNER
1.LigaNordost.AmSamstag:Opfikon– PhönixRegensdorf(14.00/Lättenwiesen).
FRAUEN
1.LigaNordost.AmSamstag:Opfikon– Emmen(18.30/Lättenwiesen).
EISHOCKEY MÄNNER
AmSamstag.1.Liga,Gruppe1:Bülach– Dübendorf(17.45/Hirslen).–2.Liga,Grup-pe1:Bassersdorf–Chiasso(17.15/Swiss-Arena,Kloten).–2.Liga,Gruppe2: Diels-dorf-Niederhasli–Rheintal(17.30/Erlen), Engiadina–Wallisellen(19.30/Gurlaina, Scuol).
JUNIOREN
EliteA.AmSamstag:BernFuture–Kloten (20.00/Postfinance-Arena).–AmSonntag: Kloten–Fribourg-GottéronMJ(17.00/ Swiss-Arena).
EISKUNSTLAUF EULACH­CUP
EinerfolgreichesDebüt
AlsgrössteHoffnungdesRegens-dorfer Gastgeberklubs geht der Mittelstreckenläufer und Cross-
Crack Jonas Raess ins Rennen. JonasRaessaufdemWegzumSiegamerstenWisacher-CrossimVorjahr.AuchheuergehtderRegensdorferalsFavoritinsRennen.
InWinterthur.MorgenFreitagbis Sonnntag:Eulach-Cup,mitmehrerenBü-lacherLäuferinnenundLäufern,u.a.dem fürKüsnachtstartendenNurullaSahaka beidenEliteMännern(Freitag7.30bis
22.10,KurzprogrammMännerab21.50; BalzMurer Samstagab7.30,KürMänneramNach-
mittag;Sonntag,7.30bisca.21.00/Eis-halleDeutweg).
Bülachohne FehlundTadel
EISHOCKEY InderGruppe1der 1.LigahatsichBülachmiteinem ungefährdeten 7:0-Auswärtssieg beim Tabellen-Vorletzten Wil keine Blösse gegeben. Mit ihrem dritten Sieg in Folge bauten die Eisbären ihre jüngste Erfolgsse-rieaus,verteidigtenihreLeader-positionundvergrössertenihren Vorsprung auf ihren allerdings spielfreienerstenVerfolgerFrau-enfeldaufvierZähleraus.
Gegen insgesamt harmlose Gastgeber kontrollierten die Bü-lacher jederzeit die Partie. «Wir warenseltenindereigenenZone, undWilkaumeinmalinderNähe unseresTorszusehen»,schilder-te Bülachs Sportchef Ricardo Schödler.MitzweiTrefferninder 5.und9.MinutedurchRemoOt-tiger und Nico Boner sorgten die Eisbären früh für klare Verhält-nisse.BiszurzweitenDrittelpau-senutztensienurnocheinewei-tereChancezumTorerfolg.Dafür stillten sie mit vier Treffern im Schlussabschnitt ihren Torhun-ger umso mehr. «Alle Goals sind sehr schön herausgespielt wor-den»,lobteSchödler. pew
Wil–Bülach 0:7 (0:2,0:1,0:4).Bergholz.–123Zuschauer.–SR Gundel, L. Nater/P. Nater. – Tore: 5. Ottiger (Eggimann) 0:1. 9. Boner (Lemm) 0:2. 26. Schaufelberger (Schenk) 0:3. 47. (46:35) Huber (Eggimann, Kobert) 0:4. 48. (47:00) Ottiger(Marzo)0:5.50.Eggimann(Senn)0:6. 55. Schaufelberger (Schenk) 0:7. – Strafen: Keine für Wil, 2×2 für Bülach. –Bülach:Zuc-chetti; Weber, Wilhelm; Pils, Waller; Huber, Hügli; Swart; Lemm, Boner, Andersen; Kobert, Senn, Eggimann; Basarte, Ottiger, Walder; Neher, Schenk, Schaufelberger; Marzo.
Schaller-Crew holtPunkt
CURLING In der 4. Runde der Zürcher Superliga in Dübendorf haben die beiden Walliseller Teams unterschiedlich erfolg-reichabgeschnitten.WallisellenI kassierte gegen die erste Mann-schaft von Gastgeber Dübendorf umSkipFelixAttingereineüber-raschende und noch dazu deut-liche2:10-Niederlage.Etwasbes-ser erging es der zweiten Walli-seller Formation: Die Crew um Skip Christian Schaller trennte sichnacheinerhartumkämpften Partiemit7:7vonStäfaII.Inder Tabelle liegen Schaller und Co. somitalsAchtplatziertenurnoch einen Rang und Punkt hinter ihren Klubkollegen zurück. Die Leaderposition nimmt unver-ändertDübendorfIIein. mof
Hayekannum Titelkämpfen
BOXEN DavidHaye(36),imMai Bezwinger des Schweizers Ar-nold Gjergjaj, wird im kommen-denJahrumdenWBA-WM-Titel im Schwergewicht kämpfen können. Der Engländer wird den Gewinner aus dem Duell um den aktuell vakanten Titel zwischen dem Neuseeländer Joseph Par-ker und dem Mexikaner Andy Ruiz herausfordern. Haye hielt den Schwergewichts-WM-Titel bereits2009und2010. sda
UnterländerTeams imCupweiter
FUSSBALL Inder3.Rundedes Mit2:1gewannZweitligistBas-FVRZ-CupsschlugDrittligist sersdorf beim Drittligisten Witi-WallisellenzuHause kon. «Wir haben sehr gut ange-Wädenswilausder2.Liga3:1. fangen, das 1:0 erzielt, aber wie ZweitligistBassersdorfge- aus dem Nichts fiel das 1:1», be-wanninWitikon(3.Liga)2:1. richteteBassersdorfsTrainerDi-Bülachdagegenreisteverge- dierKnöpfli.SeinTeamreagierte bensnachZürich-Altstetten. aufdenGegentreffer,abereswar nicht einfach. «Der Boden war
Einen eindrücklichen 3:1-Erfolg sehrtiefundeswehteeinstarker feierte Wallisellen gegen das Wind. Das war für uns als spiel-oberklassigeWädenswil.DieGäs- bestimmendes Team ein kleiner te belegen in der Gruppe 1 der Nachteil», ergänzte Coach 2. Liga regional immerhin den Knöpfli weiter. Die Anstrengun-4. Zwischenplatz, punktgleich gen der Unterländer wurden in mitdemRanglistenzweiten. der 70. Minute durch den 2:1-
Auf dem nassen Walliseller Siegtrefferbelohnt. Kunstrasen sahen die Zuschauer
ein schnelles Hin und Her, lange
Zeit ohne klare Torchance aller- Pech für Zweitligist Bülach: Das dings. Die erste grosse Möglich- Team aus der Bezirkshauptstadt keitnutztendieGlattalernach33 reiste nach Zürich-Altstetten. Minuten zum 1:0. Kurz vor der Dort wurde die Partie dann kurz PauseglichWädenswilmiteinem vor dem Anpfiff wegen unbe-Foulpenalty aus. Wallisellen spielbaren Rasens abgesagt. Bü-konnteindesreagierenundnoch lachsAssistenztrainerGianLuca vor Ablauf der ersten Halbzeit Appassito berichtet: «Der mit2:1erneutinFührunggehen. Schiedsrichter hat uns angebo-ten, dass wir beginnen können.
AberaufdemRasengabesbeina-Auch im zweiten Umgang ver- heWasserlachen.Daswarunszu werteteWalliselleninder57.Mi- gefährlich.» re/mw nute die erste gute Chance zum
Wallisellen–Wädenswil 3:1(2:1) Tore: 33. Eggmann 1:0. 43.Bothusa (Foul-
penalty) 1:1. 45. Dani Fernandes 2:1. 57. Möglichkeiten gekommen wa- Memeti 3:1. – Bemerkungen: 75. Latten-
schuss Wädenswil. 88. Gelb-Rote Karte verdient», berichtete nach Spiel- Caroli(zweimalReklamieren).
schluss Wallisellens Sportchef Tore: 7. Tinner 0:1. 13. Eigentor (Baumgart-RolandEpprecht. ner)1:1.70.Muff1:2.
Dielsdorf: Trainerweg
FUSSBALL EklatimFCDiels-dorf:Nachdem2014bereits VicoDiMartinodenRücktritt eingereichthatte,danninder Saison2015/16MaurizioPas-salatrotzansprechendersport-licherBilanzentlassenwurde, mussjetztauchderneueTrai-nerGiuseppeVaneriagehen.
Auffällig: Auch bei Vaneria be-steht aus sportlicher Sicht kaum Handlungsbedarf für diesen ext-remenSchritt.ZwarbelegtDiels-dorf in der Gruppe 4 der 3. Liga nur den elften und damit zweit-letzten Tabellenplatz, aber der Ranglistenachte Seuzach hat le-diglichdreiPunktemehr.Zudem: Vaneria, der erst seit Sommer 2016 Trainer ist, hat mit einem Defensivkonzept ein neues Sys-temeingeführt,wasZeitbraucht. EbensomusstederCoachoftauf seine Ausnahmespieler Veprim Krasniqi(Kreuzbandriss)undFi-timKrasniqi(Arbeit)verzichten. Auch fehlten während der Vor-runde die Spielmacher Daniel Hernandez und Dalyan Dobber-stein,diesichaufWeltreisebefin-den.
BerühmterName
Nachfolger von Vaneria ist der ehemalige Challenge-League-Spieler Kevin Zuber (26), der Bruder von Hoffenheim-Profi Steven. Gleichberechtigt mit Zu-ber ist Marcello Petrone. Beide haben bis anhin im Dielsdorfer Nachwuchsgearbeitet. mw
GERÄTETURNEN MÄNNER
InSolothurn.AmSamstagundSonntag: SchweizerMeisterschaftenEinzelund Mannschaft,unteranderemmitdemDiet-likerMichaCarrelunddemRegensdorfer AdrianLätschinderKategorie5(K5),dem DietlikerRaffaelPfaller(K6/SamstagEin-zelwettkampf,ab8.05K5,ab11.35K6; Sonntag7.45bis16.15Mannschaftswett-kampf/CIS-Sportcenter).
HANDBALL MÄNNER
2.Liga,Gruppe1.AmSamstag:SGKloten /Rorbas–HSGSiggenthal/VomStein BadenII(19.00/Ruebisbach,Kloten).
LEICHTATHLETIK WISACHER­CROSS
InRegensdorf.AmSonntag:2.Wisacher-CrossdesLCRegensdorf,Herbst-Crosslauf inkl.SelektionfürCross-EM,mitzahlrei-cheneinheimischenLäuferinnenund LäuferninverschiedenenKategorien (ab12.00,EliteFrauenab13.30,Männer ab14.10/Wisacher).
UNIHOCKEY MÄNNER
AmSamstag.NLA:FloorballKöniz–Klo-ten-BülachJets(18.00/Weissenstein, Bern).–1.Liga,Gruppe2: BülachFloorball –UnitedToggenburgBazenheid(19.30/ Kasernenhalle,Bülach).–AmSonntag. NLA: Waldkirch-St.Gallen–Kloten-Bülach Jets(18.00/TalderDemut,St.Gallen).– 1.Liga,Gruppe2: RedLionsFrauenfeld– BülachFloorball(19.00/Kantihalle).
FRAUEN
AmSamstag.NLA:Dietlikon–ZugUnited (15.30/Buchholz,Uster).–NLB:HotChilis Rümlang-Regensdorf–Waldkirch-St.Gal-len(19.00/Heuel,Rümlang).–AmSonn-tag.NLB:HotChilisRümlang-Regensdorf –BernerOberland(16.00/Heuel,Rüm-lang).
VOLLEYBALL MÄNNER
AmSamstag.NLB,Ostgruppe:ZüriUnter-land–VoleroZürich(15.30/Ruebisbach, Kloten).
FRAUEN
AmSamstag.1.Liga,GruppeD:Züri Unterland–RätiaChur(13.30/Ruebis-bach,Kloten).

X