1 1/2 Siege für den LCR am Aarauer Cross

Autor: Martin Knill

Bilder: Marian Laube

 

Anlässlich der Berner und Aargauer Crossmeisterschaften auf der Pferderennbahn in Aarau gewannen Selina Fehler und Nicola Hagger jeweils ihre Kategorie. Nicola startet schon seit mehreren Jahren im Dress des LCR, Selina startet noch für den BTV Chur, trainiert aber schon seit mehreren Monaten im LC Regensdorf.

 

Mit 8 Läuferinnen und Läufern reiste das Runningteam des LCR nach Aarau. Wir waren sehr gespannt auf die Streckenführung dieses Crosslaufs. Fand dieser doch laut Ausschreibung auf der Pferderennbahn Schachen statt. Bei der Streckenbesichtigung merkten wir schnell, dass wir nicht wie die Pferde, nur im Kreis herumlaufen werden.

Bereits kurz nach dem Start erwartete die Läufer/innen eine nur gerade 1 Meter breite Brücke. Nicht ganz ungefährlich wenn so kurz nach dem Start bis zu 30 Läuferinnen und Läufer auf diese enge Passage zulaufen. Doch zum Glück gab es während aller Rennen keine Stürze bei dieser Passage.

Nicht ungefährlich, schmale Brücke kurz nach dem Start

 

Weibliche U18, U20 und Kurzcross der Frauen

Um 11:45 Uhr starteten gleich mehrere Kategorien und somit mehrere Läuferinnen des LCR ins Cross-Abenteuer.

Wie im Vorfeld abgemacht haben sich unsere Läuferinnen ganz vorne an der Startlinie aufgestellt und sind schnell gestartet. So konnten alle die Brücke ohne Probleme das erste Mal überqueren. Den Rundkurs, oder besser gesagt den Zick-Zack-Kurs, galt es 3 Mal zu meistern. Bereits auf der ersten Runde setzte sich Selina an die Spitze der Frauen. Im gleichen Rennen liefen aber auch noch U16 Jungs. So hatte Selina trotzdem noch etwas Konkurrenz.

Zu Beginn des Rennens lief Melanie Staubli noch mutig vor Lavignia Lovato. Doch die um 1 Jahr ältere Lavignia überholte Melanie noch auf der gleichen Runde. Sina Laube versuchte am Anfang noch bei Melanie dran zu bleiben, verlor aber bald den Anschluss. Ebenfalls auf die 3.5km lange Strecke wagte sich Suhely Durgauhee. Suhely startete vorsichtig, orientierte sich aber stets nach vorne und behielt Sina immer im Blick.

 

Selina Fehler                                                        Lavignia Lovato

 

In dieser Reihenfolge liefern unsere Frauen auch auf der letzten Runde. Selinas Sieg beim Kurzcross der Frauen war zu keiner Zeit in Gefahr. Lavignia kämpfte gewohnt wie eine Löwin um jeden Rang. Lavignia wurde in der Kategorie U20 gute 6.

Und auch Melanie belegte im Ziel den 6. Rang. Dies bei den weiblichen U18. Das Sina nicht ihren besten Tag erwischte war schon nach der ersten Runde klar. Sie verlor den Anschluss zum Feld und musste schon früh viel alleine laufen. Suhely gelang eine äusserst gute Schlussrunde und konnte Sina noch überholen. So liefen die 2 U18-Läuferinnen auf die Ränge 9 und 10.

Melanie Staubli                                     Suhely Durgauhee

Sina Laube

 

Männliche U18, U20 und Kurzcross der Männer

Gleich im Anschluss zu den Frauen war die Reihe an Nicola Hagger (U20) und dem Neo-Regensdorfer Andreas Berlinger.

Obwohl Andreas ohne Nagelschuhe angereist war, kam er in Genuss von Spikes mit langen Nägeln. Sinas Nagelschuhe wurden kurzerhand vom Ziel an den Start zu Andreas gebracht.

Während Nicola um wertvolle Punkte im Cross-Cup kämpfte ging es bei Andi darum, Erfahrungen im Crosslaufen zu sammeln. Der Cross in Aarau war erst der zweite Geländelauf für den Otelfinger.

 

Nicola ging das Rennen mutig an und hielt sich lange in der Spitzengruppe des Rennens auf. Andi ging die 4.6km lange Strecke wie abgemacht vorsichtig an. Etwa bei Rennhälfte musste Nicola die 2 „Männer“ ziehen lassen und war somit der schnellste U20-Läufer im Feld.

Andi lief ein sehr regelmässiges Rennen und konnte das Feld von hinten aufrollen. Auf der letzten Runde lief er noch einmal an einen Gegner heran und konnte diesen ca. 200m vor dem Ziel noch überholen. Angefeuert von den Trainern und Trainingskolleginnen zeigten sowohl Nicola als auch Andreas ein tolles Rennen.

Für Nicola resultierte der Sieg in der Kategorie U20 mit einem KM-Schnitt von ca. 3:28 und für Andreas der 12. Rang bei den U18 mit einem KM-Schnitt von ca. 4:11.

Andreas Berlinger                                   Nicola Hagger

 

 

 

Frauen 5.7km

Gegen Ende des Wettkampfes trat Laura Ramstein, Orientierungsläuferin beim LCR, zum Langcross der Frauen an. Laura hatte eine Strecke von 5.7km zu bewältigen. Auf Rang 4 liegend versuchte es Laura mit einem Angriff auf die Drittplatzierte. Just in dem Moment reagierte ihr Körper mit mühsamem Seitenstechen. So wurde leider nichts aus dem Podestplatz. Doch mit Rang 4 darf auch Laura sicherlich zufrieden sein.

Laura Ramstein

 

Das Cross-Jahr 2018 ist somit eröffnet. Weiter geht’s am 4. Februar in Biel-Benken.

 

X