EM – Limite für Jonas Raess über 5000m

Beim äusserst stark besetzten Internationalen Meeting von Huelva ESP läuft Jonas Raess in 13:39.08 eine unglaubliche neue Bestzeit und unterbietet die Limite für die Europameisterschaften in Berlin deutlich.

Autor und Foto: Gian Marco Meier vom 8. Juni 2018

 

Knapp zwei Wochen nach seinem Saisondebüt in Oordegem erhielt Jonas dank der grossen Unterstützung von Swiss Athletics einen Startplatz beim internationalen Meeting in Huelva ESP.

Gemäss der Startliste war Jonas nur mit der 21. schnellsten PB angereist. Doch bereits bei der Taktikbesprechung war klar, dass er sich nicht zu weit hinten im Feld aufhalten dürfe. Nach einem schnellen Start zog sich das Feld der 28 Teilnehmer gleich in die Länge. Als Jonas in der Mitte des Feldes das erste mal wieder den Start passierte, zeigte die Zeitanzeige erst 61 Sekunden.

Die 1000m-Marke überlief Jonas in 2:39’ und die 2km-Zwischenzeit erreichte er bei 5:20’. Die Pace war also horrend hoch (auf eine Endzeit von 13:20’) und Jonas profitierte von 2 Läufern, welche eine kleine Verfolgergruppe bildeten. Auch bei der 3km Marke passte das Tempo immer noch, egalisierte er mit der heutigen Zwischenzeit immerhin seine letztjährige PB von 8:05’. Doch dann war Jonas auf sich alleine gestellt. Seinen Mitkonkurrenten aus der Verfolgergruppe ging der Schnauf aus und von jetzt an musste er alleine gegen die langsam schwerer werdenden Beine und den deutlich spürbaren Wind ankämpfen.

Als die Stadionuhr bei der letzten Zielpassage eine Zeit von 12:40’ anzeigte, glaubte Jonas nicht mehr richtig daran, dass es bereits heute für die EM-Limite von 13:42’ reichen wird. Doch wie er es schon etliche Male zeigen konnte, ist der lange Schlussspurt seine Geheimwaffe. Mit einem letzten Kilometer von 2:41’ und einer Schlussrunde unter 60 Sekunden lief Jonas in 13:39.08 auf dem 9. Rang, nicht nur eine deutliche neue Bestzeit (bisher 13:48’) und abermals einen neuen Vereinsrekord, sondern er klassiert sich mit dieser Zeit auch in der Europäischen-Saison-Bestenliste auf dem ausgezeichneten 14. Platz.

Und vor allem eines ist gewiss – Jonas Raess wird am Samstag, 11. August 2018 im Olympiastadion in Berlin an der Startlinie der Europameisterschaften über 5000m stehen! Unterstütz von seiner Familie und den Fans des LC Regensdorf.

Jetzt gilt der Fokus aber erst einmal der Regeneration – dann stehen einige kürzere Tempoeinheiten auf dem Trainingsplan – so dass Jonas hoffentlich schon bald von der «Qual der Wahl» steht – 1500m und oder 5000m?

X