Kantonalfinal: Zahlreiche Medaillen und Meistertitel für den LCR-Nachwuchs

Beim Kantonalfinal U12-U16 auf dem Sihlhölzli in Zürich war der LCR-Nachwuchs so erfolgreich wie schon lange nicht mehr. Es gab viele Meistertitel und Medaillen. Für zwei Doppelsiege sorgten Sarah Bickel und Anja Merçay im Diskuswurf und im Dreisprung.

Autor und Fotos: Bruno Hertli

 

Noé Mingot (U16M) gehörte im 80m-Sprint, im Hürdenlauf und im Kugelstossen zu den Medaillenanwärtern. Im packenden 80m-Sprintfinal setzte er sich durch und sicherte sich Meistertitel und Goldmedaille. Im Kugelstossen wurde er Dritter und gewann die Bronzemedaille. Den Hürdenfinal beendete er auf dem 5. Platz.

Noé Mingot (Nr. 154), 80m Sprint Final

 

Für die U14M-Wettkämpfe haben sich Alessandro Marchica und Javan Kummli qualifiziert. Alessandro Marchica kam im Weitsprung auf den 10. Rang. Im 60m-Sprint und im 60m-Hürdenlauf schied er in den Vorläufen aus. Javan beendete den Weitsprung mit dem 6. Rang. Im Speerwurf und im 600m-Lauf belegte er je den 9. Platz.

Bild oben: Fabio Marcantonio (rechts); Bild unten: Fabio mit seinen 2 Medaillen

Für zwei Silbermedaillen sorgte Fabio Marcantonio in der Kategorie U12M. Er kam im Kugelstossen und im Ballwurf auf den 2. Rang. Jonas Hofstetter wurde im Weitsprung Achter, Jannis Greile im 600m Siebter.

Medaillensammlerinnen waren die drei U16-Athletinnen Sarah Bickel, Anja Merçay und Chloe Fahe. Chloe Fahe erreichte den Finallauf im 80m-Sprint und belegte am Schluss den 2. Rang. Sie erhielt auf dem Podest eine Silbermedaille.

Chloe Fahe (Bahn 4), 80m-Sprint-Final

 

Anja Merçay ging in sechs Disziplinen an den Start und stand dreimal auf dem Podest. Sie liess sich dreimal eine Silbermedaillen umhängen. Sie überraschte mit zwei schnellen Hürdenläufen und erfüllte mit 12.72s die Limite für die Schweizer Meisterschaft (13.10s) deutlich. Im Hürdenlauf und im Diskuswurf gelangen ihr markante Verbesserungen der Persönlichen Bestleistung.

Anja Merçay (Nr. 150), 80m-Hürden-Final

 

Drei weitere Medaillen gingen auf das Konto von Sarah Bickel. Sie gewann drei Goldmedaillen. Nach dem Diskuswurf, dem Weitsprung und dem Dreisprung stand sie zuoberst auf dem Siegerpodest.

Doppelsieg Diskuswurf: 1. Platz Sarah Bickel, 2. Platz Anja Merçay

 

Sarah Bickel und Anja Merçay realisierten im Diskuswurf und im Dreisprung zwei Doppelsiege für den LC Regensdorf.
Bei den jüngsten Athletinnen (U12W) war Latisha Baronchelli die einzige Medaillengewinnerin. Sie sicherte sich im 60m-Hürdenfinal die Silbermedaille.

Latisha Baronchelli (Nr. 13), 60m Sprint Final

 

Im 60m-Sprintfinal und im Hochsprung belegte sie den jeweils den 6. Platz, im Weitsprung war es am Schluss der 9. Rang. Sina Salis kam im 60m-Sprint nicht über den Vorlauf hinaus. Fabienne Hedinger und Sina Evers beendeten das Kugelstossen auf dem 7. bzw. dem 11. Rang. Im 600m-Lauf lief Summer Eberhard als Fünfte durchs Ziel.

Summer Eberhard (Nr. 61), 600m

Für drei weitere Meistertitel und Goldmedaillen waren die U14-Athletinnen verantwortlich. Trinity Eberhard lief im 600m-Lauf den anderen Athletinnen davon und beendete den Lauf mit grossem Vorsprung. Die Regionen-Meisterin sicherte sich den zweiten Meistertitel in dieser Saison.

Trinity Eberhard (Nr. 63), 600m

Nerea Avagliano musste sich im 60m-Sprint knapp von zwei Athletinnen geschlagen geben. Sie wurde Dritte und erhielt auf dem Podest eine Bronzemedaille.

Nerea Avagliano (Mitte), 60m Final

Kantonalmeisterin ist seit Samstag auch Jennifer Altherr. Im Speerwurf gelang ihr eine Persönliche Bestleistung. Das reichte für den Meistertitel und eine Goldmedaille.

Jennifer Altherr, Speerwurf 400g

Für den dritten Meistertitel bei den U14-Athletinnen sorgte Nina Koller im Hochsprung. Allerdings ging es nicht mehr so leicht wie an der Regionenmeisterschaft. Im Anlauf schlichen sich kleine Fehler ein. In einem spannenden Finish setzte sich Nina Koller trotzdem durch und gewann die Goldmedaille.

Nina Koller, Hochsprung

 

Die Nachwuchs-Athletinnen und Athleten waren beim Kantonalfinal so erfolgreich wie schon lange nicht mehr. Die gute und kompetente Arbeit in den Trainingsgruppen haben sich ausbezahlt.

X