Schweizer Nachwuchs-Hallenmeisterschaften 2019

An den diesjährigen Schweizer Nachwuchs-Hallenmeisterschaften 23.-24.02 in Magglingen standen 3 Athletinnen vom LC Regensdorf im Einsatz. Michelle Gröbli lief die 400m bei den weiblichen U20, Sarah Bickel war im 60m-Sprint und im Dreisprung im Einsatz und Trinity Eberhard startete über 1000m bei den weiblichen U16.

Michelle Gröbli

Eine Woche vor den Schweizer Nachwuchs-Hallenmeisterschaften war Michelle Gröbli bereits bei den Schweizer Hallenmeisterschaften der Aktiven in St. Gallen im Einsatz. Dort war sie die einzige Teilnehmerin vom LCR.

Mit einer Zeit von 59.72 Sekunden reichte es ihr bei den Aktiven nicht für den Finaleinzug.

In Magglingen waren die Gegnerinnen von Michelle maximal 1 Jahr älter. Denn in diesem Jahr gehört Michelle der Kategorie U20 an. Aus 2 Vorläufen mit total 8 Läuferinnen kamen die 4 zeitschnellsten Läuferinnen in den Final vom Sonntag. Die Ausgangslage für Michelle war klar. Es benötigte aber einen Exploit oder zumindest eine Zeit sehr nahe an ihrer persönlichen Bestzeit um den Vorstoss in den Final zu schaffen.

Im 2. Vorlauf hielt Michelle lange gut mit, ehe sie dann auf den letzten ca. 120m zunehmend an Boden verlor. Sie beendete ihre Hallensaison mit einer Saisonbestzeit von 59.41 Sekunden und dem undankbaren 5. Rang. Somit verpasste sie den Einzug in den Final um nur einen Rang.

Sarah Bickel

Sarah Bickel ist am Samstag über die 60m angetreten. Sie fühlte sich gut und hatte leichte Beine. Leider gab es am Samstag grössere Verspätungen im Zeitplan, sodass Sarah fast eine Stunde lang auf den Start warten musste. Nach ihrer eigenen Einschätzung war ihr Start nicht allzu gut, obwohl der Start normalerweise ihre Stärke ist. Dafür konnte sie noch einige ihrer Konkurrentinnen einholen und wurde in ihrer Serie 4. mit einer Saisonbestleistung von 8.35 Sekunden.

Am Sonntag wollte Sarah im Dreisprung zeigen was sie drauf hat, doch nach einem ersten ungültigen Sprung, der vom Gefühl super war und von der Weite her auch ordentlich war, klappte es nicht mehr wie gewünscht. Sie konnte den Wettkampf nach 4 gültigen Sprüngen mit einer guten Leistung von 11.06 Meter auf dem 4. Rang abschliessen. Für den Sprung aufs Podium fehlten am Schluss 42 Zentimeter.

Trinity Eberhard

Im vergangenen Jahr startete Trinity noch als U14 Athletin zum ersten Mal an der Hallen-SM bei der U16 und konnte so die ersten Erfahrungen sammeln.

In diesem Jahr lief die Nachwuchsläuferin im Vorfeld der Schweizermeisterschaften einen Testwettkampf und konnte sich so mit der 187 Meter langen Bahn von Magglingen vertraut machen.

Am Samstag im Vorlauf lief die Läuferin aus Niederweningen ein kluges Rennen und qualifizierte sich mit dem 3. Rang direkt für den Final vom Sonntag. Sie schaffte als einzige Läuferin im jüngeren Jahrgang den Vorstoss in den Final. Ihre Zeit im Vorlauf: 3:13.01 Minuten

Video: Finallauf der U16W 1000m

Am Sonntag galt es dann ernst. Als jüngste Läuferin im 10-köpfigen Feld zeigte Trinity, wie im Vorfeld besprochen, ein couragiertes Rennen. Um möglichen Rempeleien auf der engen Rundbahn zu entkommen lief sie gleich zu Beginn an der Spitze und war so nie in Positionskämpfe verwickelt. Trinity legte mit 34.63 Sekunden die ersten 200 Meter sehr schnell zurück. Somit war schon mal klar, dass in diesem Rennen keine Medaillen verschenkt wurden. Jede Läuferin musste hart für eine Medaille arbeiten. Bis 600 Meter führte Trinity das Feld an, eher die Favoritin, Alisha Rüegger vom LC Zürich, das Zepter in die Hand nahm. Weitere Läuferinnen schafften es nun die Regensdorferin zu überholen und Trinity ging an 5. Position in die Schlussrunde. Nun musste sie etwas für den mutigen Start büssen und verlor auf der Schlussrunde nochmals 3 Ränge. Am Schluss erreichte Trinity den 8. Rang in einer persönlichen Saisonbestzeit und Hallen-PB von 3:12.03 Minuten.

Mit diesem Rennen darf das Nachwuchstalent sicher sehr zufrieden sein. Sie hat etwas gewagt, sich nicht versteckt und bewiesen, dass sie in ihrer Altersklasse zu den schnellsten Läuferinnen des Landes zählt.

Erwähnenswert ist auch die Konstanz in ihren 3 Hallenrennen in dieser Saison. Alle 3 Rennen absolvierte sie zwischen 3:12.03 und 3:13.01 Minuten.

X