UBS Kids Cup TEAM Regionalfinal 17. März 2019

U12-Girls und U10-Girls bei den UBS Kids Cup Team-Regionalfinals in Mellingen und Frauenfeld

Autoren: Iris Kappeler, Marian Laube und Marcus Schwedhelm
Fotos: Iris Kappeler, Marian Laube

Am Sonntag, den 17. März fanden die UBS Kids Cup Team-Regionalfinals in Mellingen und in Frauenfeld statt. Das U12-Girls-Team qualifizierte sich bei den lokalen Ausscheidungen in Nussbaumen mit dem 3. Platz für das Regionalfinal in Mellingen (Bericht). Das U10-Girls-Team qualifizierte sich bei der lokalen Ausscheidung in Stein am Rhein für das Regionalfinale in Frauenfeld, ebenfalls mit einem 3. Rang (Bericht).

Die U12-Mädchen traten in gleicher Besetzung mit Lennja Müller, Ella Reichler, Sophie Bogner, Nuria Billeter, Fiona Fuchser und Maude Schildknecht an.

Bei den U10-Mädchen war ebenfalls die gleiche Besetzung wie bei der lokalen Ausscheidung vorgesehen, aber Livia Hilti konnte leider verletzungsbedingt nicht teilnehmen. Dafür rückte Olusadé Onabanjo ins Team. Am Abend vor dem Regionalfinal musste leider auch die beste Werferin im Team, Leonie Heiderich wegen Fiebers Forfait geben. Kurzfristig sprang Jula Schwedhelm ein. Die weiteren Team-Mitglieder: Christina Dohmen, Marleen Qerimi, Lily Thöni und Zoe Wollscheid.

 

12:45h/Mellingen:Das U12-Girls-Team trifft in der Sporthalle ein. Die Kinder dürfen mit dem 400m-Schweizermeister Joel Burgunder einlaufen. Ein zusätzlicher Motivationsschub.

13:15h/Frauenfeld:Das U10-Girls-Team trifft sich in der Sporthalle und bereitet sich mental mit Marian auf den Wettkampf vor. Die Eltern auch. Positive Gedanken werden von Carrie und Marcus geschickt, die «ihre» Kids nicht begleiten können, weil sie sich zur gleichen Zeit bei einer Fortbildung (J+S-Kurs) befinden.

13:20h/Mellingen:Das U12-Team hat 20 Minuten Zeit, um beim Zonen-Weitsprung und beim Ringlisprint zu üben und die Tagesform festzustellen. Alle Kinder sind fit und sehr motiviert.

Lily Thöni

Jula Schwedhelm

13:30h/Frauenfeld:Auch hier wird geübt. Die U10-Girls probieren sich an den verschiedenen Weiten des Weltklasse-Zürich-Sprungs.

13:45h/Mellingen:Das U12-Team beginnt den Wettkampf mit dem «Zonen-Weitsprung». Alle Kinder zeigen gute Sprünge, kommen jedoch nicht an die Leistung der Vorrunde heran. Trotzdem belegen sie in dieser Kategorie den 3. Rang.

14:13h/Mellingen:Beim «Ringlisprint» muss innerhalb von 7 Sekunden ein Ring „ersprintet“ werden. Je weiter weg der Ring ist, umso mehr Punkte kann man sammeln. Das Team erreicht in dieser Disziplin Rang 5.

14:15h/Frauenfeld:Für die U10-Girls startet nun der erste Wettkampf, der «Weltklasse Zürich Sprung». Jedes Team-Mitglied schätzt sich selbst ein und versucht möglichst weit zu springen. Es sind nur zwei Versuche möglich, der bessere Sprung zählt. Fast alle Athletinnen schafften die Weite 4 oder 5 mit einem sehr kurzen Anlauf. Am Ende resultiert der 6. Rangplatz.

14:39h/Frauenfeld:Bei der nächsten Disziplin, dem «UBS-Goldsprint», absolviert das Team möglichst schnell 24 Längen, was für jede Athletin 4 Längen ergibt. Dabei wird jeweils der Staffelstab der nächsten Athletin übergeben. Das LCR-U10-Team sprintet den Lauf mit sämtlichen 23 Staffel-Übergaben fehlerfrei, in sehr schnellen 92.7 Sekunden und somit in der drittschnellsten Zeit!

Nach den ersten beiden Disziplinen liegt das U12-Team auf dem 4. Rang und das U10-Team auf Rang 5. Für beide Teams ist der 3. Platz in greifbarer Nähe. Doch um dorthin zu kommen, muss bei der nächsten Disziplin, dem Biathlon alles stimmen und vor allem müssen die Kegel fallen.

Sadé

Marleen

15:13h/Mellingen:Die Motivation und der Wille sind enorm, sich beim Biathlon auf einen Podestplatz zu verbessern. Die U12-Mädchen geben ihr Bestes, rennen Runde um Runde und treffen auch gut. Sie belegen den 4. Rangplatz in dieser Disziplin und teilen sich diesen im Zwischenranking mit einer anderen Mannschaft.

16:05h/Frauenfeld:Der Biathlon-Wettkampf der U10-Mädchen startet. Beim vorherigen «Einwerfen» erwähnten die Athletinnen, dass die einzige, die gut werfen könne, krank sei. Man sieht schon bald, dass das Team wirklich stärker im Laufen ist als im Werfen. In 3 Minuten laufen sie 35 Runden, treffen aber nur 4 eigene Markierkegel (und einige noch beim Nachbarsteam 😊). So wird es am Ende der 8. Rang und im Zwischenranking ist man weiterhin auf Platz 5.

Christina

Nach einer Umbaupause startet die letzte Disziplin, der Team Cross.

16:39h/Mellingen:Der Wille des U12-Teams ist weiterhin ungebrochen. Beim Team Cross legt Lennja einen Blitzstart hin und sichert dem Team einen der vorderen Plätze. Die Hoffnung, sich noch auf einen Podestplatz zu schieben, ist da. Das Team gibt alles doch auch die anderen Mannschaften sind stark und so läuft unsere Schlussläuferin Maude als 7. durchs Ziel.

17:20h/Frauenfeld:Olusadé, die Jüngste des U10-Teams (Jahrgang 2011) startet sehr mutig und lässt sich nicht von den älteren Athletinnen abdrängen. Auch Zoe fliegt nur so über die grossen Matten. Christina, Marleen, Jula und Lily doppeln nach und übersprinten die doch sehr hohen Hindernisse scheinbar mühelos. Lily als Schlussläuferin kann noch eine Läuferin kurz vor dem Ziel überholen und läuft als 5. über die Ziellinie.

Zoe

Von links nach rechts: Zoe, Jula, Christina, Lily, Marleen, Sadé

Beide Teams (U12 und U10) belegen in ihren Regionalfinals jeweils den guten und verdienten 5. Gesamtrang!

Wir Trainerinnen (Iris und Marian) bedanken uns bei den mitgereisten Eltern für die tolle Unterstützung vor Ort! Es war ein aufregender Wettkampf und es hat Spass gemacht!

Bild: Einlaufen mit Joel Burgunder, Titelbild: Team U12 in Mellingen

 

Ende der Konferenzschaltung. 😊

X