Corrida Bulloise – Jonas Raess ist bereits in Topform (aktualisiert mit Zeitungsbericht)

Mit einer tollen Leistung, zeigte Jonas Raess an der „Corrida Bulloise“, dass er im Hinblick auf die Cross-Europameisterschaften in Lissabon in Topform ist.



Am Samstag, 16. November 2019 startete Jonas Raess an der „Corrida Bulloise“ in Bulle. Insgesamt galt es acht stark kupierte Runden von 1000m zu absolvieren. Mit dem 6. Rang und der Zeit von 23:21.4 Minuten, was einem Kilometerschnitt von 2:55 Minuten entspricht, gelang ihm ein Glanzresultat.

Da die Strecke  gleich nach dem Start abwärts verläuft, begann Jonas eher vorsichtig  und passierte das Zielgelände nach einer Runde erst an 13. Stelle. Dass dies die richtige Taktik war, zeigten die nachfolgenden Rundenzeiten mit denen er sich von Runde zu Runde kontinuierlich verbesserte. Allerdings konnte Jonas bei der Aufholjagd nicht auf die Hilfe der Konkurrenten zählen, verweigerten diese doch die Mitarbeit bei der Führung. Mit einer horrend schnellen Schlussrunde kam  Jonas auf den sehr guten sechsten Rang. Als dritter landete Tadesse Abraham als bester Schweizer  auf dem Podest, das Jonas um weniger als zwei Sekunden verpasste. Das Resultat stimmt für das kommende Cross in Tilburg NED und die Cross-Europameister-schaften zuversichtlich.
Mit Timo Suter, Thomas Curiger und Loris Pellaz nahmen noch drei weitere Läufer vom LC Regensdorf teil. Während Timo und Loris das Rennen eher „zu“ schnell angingen, wählte Thomas die konservative Methode von regelmässigen Runden.

Mit den Rängen 38 von Timo, 42 von Thomas und 46 von Loris dürfen alle  drei zufrieden sein und sich auf die nächsten Wettkämpfe freuen.

 

 

X